IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Social MediaÜber Social-Media-Seiten und Apps lassen sich heute jederzeit Fotos und Videos verbreiten: Ein paar Klicks und schon kann man seine wertvollsten Momente teilen – Babybilder, das Fußballspiel vom letzten Wochenende, den traumhaften Strand am Urlaubsort.

Den Nutzern sind kaum Grenzen gesetzt. Kein Wunder, denn die Seiten sind auf die Inhalte angewiesen, die ihre Mitglieder hochladen. Denn nur so bleiben die Plattformen zum Austausch attraktiv.

Auf noch etwas sind die Betreiber der Plattformen angewiesen: Auf die Speicher-Infrastrukturen hinter den Kulissen. Das zeigt das Beispiel des Imagehosters Photobucket, eine Online-Datenbank für die Archivierung und Präsentation von digitalen Bildern und Videos. Das Unternehmen verzeichnet mehr als 100 Millionen registrierte Nutzer. Als das Datenvolumen von Photobucket 20 Petabytes erreichte, wurde klar: Um das anhaltende Wachstum zu meistern und dabei den Anwendern weiterhin verlässliche Leistung zu garantieren, sind neue Wege gefragt. Die Antwort darauf war eine Objektspeicher-Lösung von NetApp. Objektspeicher machen explosionsartiges Wachstum unstrukturierter Daten besser beherrschbar. Denn sie verkraften Petabytes an Informationen, die Anwender aus der ganzen Welt über unterschiedliche Anwendungen und Geräte hochladen. So ist es möglich, dass User rund um den Erdball zu jeder Zeit und mit jedem Endgerät Inhalte nach Bedarf teilen können.

Photobucket hostet bereits 17 Milliarden Web-geeignete Mediendateien mit NetApp. Nun wird das derzeitige Dateisystem mit Network-File-System (NFS)-Zugriff auf Objektspeicherung mit S3-Cloud-Schnittstelle umgestellt. Das Projekt kennt keine Deadline - die Mediadaten des Imagehosters werden in einer hybriden Umgebung existieren und lassen sich jederzeit umwidmen. Der Vorteil für Photobucket: Ohne die Grenzen eines traditionellen Dateisystems kann das Unternehmen seinen Kunden mehr Möglichkeiten bieten und dabei die Umsätze erhöhen – und das ohne Werbung für Abos und Fulfillment-Services. Dabei bleibt die Leistung konstant und vorhersehbar, auch wenn die Kundenzahl weiterhin anwächst.

Das Beispiel zeigt ganz deutlich: Speicher sind der (unsichtbare) starke Motor, der hinter unserem digitalen Leben steht.

Übrigens: 1 Petabyte (PB) = 10^15 Byte = 1 000 000 000 000 000 Byte

www.netapp.com/de

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet