FinOps – Cloud-Kosten mit Überblick verwalten

Sponsored
Bildquelle: Logicalis

Wie und in welchem Umfang sie die Cloud auch nutzen, eins haben die meisten Unternehmen gemeinsam: Ihre Cloud-Kosten geraten häufig außer Kontrolle. Denn mit steigender Komplexität der Cloud-Landschaften fällt es den IT-Verantwortlichen immer schwerer, den Überblick über alle Cloud-Services, deren Nutzung, ihre Performance, Compliance und Effizienz zu behalten. Für die Profitabilität der Cloud ist dies allerdings unerlässlich. Was also tun?

Finanzielle Kontrolle und Vorhersehbarkeit

Klar ist, detaillierte Kostenübersichten und Kontrollmechanismen müssen her. Nur so können Unternehmen den üblichen Knackpunkten wie unklaren Kostenvorhersagen, unzureichenden Reports oder fehlender Transparenz (gerade in Multicloud-Anwendungen) die Stirn bieten. Die Lösung: sogenannte Cloud Financial Operations, kurz FinOps. Als Art kulturelle Praxis verlangen sie von Cloud-Verantwortlichen, die Verantwortung für die verursachte Cloud-Nutzung zu übernehmen – beispielsweise mit Unterstützung einer zentralen Best-Practice-Gruppe. Funktionsübergreifende Teams aus den Bereichen IT, Finanzen und Produkte arbeiten zusammen, um zu verstehen, welche Kosten wo entstehen und welche sinnvollen Geschäftsentscheidungen aufgrund dessen getroffen werden müssen. Mehr finanzielle Kontrolle und Vorhersehbarkeit sind dadurch realisierbar.

Anzeige

 

>> Mit FinOps finanzielle Kontrolle und Vorhersehbarkeit erreichen <<

 

NL Icon 2
Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Der größtmögliche Nutzen für jede Anwendung

Das Aufgabenspektrum für FinOps ist groß. Das Team muss nicht nur die Cloud-Nutzung und deren Kosten genau verstehen, sondern auch die Performance der Anwendungen überwachen, benchmarken und in Echtzeit intelligente Geschäftsentscheidungen treffen. Auch Punkte wie die kontinuierliche Optimierung von Cloud-Kosten, Effizienz bei der Nutzung des Anwendungskontigents oder ein effektives Management stehen auf der Agenda – alles mit dem Ziel, den größtmöglichen Nutzen für jede Anwendung zu generieren.

Für ein effektives FinOps Assessment bietet Logicalis, weltweiter Anbieter von IT-Lösungen und Managed Services, ein Paket mit vier Cloud-Optimierungslösungen. Es deckt die gesamte Aufgabenbandbreite für FinOps in nur einem Eco-System ab.  

 

Vier Fliegen mit einer Klappe: Das FinOps Assessment von und mit Logicalis

Cloud Checkr, Production Ready Cloud, Spot, Cloud Navigator: Mit diesen vier Bausteinen stellt Logicalis das FinOps Assessment auf solide Säulen; jede Einzellösung übernimmt dabei einen wichtigen Part im Gesamtgefüge.

Baustein 1 – der Überblick: Die Cloud Management Plattform CloudCheckr ermöglicht es, die Cloud-Nutzung und die damit verbundenen Kosten zu verstehen. Mithilfe der NetApp-Lösung können Unternehmen ihre Single- oder Multicloud-Infrastruktur einfach verwalten. Sie schafft Transparenz und hilft, Kosten zu senken, Sicherheit und Compliance zu gewährleisten und Ressourcen zu optimieren. Ein individuelles Dashboard stellt alle hierfür relevanten Informationen übersichtlich dar. Damit lassen sich mit nur einem Blick die wesentlichen Parameter erfassen.

Baustein 2 – Analyse: Der standardisierte Cloud-Baukasten Production Ready Cloud (PRC) von Logicalis hilft Unternehmen, Workloads in die Cloud zu migrieren, eine sichere und betriebsfähige Umgebung automatisiert bereitzustellen und diese, sofern gewünscht, in den Managed Service der Logicalis zu überführen. Bestimmte Leistungsmerkmale des Baukastens sind auch für das FinOps Assessment von großem Wert:  FinOps erhalten mit der PRC ein effektives Werkzeug, um ihren Aufgaben rund um das Performance Tracking und Benchmarking gerecht werden zu können. Denn die PRC bietet Effizienzüberwachung über Trendanalysen, Budgetmanagement und -kontrolle bis hin zur Kostenzuteilung aus einer Hand. Diese Aspekte ermöglichen es, in Echtzeit intelligente Entscheidungen zu treffen, Optimierungspotential aufzudecken und umzusetzen.

Baustein 3 – Optimierung: Mit Spot by NetApp bekommen Unternehmen eine umfassende Lösung zur Optimierung von Cloud-Infrastrukturen an die Hand. Sie setzt die im Vorfeld aufgedeckten Optimierungsmöglichkeiten um. Discount-Handling, Preismodellanalysen oder Lizenzmanagement, aber auch Workload-Management, Ressourcennutzung und Kostenvermeidung zählen zu den Stärken von Spot. Mittels Automatisierung und Machine Learning hilft die Platform-as-a-Service-(PaaS)-Lösung, Cloud-Umgebungen exakt den gegebenen Anforderungen anzupassen.

Ein Highlight: Spot automatisiert auf Wunsch die Cloud-Infrastruktur für Container. Es analysiert kontinuierlich, wie die Container die Infrastruktur nutzen und skaliert automatisch die Rechenressourcen – mit dem Ziel, die Auslastung und Verfügbarkeit zu maximieren. Dafür setzt die Lösung die optimale Mischung aus Spot-, reservierten und On-Demand-Recheninstanzen bedarfsgerecht ein. Freie Orchestrator-Wahl, automatisierte Container-Infrastruktur, detailliertes Kostenverständnis, einfaches Cluster-Management sowie Kostenminimierung zählen hier zu den wesentlichen Mehrwehrten. Auf den Punkt gebracht: Mit Spot by NetApp erhalten die Nutzer die für ihre Cloud am besten skalierbare und verfügbare Infrastruktur zu den geringstmöglichen Kosten. Zahlen müssen sie nur einen Prozentsatz der eingesparten Kosten. Es entsteht somit keinerlei Risiko für den Kunden.

Bildquelle: NetApp

 

Baustein 4 – Organisation: Der Cloud Navigator von orange networks, einem Logicalis-Unternehmen, gibt Unternehmen last but not least die Möglichkeit, ihre Cloud-Compliance clever und flexibel in der Cloud zu steuern. Dabei haben Cloud-Verantwortliche die Aspekte Security, Konfiguration und Budget stets unter Kontrolle. Der Cloud Navigator hilft so dabei, eine FinOps-Kultur zu etablieren, die dauerhaft „mitläuft“ und sicherstellt, dass alle Prozesse rund um das Thema Cloud bestmöglich und sicher ablaufen sowie stetig optimiert und gelebt werden. Dafür sind neben Finanzierungs- und Verwaltungsfragen auch Weiterbildungsmaßnahmen und Kulturwandel von großer Bedeutung. Heißt: Unternehmen können mithilfe des Cloud Navigators ihre Unternehmens- und Sicherheitsrichtlinien vollständig automatisiert einhalten; Managed Services inklusive, wo erforderlich.

 

Rundum-Sorglos-Paket: das Logicalis FinOps Assessment

Die Betrachtung der vier einzelnen Bausteine zeigt: Das FinOps Assessment von Logicalis bietet Unternehmen ein All-in-one-Paket, um ihre Cloud-Ausgaben zu kontrollieren und den Mehrwert ihrer Cloud zu optimieren – und das nach nur einem Klick im Azure Marketplace. Kosten- und Performance-Probleme rund um die Cloud sind damit Geschichte, Managed Services des mehrfach zertifizierten Experten Logicalis (NetApp Global Star Partner, NetApp Hybrid Cloud Partner of the Year, Microsoft Gold Partner, Azure Expert MSP) ergänzend verfügbar.

Nähere Informationen zum Thema FinOps Assessment und den damit verbundenen Möglichkeiten bietet der Logicals-Ratgeber „FinOps Assessment – cleveres Finanzmanagement für die Cloud“

de.logicalis.com

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.