Anzeige

Home Office

 Conga, Anbieter digitaler Lösungen für Geschäftsprozesse, veröffentlicht eine Studie zum Thema „Digitalisierung von Prozessen im Homeoffice in Deutschland“.

Im Auftrag von Conga befragte die internationale Data and Analytics Group YouGov 1.004 deutsche ArbeitnehmerInnen aus dem mittleren Management in mittelständischen und Großunternehmen zur Digitalisierung in der Firma. Herausgestellt wurde, inwieweit die Prozesse aufgrund der Pandemie und der daraus resultierenden Homeoffice-Situation digitalisiert, an welchen Stellen Lücken deutlich wurden, wo die Prioritäten lagen und welche Ergebnisse mit der Implementierung von Softwarelösungen bereits erzielt werden konnten.

Neben der Tatsache, dass die Mehrheit der Befragten Softwarelösungen implementierte, um das Geschäft im Homeoffice aufrecht zu erhalten, ergab die Umfrage unter anderem folgende Ergebnisse:

Digitalisierung im Homeoffice: Priorisierung von Prozessen basieren nicht auf der Einstufung der Herausforderungen: 

Das Einholen von Unterschriften wird im Homeoffice von der Mehrheit als schwierig empfunden (58%). Priorisiert wurde dieser Prozess bei der Digitalisierung jedoch nur laut 16% der Befragten. Zur Aufrechterhaltung des Geschäfts wurde mehrheitlich auf die Abstimmung zwischen Kollegen Wert gelegt (37%).

Großunternehmen sind mittelständischen Unternehmen einen Schritt voraus: 

Die Mehrheit der Befragten mittelständischer Unternehmen haben bereits Software zur Digitalisierung von Prozessen implementiert, die erste Erfolge erzielt (34%). Befragte aus Großunternehmen denken nach einer ersten Implementierung bereits über den Ausbau ihrer Digitalisierungsstrategie nach. Unternehmen, die bereits Prozesse digitalisierten, stellten folgende drei Haupteffekte fest:

  • Reduzierte Papierberge (63%),
  • Zeiteinsparung (51%) und
  • Produktivitätssteigerung im Homeoffice (40%). 
  • Sowohl Mitarbeiter mittelständischer (45%) als auch großer Unternehmen (47%) sehen noch am meisten Optimierungspotenzial in der Schulung der Mitarbeiter. Für Befragte mittelständischer Unternehmen ist der Datenaustausch und -analyse gleichermaßen ausbaufähig (45%) - Bei Mitarbeitern aus Großunternehmen teilen sich Datenaustausch und -analyse sowie die Integration mehrerer Insellösungen Platz 2 (41%).

Die Studie zeigt deutlich, dass die Digitalisierung mit entsprechendem Druck schnell umgesetzt werden kann: Bei knapp 80% der Befragten sind interne wie kundenbezogene Prozesse teilweise papiergebunden, teilweise digitalisiert. Komplett digitalisiert sind bei 16% der Befragten die internen Prozesse, bei lediglich 11% der Befragten die kundenbezogenen Prozesse. Dieser Status Quo und bestehende Bedenken sowie offensichtliches Optimierungspotenzial belegen, dass die Digitalisierung und digitale Transformation ein Projekt für die nächsten Jahrzehnte darstellen.

Die vollständige Studie mit ausführlichen Daten können Sie hier herunterladen. 

conga.com/de


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Cyber Attacke
Dez 14, 2020

Konzernzentrale bis Homeoffice: Angreifer nutzen jede Front

Der veröffentlichte Internet Security Report von WatchGuard Technologies für das dritte…
Chatbot
Dez 13, 2020

Hat Corona die Anzahl an Chatbots gesteigert?

Immer mehr Unternehmen setzen auf einen digitalen Assistenten im Alltag. Doch seit wann…
Cybersecurity
Dez 11, 2020

Höhere Investitionen in Cybersicherheit & Digitalisierung wegen Covid-19

Laut einer Studie von infodas steigen Investitionen in die Digitalisierung und die…

Weitere Artikel

Connected Car

Connected Cars – Sicherheitsbedrohungen für Android Automotive-basierte Systeme

Connected Car Systeme gehören heute zu den entscheidenden Kaufkriterien bei der Fahrzeugwahl. Nach Angaben des deutschen Branchenverbandes Bitkom sind Fahrerassistenzsysteme und andere digitale Dienste für viele Verbraucher heute wichtiger als Motorleistung…
CIO

CIOs brauchen teamübergreifende Zusammenarbeit zur digitalen Transformation

Dynatrace, die „Software Intelligence Company“, hat die Ergebnisse einer unabhängigen globalen Umfrage unter 700 CIOs veröffentlicht. Demnach sorgen sich IT-Führungskräfte zunehmend, ob sie mit der digitalen Transformation Schritt halten können.
Trends 2021

Technologie-Qualifikationen: Schulungsthemen 2020 und Trends für 2021

Die technologische Entwicklung ist heute so schnell, dass es für Unternehmen sehr schwierig ist, vorherzusehen, welche beruflichen Qualifikationen und Fähigkeiten als nächstes gefragt sein werden. Im vergangenen Jahr war die Planung aufgrund der weltweiten…
Dokumentmanagement

Die Utopie vom papierlosen Büro

Schon lange existiert der Traum von der Arbeit ohne herumflatternde Zettel und Berge von Dokumenten – seit einigen Jahren sogar die Wunschvorstellung vom komplett papierlosen Büro. Fachleute befinden sich ständig auf der Suche nach Mitteln und Wegen, um es zu…
2021

Predictions 2021: Schlüsseltrends und Digitalisierungs-Chancen durch Low-Code

2021 - The Year of Low-Code? Branchenbeobachter wie die Analysten von Forrester gehen davon aus, dass bereits 75 % der gesamten Unternehmenssoftware in diesem Jahr mit Low-Code-Technologie entwickelt wird.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!