Anzeige

Datenmanagement

Die Menge an technischem Equipment, das über das Internet of Things (IoT) vernetzt ist, wächst kontinuierlich. Im privaten Umfeld sind zum Beispiel Kühlschrank oder Rasenmäher mit dem Netz verbunden, in der Industrie Maschinen und ganze Fertigungsstraßen.

Weltweit sind es aktuell fast neun Milliarden Geräte, die gemeinsam eine unaufhörliche Flut von Daten erzeugen – Tendenz stark steigend. In Unternehmen bilden diese Informationen die Grundlage für ausführliche Analysen der Geschäftsprozesse sowie innovative Anwendungen und schaffen die Grundlage für künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und Predictive Maintenance. Doch um sie tatsächlich nutzen zu können, ist angesichts des enormen Durchsatzes ein hochperformantes Datenmanagement erforderlich.

1. Interoperabilität sicherstellen 

Auch wenn Daten im Internet der Dinge in Hülle und Fülle vorhanden sind, ist es dennoch (oder gerade deshalb) eine sehr große Herausforderung, in ihm an tatsächlich verwendbare Daten zu gelangen. Zum einen ist es dazu erforderlich, die Datenströme aus diversen Quellen (Maschinen, Fahrzeugen und anderen Geräten) zu managen, und zum anderen weisen die entsprechenden Daten zumeist äußerst heterogene Formate auf. Unternehmen benötigen daher ein Datenmanagementwerkzeug, das ausgereifte Interoperabilitätsfunktionalitäten besitzt. Das heißt, um die IoT-Daten zu verarbeiten, bedarf es einer Datenplattform, die zuverlässig eine große Bandbreite unterschiedlicher Datentypen und -formate erfassen, zusammenführen, speichern sowie verwerten kann. Das hilft Anwendern, schnell und leicht die richtigen Schlüsse aus dem Datenschatz zu ziehen.  

2. Geschwindigkeit meistern

Eine hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit ist für viele Prozesse im Internet der Dinge eine unabdingbare Voraussetzung. Idealerweise ermittelt, analysiert und verarbeitet die eingesetzte IoT-Anwendung auch sehr große Datenmengen in Echtzeit. Ein schneller Mobilfunkstandard – Stichwort „5G“ – ist die Basis für eine stabile und leistungsfähige Datenübertragung, dank der sich selbst Daten von den Rändern des IoT-Netzwerks via Edge Computing nicht nur direkt analysieren, sondern auch unmittelbar übermitteln lassen. Folglich gilt es bereits zu Beginn der Entwicklung von zukunftsfähigen IoT-Anwendungen, die Weichen für eine schnelle Datenübertragung und -analyse zu stellen – und das unabhängig davon, wie groß die Datenvolumen sind. 

3. Skalierbarkeit einplanen

Ebenso wichtig beim IoT-Datenmanagement ist eine uneingeschränkte Skalierbarkeit der eingesetzten Lösung. Sie spielt für 58 Prozent der Entscheider eine Schlüsselrolle bei der Suche nach einer geeigneten Datenplattform für das Internet der Dinge . Denn um stets optimal zu funktionieren, muss die eigene Lösung in der Lage sein, jedes denkbare Datenaufkommen zu verarbeiten. Vor dem Hintergrund des prognostizierten exponentiellen Wachstums der Datenvolumen im Internet der Dinge ist flexible Skalierbarkeit zudem ein entscheidender Faktor, um fit für künftige Herausforderungen zu sein. 

4. Zukunftsfähigkeit und Ease of Use beachten

Das Internet der Dinge wird kontinuierlich weiterentwickelt und täglich entstehen neue Anwendungsfälle, Funktionen und Services. IoT-Anwendungen sind deshalb nur dann wirklich zukunftsfähig, wenn sie sich auch anpassungsfähig zeigen. Sie müssen sich parallel zum Internet der Dinge entwickeln. Zielführend ist dabei eine offene Programmierumgebung mit entsprechend vielfältigen Schnittstellen, um ein hohes Maß an Flexibilität zu gewährleisten. So eine unkomplizierte Handhabung legt den Grundstein dafür, dass sich neue Entwicklungen schnell vornehmen und implementieren lassen. 

Datenplattform für IoT-Anwendungen

Anwendungen nach Maßgabe der stetig steigenden Anforderungen zu entwickeln, ist entscheidend für den Erfolg im Internet der Dinge. Sobald dann verlässliche IoT-Daten vorliegen, können Unternehmen Trendthemen wie künstliche Intelligenz, Machine Learning oder Predictive Maintenance (vorausschauende Wartung) systematisch angehen und entsprechende Projekte vorantreiben. 

www.InterSystems.de


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Datenanalyse
Jul 08, 2020

Unternehmen haben mit Mängeln im Datenmanagement zu kämpfen

Rubrik, spezialisiert auf Cloud Data Management, hat die Ergebnisse einer…
IoT Office
Apr 28, 2020

IoT ist die größte Herausforderung für IT-Mitarbeiter

Neue Technologien bringen viele Vorteile, aber auch viele Veränderungen für die Arbeit…
Die Zukunft der Wartung
Apr 09, 2020

Optimierung von Predictive Maintenance mit KI

Mit dem Ziel, genauere und schnellere Prognosen in der vorausschauenden Wartung…

Weitere Artikel

Analyse

IT-Strategie in unsicheren Zeiten – was bringt die zweite Jahreshälfte?

Unternehmen stehen vor einer herausfordernden zweiten Jahreshälfte. Im günstigsten Fall ist eine gewisse Erholung der lokalen und globalen Wirtschaft zu erwarten, aber es wird weder zügig noch einfach ablaufen. Die IT bildet in dieser Hinsicht keine Ausnahme.
Daten

Datenqualität: Mit sauberen Daten digital durchstarten

Die Wirtschaft im deutschsprachigen Raum blickt wieder optimistischer in die Zukunft: Im Mai wie im Juni verzeichnete der Ifo-Geschäftsklimaindex ein deutliches Plus. Was brauchen Unternehmen, um jetzt richtig Gas zu geben? Gute Daten sorgen für einen…
Datenmanagement

Ohne Daten läuft in der deutschen Wirtschaft kaum noch etwas

Daten werden für Unternehmen aller Branchen immer wichtiger. Für 85 Prozent der Unternehmen in Deutschland mit 50 oder mehr Beschäftigten hat die Datennutzung bereits heute eine sehr große oder eher große Bedeutung. Und sogar 91 Prozent sind davon überzeugt,…
Datenverwaltung

Unternehmen nutzen verfügbare Daten nicht

Seagate Technology, ein Anbieter von Datenmanagementlösungen, stellt seinen Bericht „Rethink Data: Bessere Nutzung von mehr Unternehmensdaten – vom Netzwerkrand bis hin zur Cloud“ vor. Der Bericht basiert auf den Ergebnissen einer von Seagate in Auftrag…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!