Quantencomputer könnten Öl- und Gasberechnungen unterstützen

Quantencomputer

Die Öl- und Gasindustrie verlässt sich seit Jahrzehnten auf herkömmliche Computer, um ihre mathematischen Herausforderungen zu bewältigen. Trotz der erheblichen Verbesserungen bei der Geschwindigkeit und Präzision klassischer Supercomputer können diese manchmal nicht ausreichen, wenn die Berechnungen mehrere Variablen umfassen. Diese Einschränkung könnte mit Quantencomputern überwunden werden, die theoretisch einige der komplexesten Berechnungen durchführen können, so das Daten- und Analyseunternehmen GlobalData.

Der thematische Bericht “Quantum Computing in Oil and Gas” von GlobalData gibt einen Überblick über die Quantencomputertechnologie und ihre potenziellen Auswirkungen auf den Öl- und Gasbetrieb. Er beleuchtet auch die Rolle großer Öl- und Gasunternehmen wie BP, ExxonMobil, Equinor, Shell und TotalEnergies bei der Entwicklung von Quantencomputing zur Lösung komplexer Geschäftsprobleme.

Anzeige

Ravindra Puranik, Analyst für Öl und Gas bei GlobalData, kommentiert: “Obwohl sich die Technologie noch im Forschungs- und Entwicklungsstadium befindet, sind ihre potenziellen Anwendungsfälle in der Öl- und Gasindustrie zahlreich und werden wahrscheinlich noch zunehmen. Es wurden bereits mehrere vielversprechende Anwendungsbereiche identifiziert, und die Unternehmen arbeiten mit Technologieunternehmen zusammen, um ihre Forschung voranzutreiben. Große Ölkonzerne wie BP und ExxonMobil haben sich dem Q Network von IBM angeschlossen, um Quantencomputer zu entwickeln, die das Verständnis für die Geologie des Untergrunds verbessern sollen.

Quantencomputer nutzen Quantenphysik, um Daten zu speichern und Berechnungen durchzuführen. Es gibt viele Technologien, die das Potenzial haben, ihre grundlegenden Quantenbits (Qubits) zu bauen. Es könnte jedoch noch über ein Jahrzehnt dauern, bis die Quanteninformatik in den kommerziellen Mainstream eintritt.

Puranik fährt fort: “Dennoch befassen sich Unternehmen mit diesen Computern, um Aspekte wie molekulare Modellierung und Emissionsminderung zu untersuchen. Außerdem könnten die seit langem bestehenden Probleme der Abstimmung von Nachfrage und Produktion und der Optimierung von Lieferketten mit Hilfe des Quantencomputers gelöst werden. Da sich die Technologie noch in einem frühen Stadium befindet, haben die Unternehmen von größeren Übernahmen abgesehen. Risikofinanzierungen haben sich jedoch als vielversprechend erwiesen, wobei der Gesamtwert der Transaktionen nach einem Höchststand im dritten Quartal 2021 bei über 150 Mio. USD lag. Im Januar 2023 erhielt das französische Unternehmen Pasqal eine Serie-B-Finanzierung in Höhe von 108 Millionen Dollar von mehreren Investoren, darunter Saudi Aramco.”

unnamed49

Vorsprung durch Quantencomputing

Die Quanteninformatik hat das Potenzial, komplexe mathematische Probleme schneller und genauer zu lösen als herkömmliche Computer. Solche Informationen könnten Unternehmen dabei helfen, schneller Entscheidungen zu treffen, um Risiken zu minimieren und Betriebskosten zu optimieren.

Puranik schließt ab: “Führende Unternehmen der Öl- und Gasindustrie experimentieren mit den heute verfügbaren Quantencomputern. Dies würde ihnen helfen, ein Verständnis für diese Technologie zu entwickeln. Es würde ihnen auch einen Vorsprung verschaffen, wenn solche Computer tatsächlich verfügbar werden.”Die meisten Unternehmen konzentrieren sich weiterhin auf vorgelagerte Anwendungsfälle. In diesem Zusammenhang hat Baker Hughes mehrere Patente für die Anwendung von Quantencomputern bei der Bohrung von Ölquellen angemeldet. Außerdem nutzen Unternehmen wie TotalEnergies, ExxonMobil und Shell Quantensimulationen, um geeignete Materialien für Technologien zur Kohlenstoffabscheidung zu identifizieren, die für den Energiesektor von zentraler Bedeutung sind, um Kohlenstoffneutralität zu erreichen und den Klimawandel abzuschwächen.”

www.globaldata.com

Anzeige

Weitere Artikel

Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.