Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Bitkom | Digital Health Conference
26.11.19 - 26.11.19
In dbb Forum Berlin

IT & Information Security
26.11.19 - 27.11.19
In Titanic Chaussee Hotel, Berlin

Integriertes IT Demand und Portfolio Management
02.12.19 - 04.12.19
In Sofitel Berlin Kurfürstendamm, Germany

IT-Tage 2019
09.12.19 - 12.12.19
In Frankfurt

eoSearchSummit
06.02.20 - 06.02.20
In Würzburg, Congress Centrum

Anzeige

Anzeige

  • Der Black Friday findet dieses Jahr am 29. November statt und gehört zu den hohen Feiertagen des E-Commerce. Als Online-Händler wissen Sie, dass er zu den umsatzstärksten Tagen des Jahres zählt. Daher möchten wir Sie nicht mit Altbekanntem langweilen, sondern ein paar Punkte aufführen, die Sie vielleicht noch nicht gehört haben und sich zunutze machen können.

  • Am kommenden Montag dem 11.11.2019 feiert Deutschland nicht nur den Beginn der Karnevalssession, sondern neuerdings auch den sogenannten Singles Day. Der Singles Day ist Chinas Antwort auf die US-amerikanischen Rabatttage Black Friday und Cyber Monday, die in den letzten Jahren einen weltweiten Siegeszug vollzogen haben.

  • Internationale Großkonzerne machen es vor: Für den Log-In können Kunden die Option wählen, das neben dem Passwort zusätzlich ein Einmalkennwort abgefragt wird. Kaum ein großer Online-Händler oder ein Buchungsportal in Deutschland will seinen Kunden diese Sicherheit beim Log-in ins Kundenkonto durch die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) anbieten. 

  • „Traffic“, „Conversion“ und „Usability“ – Keine Fremdwörter mehr für den Online-Händler von heute. Denn im Fokus steht schließlich stets die Optimierung seines Online-Shops. Neben Darstellung und schneller Auffindbarkeit spielen auch die Preisangaben eine entscheidende Rolle. 

  • Wenn der Komfort stimmt, wird der Preis zweitrangig: Auf der Suche nach geeigneten Lieferanten bevorzugen Einkäufer zunehmend Anbieter, die über Webshops individuelle Angebote realisieren und mit maßgeschneiderten Prozessen einen effizienten Online-Bestellprozess ermöglichen.

  • Mit „Checkout on Instagram“ testet Instagram seit März dieses Jahres in den USA eine neue E-Commerce-Funktion. Damit können Nutzer unmittelbar in der App shoppen und Waren bestellen, ohne den Umweg über die Unternehmenshomepages gehen zu müssen.

  • Wir bewegen uns täglich im Netz — ob am Smartphone zum Lesen von E-Mails oder am Laptop zum Surfen und bequemen Online-Shopping. Dabei haben sich einige gefährliche Sicherheitsirrtümer eingeschlichen. Mit diesen Tipps können Sie diese einfach umgehen.

  • Auf der mit Spannung erwarteten Google Marketing Live (GML) 2019 wurden nicht nur neue Features, Werbeformate und Services angekündigt, sondern auch in einem ungewohnt kämpferischen Ton von der Zukunft des Suchmaschinenriesen gesprochen.

  • Einkauf in Echtzeit: Der Konsument von heute pflegt einen immer schnelleren Lebensrhythmus und möchte seine Ware am liebsten sofort, einfach und über möglichst viele verschiedene Kanäle erwerben. Dieser Wunsch stellt Retailer vor technische und logistische Herausforderungen.

  • Online-Shopping ist bequem und praktisch: Rund um die Uhr steht alles zur Verfügung und wird bis an die eigene Tür geliefert. Jeder kennt aber auch die Probleme, die das Einkaufen im Internet mit sich bringen kann.

  • Vertrauen ist im Online-Handel eine harte Währung, denn schließlich können Verbraucher nicht auf Anhieb erkennen, wer sich hinter einem Shop verbirgt. Es gibt viele Signale, mit denen Online-Händler ihren Kunden vermitteln können, dass sie seriös arbeiten.

  • Im Netz gibt es immer wieder neue Vorhersagen wie die Zukunft des Marketings aussehen wird - zurzeit liest man besonders oft die Prognose, dass 2020 die Hälfte aller Online-Suchen mit einem Sprachassistent erfolgen werden. Dieser ambitionierten Einschätzung liegt eine Aussage der Marktforscher von comScore zugrunde. 

  • Die Cloud, künstliche Intelligenz (KI) und immer differenziertere Kundenerwartungen sind die Treiber für neue Service-Erlebnisse. Es wird Zeit, die wichtigsten Trends der kommenden Monate näher zu betrachten, denn sie prägen die neue Art der Kommunikation von Firmen mit ihren Kunden.

  • Ob Onlineshopping, Geld überweisen oder vieles mehr, heute funktioniert alles im Netz. Aber fühlen sich die Nutzer dabei auch immer sicher? Trusted Shops ist dieser Frage nachgegangen und hat sich genauer mit diesem Thema beschäftigt.

  • Online-Shops sind alles andere als unpersönlich: Eine individuelle Beratung ist auch digital möglich – per Telefon, Mail, Chat oder Social Media. Jeder vierte Online-Käufer (23 Prozent) hat sich schon einmal von den Mitarbeitern eines Online-Shops zu seinem Einkauf beraten lassen. 

  • Digitale Plattformen verschaffen den Kunden einen guten Überblick über das Angebot auf dem Markt und bieten einen einfachen Preisvergleich. Davon ist eine deutliche Mehrheit der Bundesbürger überzeugt und so werden bei Internet-Plattformen insgesamt mehr Vor- als Nachteile gesehen.

  • Marketingspezialisten können heute unzählige Kennwerte und Messungen zur Evaluierung ihrer Webseite heranziehen: die Zahl der Besucher, Klicks oder auch Konvertierungsraten. Doch einige dieser Metriken sind noch zu oberflächlich, um wirklich etwas über die Qualität der Inhalte oder die Benutzerfreundlichkeit auszusagen.

  • Kein Online-Banking, wenig Social Media oder Verzicht auf Cloud-Dienste: Sechs von zehn Internetnutzern (62 Prozent) verzichten aus Sicherheitsgründen bewusst auf bestimmte Online-Dienste.

  • Alternative Zustellmöglichkeit werden in Deutschland immer beliebter. Das hat eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.086 Internetnutzern ab 14 Jahren ergeben. Demnach hat mehr als jeder vierte Online-Käufer (26 Prozent) den Service Click & Collect schon einmal genutzt. 

  • Die Ergebnisse der Riverbed Retail Digital Trends Survey 2019 wurden veröffentlicht. Der Bericht zeigt, was Konsumenten von der digitalen Retail‑Experience erwarten und was Händler tun müssen, um sie zu begeistern und ihre Loyalität zu sichern.