Anzeige

Transaktion

Esker, Anbieter der gleichnamigen globalen Cloud-Plattform, hat die Verfügbarkeit neuer Funktionen in seiner Procure-to-Pay-Lösung zur Bekämpfung von Überweisungsbetrug bekanntgegeben, die Technologien des in Lyon ansässigen FinTech-Unternehmens Sis ID beinhalten.

Aktuellen Branchenberichten zufolge erleben 31 % der Unternehmen mindestens einen Cyberangriff pro Tag. 47 % wurden in den letzten 24 Monaten Opfer von Betrug. Ähnliche Zahlen aus den letzten Jahren zeigen die Anpassungsfähigkeit und Widerstandsfähigkeit von Betrügern, die Unternehmen und deren Cashflow kontinuierlich unter Druck setzen. Die Corona-Pandemie und die mittlerweile weit verbreitete Arbeit im Home-Office haben zu einer Zunahme der Internetkriminalität geführt – insbesondere bei Überweisungsbetrug. Prognosen zufolge erreichen die durch Cyberkriminalität entstehenden jährlichen Kosten im Jahr 2021 die Marke von 6 Bio. US-Dollar.

„Unternehmen suchen vor dem Hintergrund der zunehmenden Cyberbedrohungen nach automatisierten Lösungen, die den Zahlungsverkehr absichern und gleichzeitig zeitaufwändige und fehleranfällige manuelle Prüfungen überflüssig machen“, so Laurent Sarrat, CEO bei Sis ID. „Vorsicht ist besser als Nachsicht, da die mit Betrugsfällen verbundenen Kosten sehr hoch sein können. Für fast 1 von 3 Unternehmen beläuft sich der Schaden schnell auf über 10.000 Euro. Das kann den Cashflow eines Unternehmens ernsthaft und manchmal auch dauerhaft schwächen oder sogar das Geschäft gefährden.“ 

Bedeutsame Allianz zwischen Playern der Lyoner Tech-Industrie

Sis ID ist vollständig in die Procure-to-Pay-Automatisierungsplattform von Esker integriert und bereits in Frankreich und Europa verfügbar. Andere Länder rund um den Globus sollen zeitnah folgen. Die Erweiterung um die Betrugsbekämpfungslösung von Sis ID geht Hand in Hand mit dem Ziel von Esker, eine vollständige und flexible Automatisierungsplattform aufzubauen. Dieser Ansatz ermöglicht Esker den Aufbau einer sicheren Kunden-/Lieferantenbeziehung mit einem hohen Maß an Automatisierung und Rückverfolgbarkeit bei jedem Schritt des P2P-Prozesses.

Um Unternehmen in ihrem Kampf gegen Überweisungsbetrug zu unterstützen, ist die Sis ID-Technologie direkt in den neuen Lieferantenregistrierungsprozess integriert. Kunden schließen direkt einen Vertrag mit Sis ID ab und geben einfach ihre Daten an Esker weiter, um die beiden Lösungen zu verbinden und damit die automatische Überprüfung der Identität und Bankdaten eines Unternehmens auf der Plattform von Sis ID zu ermöglichen. Durch die Zusammenführung und Anonymisierung der Zahlungshistorie gibt Sis ID Echtzeit-Warnungen aus, wenn ein Betrugsrisiko erkannt wird. Die gemeinsame Plattform zertifiziert Bankgeschäfte dank des Netzwerks von mehr als 10.000 Unternehmen. Dieser Prüfprozess wird bei jedem Antrag auf Änderung der Bankverbindung wiederholt, um die vollständige Legitimität sicherzustellen.

www.esker.de


Artikel zu diesem Thema

Hacker
Jun 24, 2021

Staatliche Akteure oder Cyberkriminelle: Die Grenzen verschwimmen

Ob Hacker, die von Regierungen unterstützt werden oder finanziell motivierte…
HomeOffice
Jun 15, 2021

Home-Office-Verbot: Hälfte würde kündigen

Die im Zuge der Corona-Pandemie verstärkt zum Tragen gekommene Möglichkeit des…
EM 2021
Jun 12, 2021

Cyberbedrohungen der EM 2021: COVID-19 als neuer Spieler

Dass internationale Veranstaltungen ideale Rahmenbedingungen für Cyberkriminelle bieten,…

Weitere Artikel

Open Source

Die Open-Source-Revolution ist in den Fachabteilungen angekommen

Viele IT- und Entwicklungsabteilungen in Unternehmen haben die Fesseln von Closed Source inzwischen abgeworfen und setzen auf quelloffene Software. Schließlich müssen sie im Zuge der Digitalen Transformation sich schnell ändernde IT-Anforderungen umsetzen und…
Dokumentenmanagement

5 Ansatzpunkte, die ein DMS in der Logistikbranche abdecken sollte

Digitalisierung ja – aber wie packen wir es an? Diese Frage treibt viele Verantwortliche für Prozessmanagement und in der Unternehmensführung um. Der «Digital Office Index» der Bitkom zeigte deutlich, dass der deutsche Mittelstand beim Thema Digitalisierung…
Remote Monitoring

IT optimieren mit Remote Monitoring und Management

Schon mal von RMM gehört? Noch nicht? Dann wird es Zeit, denn mit Remote Monitoring und Management können kleine und mittelständische Unternehmen in der IT-Verwaltung massiv entlastet werden – zudem wird ihre Infrastruktur stabiler und ausfallsicherer. Wir…
Geschäftsmann

Mein Companion, der Business Messenger

Bei aller Agilität, die New Work ermöglicht: Je mehr Nachrichten und unterschiedlichste Kommunikationstools eingesetzt werden, umso komplizierter wird der schnelle und mühelose Austausch unter Kollegen. Höchste Zeit, die interne Kommunikation in der New Work…
IT Helpdesk

Was sind Service-Level im Support-Bereich?

IT-Systeme unterstützen Unternehmen in allen Branchen und über die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche. Sie haben in der Landwirtschaft genauso ihren Platz wie in Industrieunternehmen, Anwaltskanzleien oder stationären Geschäften mit oder ohne Onlineshop.
Low-Code

Auch mit Low-Code entwickeln?

Low-Code, das visuelle Programmieren von Unternehmenssoftware, ist in aller Munde. Zdenek Prochazka, Head of Rapid Application Development bei Schwarz IT, spricht mit uns über seine Erfahrungen mit Low-Code.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.