DoubleCloud erklärt Grundlagen

Die Analyse von Daten mit One-Way Data Marts absichern

One-Way, Data Marts

Data Marts bestehen aus einer Teilmenge eines größeren Data Warehouse, die speziell auf einen bestimmten Gegenstand oder eine bestimmte Abteilung innerhalb eines Unternehmens ausgerichtet sind. Sie werden verwendet, um eine Teilmenge von Daten zu speichern und zu verwalten, die für eine bestimmte Geschäftsfunktion oder Abteilung relevant sind, zum Beispiel Vertrieb, Marketing oder Finanzen.

Stefan Käser, Solution Architect bei DoubleCloud, erklärt, was es mit Data Marts auf sich hat und wozu diese genutzt werden können. DoubleCloud aus Berlin ist ein junger Anbieter eines modernen Data-Stacks für End-to-End-Analytik.

Anzeige

„Der Hauptgrund für den Einsatz von Data Marts in der Analyse von Daten liegt darin, dass sie eine besonders effiziente und genaue Untersuchung und Bestimmung der Daten ermöglichen. Durch die Isolierung einer bestimmten Teilmenge von Daten machen es Data Marts leichter, auf Informationen zuzugreifen und sie zu analysieren, die für eine bestimmte Abteilung oder Geschäftsfunktion besonders wichtig sind. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, große Mengen irrelevanter Daten zu sichten, was Zeit und Ressourcen spart.

Data Marts können auch den Umgang mit Daten verbessern, indem sie eine möglichst genaue Kontrolle über den Datenzugriff und die Sicherheit erlauben. Das liegt daran, dass Data Marts in der Regel von der jeweiligen Abteilung oder Geschäftsfunktion entwickelt und verwaltet werden, die die Daten nutzen wird, und nicht von einem zentralen IT-Team.

Diese Arbeitsschritte stellen eine intensive, maßgeschneiderte Verwaltung der Daten und ein Sicherheitsprotokoll zur Verfügung, das besser auf die Bedürfnisse der jeweiligen Abteilung oder Geschäftsfunktion abgestimmt ist. Und sie helfen auch dabei, die Leistung von Tools für Business Intelligence zu verbessern, da ihre Ergebnisse kleiner ausfallen und schnell abgefragt werden können. Auf diese Weise lässt sich die Performance der Analysen steigern.

Was ist ein One-Way Data Mart genau?

Ein One-Way-Data-Mart besteht, wie der Name schon andeutet, aus einer Art von Data Mart, bei der die Daten nur in eine Richtung fließen. Das bedeutet, dass die Daten aus einem Quellsystem in den Data Mart geladen werden, dort aber nicht mehr aktualisiert oder geändert werden können. Der Zweck davon besteht darin, eine schreibgeschützte Kopie der Daten zu erstellen, die vom ursprünglichen System abgetrennt ist und für Berichte und Analysen verwendet werden kann, ohne dass dabei das Risiko besteht, die ursprünglichen Daten zu verändern.

In Bereichen wie dem Finanz- oder dem Gesundheitswesen, in denen die Datenintegrität von entscheidender Bedeutung ist, können One-Way Data Marts zum Beispiel dafür sorgen, dass sensible Informationen nicht versehentlich geändert oder gelöscht werden. Dies erhöht auch die Sicherheit der Daten, da sie nicht verfälscht werden können.

Ein weiterer Vorteil der One-Way Data Marts besteht darin, dass sie zur Verbesserung der Datenverwaltung eingesetzt werden können. Durch die Erstellung einer schreibgeschützten Kopie der Daten wird es viel einfacher, Änderungen an den Originaldaten zu verfolgen und zu überprüfen, da alle Modifizierungen im Data Mart deutlich sichtbar sein werden. Dies erleichtert es auch, Data Breaches beziehungsweise Dateneinbrüche zu erkennen und zu verhindern.

Schließlich können sie auch für die Optimierung der Performance von Nutzen sein. Mit einem read-only Data Mart werden die Daten nicht aktualisiert, so dass die Performance von Abfragen der Daten schneller von statten gehen wird.

Die Vorteile von One-Way Data Marts

Die Vorteile von One-Way Data Marts sind ohne Zweifel vielfältig, aber einige der besonders bemerkenswerten sind die folgenden:

  • Verbesserte Data Governance: Einer der größten Vorteile von One-Way Data Marts besteht darin, dass sie die Datenverwaltung verbessern. Durch die Erstellung einer schreibgeschützten Kopie der Daten wird es einfacher, Änderungen an den Originaldaten zu verfolgen und zu überprüfen, da alle vorgenommenen Änderungen im Data Mart deutlich sichtbar sind. Dadurch lassen sich Data Breaches und andere Sicherheitsprobleme leichter erkennen und verhindern. Außerdem hilft es Unternehmen dabei, Datenschutzbestimmungen wie GDPR und HIPAA einzuhalten.
  • Vereinfachte Datenanalyse: Ein weiterer Vorteil von One-Way Data Marts besteht darin, dass sie die Datenanalyse vereinfachen. Durch die Isolierung einer bestimmten Teilmenge von Daten erleichtern Data Marts den Zugriff und die Analyse der Informationen, die für eine bestimmte Abteilung oder Geschäftsfunktion besonders wichtig sind. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, große Mengen irrelevanter Daten zu durchsuchen, was Zeit und Ressourcen einspart.
  • Erhöhte Datensicherheit: One-Way Data Marts erhöhen auch die Datensicherheit, indem sie Modifizierungen der Daten verhindern. Dies ist besonders in Branchen wie dem Finanz- oder Gesundheitswesen von Bedeutung, bei denen die Datenintegrität geschäftskritisch ist. Durch die Erstellung einer schreibgeschützten Kopie der Daten stellen One-Way Data Marts sicher, dass sensible Informationen nicht versehentlich geändert oder gelöscht werden. Außerdem wird es böswilligen Akteuren erschwert, die Daten zu manipulieren.
Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Best Practices für den Aufbau eines One-Way Data Marts

Der Aufbau eines One-Way Data Mart kann ein schwieriger Prozess sein, aber mit dem richtigen Ansatz kann er erfolgreich durchgeführt werden:

  • Identifizieren der geeigneten Datenquellen: Einer der ersten Schritte bei der Implementierung von One-Way Data Marts besteht in der Identifizierung der Datenquellen, die für die Inhalte des Marts verwendet werden sollen. Dazu können Transaktionssysteme, externe Datenquellen oder andere Data Warehouses gehören. Es ist wichtig, solche Datenquellen auszuwählen, die für die spezifische Geschäftsfunktion oder Abteilung relevant sind, für die das Data Mart erstellt wird.
  • Auswahl des geeigneten Tools für die Datenintegration: Sobald die Datenquellen identifiziert worden sind, besteht der nächste Schritt darin, das geeignete Tool zur Datenintegration auszuwählen, um die Daten in den Data Mart zu extrahieren, umzuformen und zu laden (ETL; Extract, Transform, Load). Es gibt viele verschiedene ETL-Tools, die alle ihre eigenen Stärken und Schwächen besitzen. Daher ist es wichtig, ein Tool zu wählen, das für die spezifischen Anforderungen des Unternehmens geeignet ist.
  • Entwerfen des Data-Mart-Schemas: Nachdem die Daten extrahiert und umgeformt wurden, besteht der nächste Schritt darin, das Schema für den Data Mart zu entwerfen. Dies schließt ein, die Tabellen zu erstellen, Beziehungen zu definieren und Indizes einzurichten. Es ist wichtig, das Schema in einer bestimmten Art und Weise zu entwerfen, damit der Zugriff auf die Daten und ihre Analyse erleichtert wird. Gleichzeitig wird so dafür gesorgt, dass die Daten ordnungsgemäß gesichert und verwaltet werden.

One-Way Data Marts sind eine äußerst besondere Art von Data Marts, die Unternehmen viele Vorteile bieten können, wenn sie ihre sensiblen Daten schützen und analysieren wollen. Sie verbessern die Kontrolle der Daten, vereinfachen die Datenanalyse und erhöhen die Datensicherheit. Diese Vorteile machen sie zu einem wesentlichen Werkzeug im Baukasten für moderne Data Scientists.“

Stefan Käser

DoubleCloud -

Solution Architect

Anzeige

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.