VERANSTALTUNGEN

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

Internet World Congress
09.10.18 - 10.10.18
In München

plentymarkets Omni-Channel Day 2018
12.10.18 - 12.10.18
In Kassel

Digital Marketing 4Heroes Conference
16.10.18 - 16.10.18
In Wien und München

4. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.18 - 17.10.18
In Esslingen

  • Am 25. Mai ist die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft getreten. Seither gibt es vereinzelt erste Nachrichten über Abmahnungen und andere Auswirkungen auf Unternehmen. So hat etwa der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) die Zahl der in den vergangenen Wochen bereits auf Grundlage der neuen Verordnung abgemahnten Digitalunternehmen mit rund 5 Prozent beziffert – man rechnet hier jedoch mit etlichen weiteren.

  • Eine aktuelle Studie von Quocirca zeigt, dass rund zwei Drittel aller befragten Unternehmen im Zeitraum eines Jahres mindestens einen Datensicherheitsvorfall durch ungesichertes Drucken erlitten haben. Aber wie steht es um die Sicherheit im Bereich Druck- und Dokumentenmanagement in Ihrem Unternehmen – besonders im Hinblick auf die im Mai in Kraft getretene DSGVO? 

  • Das eBook EFSS vergleicht 13 Merkmale von Enterprise File Sync & Share (EFSS)-Lösungen und stellt sieben strategische Leitlinien vor für die Auswahl einer Enterprise File Sharing & Content Collaboration Plattform.

  • Datensicherheit so flüchtig wie eine Wolke? Zum Ende von Microsofts Cloud-Angebot mit deutscher Daten-Treuhänderschaft und zu den weitreichenden Auswirkungen äußert sich Karsten Glied, Geschäftsführer der Techniklotsen GmbH:

  • Laut einer aktuellen Studie von Kaspersky Lab und B2B International hatten 42 Prozent aller  Unternehmen weltweit im vergangenen Jahr eine Datenpanne zu beklagen. In  zwei Fünfteln (41 Prozent bei KMUs, 40 Prozent bei größeren Firmen) der  Fälle waren dabei persönliche Kundendaten betroffen. Die Studie zeigt zudem: In fast in einem Drittel der Datenschutzverletzungen folgten Mitarbeiterkündigungen.

  • Etwa 70 Prozent von 103 befragten global agierenden Unternehmen gelingt es offenbar nicht, DSGVO-Anfragen innerhalb der festgelegten Frist von einem Monat zu bearbeiten. Dies zeigt eine Analyse von Talend, weltweiter Anbieter für Cloud-Integration.

  • Zum Schutz personenbezogener Daten verlangt die EU-DSGVO „angemessene technische und organisatorische Maßnahmen“. Als Grundlage eignen sich Technologien, die entsprechend die Anforderungen der Verordnung erfüllen und den Betreiber bei deren Umsetzung und Dokumentation unterstützen.

  • Seit die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft ist, herrscht noch immer große Unsicherheit. Viele Unternehmen fürchten sich vor sogenannten „Abmahnanwälten“ und angekündigten Bußgeldern in Höhe von mehreren tausend Euro.

  • September ist es 100 Tage her, seit die europäische DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) in Kraft getreten ist und die E-Mail-Postfächer prall gefüllt waren mit Datenschutz-Updates und Bitten um Einwilligungen. Die meisten Unternehmen in Deutschland haben sich so fit gemacht für die DSGVO.

  • Die Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) hat viele Unternehmen vor große Herausforderungen gestellt. Nach einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom hatten drei von vier Unternehmen in Deutschland die Frist zum 25. Mai 2018 verfehlt. 

  • Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) stellt nahezu alle Unternehmen vor Herausforderungen. Ganz egal, ob mittelständisches Unternehmen in Oberfranken oder Tech-Riese im Silicon Valley: Von den neuen Datenschutzbestimmungen wird kaum jemand verschont.

  • Die Brabbler AG erläutert, wie Unternehmen ihr Interesse an Archivierung und Zugriff auf die digitalen Nachrichten ihrer Mitarbeiter mit den Anforderungen der DSGVO unter einen Hut bekommen.

  • Im Fall einer Datenschutzverletzung kommt es darauf an, mit den Betroffenen schnell und offen zu kommunizieren. Ziel ist es, sie vor größerem Schaden zu bewahren. 

  • Wie hat sich heute, rund 10 Wochen nach Inkrafttreten der neuen EU-DSGVO, der Arbeitsalltag in Firmen tatsächlich verändert und wie bewerten Unternehmen die neue Richtlinie in Bezug auf Sicherheit, Verständlichkeit und Sinn? Sophos ist diesen Fragen in einer Erhebung nachgegangen.

  • Das neue Anonymisierungstool von BCT Deutschland sorgt beim Input Management für eine DSGVO-konforme Bearbeitung personenbezogener Dokumente.

  • Seit zwei Monaten müssen Unternehmen in der Lage sein, personenbezogene Daten auf Anfrage unverzüglich löschen. Gelingt ihnen das bisher? Nicht allen, jedes dritte Unternehmen ist den neuen EU-Regelungen nicht gewachsen, das ergab eine aktuelle Uniserv-Studie. 

  • Was passiert eigentlich mit den gespeicherten Daten, wenn ein US-Unternehmen Server in Europa betreibt oder einen deutschen Cloud-Anbieter aufkauft? Cloud-Security-Experte Dr. Hubert Jäger rät Unternehmen zu besonderer Sorgfalt.

  • Deutsche Verbraucher wissen mehrheitlich um ihre neuen Rechte in Sachen Datenschutz und Privatsphäre – und sind auch bereit, diese Rechte durchzusetzen. Das ist ein Ergebnis einer ersten Verbraucherbefragung des Softwareherstellers SAS durch 3GEM nach Inkrafttreten der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO).

  • Die DSGVO fordert Unternehmen dazu auf personenbezogene Daten zu schützen. Welche Auswirkungen haben die Umstellungen auf Unternehmen und wie reagieren Verantwortlichte entsprechend? Matthias Stauch, Vorstand der INTERVISTA AG und Experte für digitalen Vertrieb, zur Unzulässigkeit der unverschlüsselten Übersendung von Vertragsdaten nach der DSGVO.

  • Die Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung wirft nach wie vor viele Fragen auf – das gilt auch für die DSGVO-konforme Anpassung der Datenschutzerklärung. Die DSGVO regelt in Artikel 6 die Anforderungen an die Rechtsgrundlage einer Datenverarbeitung. Diese Voraussetzungen müssen zwingend eingehalten werden. Allerdings genügt es nicht nur sich an die Vorgaben der DSGVO zu halten. 

Smarte News aus der IT-Welt