VERANSTALTUNGEN

USU World 2018
06.06.18 - 07.06.18
In World Conference Center Bonn

CEBIT 2018
11.06.18 - 15.06.18
In Hannover

ERP Tage Aachen
19.06.18 - 21.06.18
In Aachen

next IT Con
25.06.18 - 25.06.18
In Nürnberg

XaaS Evolution 2018
01.07.18 - 03.07.18
In H4 Hotel Berlin Alexanderplatz

  • Das Avast Threat Lab hat vorinstallierte Adware, also unerwünschte Apps, die den Nutzer mit Werbung zuspammen, auf fast 1.000 verschiedenen Android-Modellen gefunden – darunter auch Geräte von Herstellern wie ZTE, Archos und myPhone. Die Mehrzahl dieser Geräte wurde von Google nicht zertifiziert.

  • Onepoint Projects hat sein neues Projektportfoliomanagement-Dashboard, Onepoint 360, für Android-Geräte veröffentlicht. Die speziell für Android Handys und Tablets entwickelte App bietet visuelle, online und offline verfügbare Multiprojektansichten für jedes derzeit verfügbare Gerät am Markt. Mit der Einführung ergänzt das Unternehmen die bereits vorhandene Projektportfolio-Dashboard-App für iPad und iPhone.

  • Mobile App Security ist wichtig, darüber sind sich die Entwickler einig – vor allem angesichts der immer häufiger werdenden Hackerattacken, die über mobile Kanäle erfolgen. Doch welche konkreten Maßnahmen werden für den Schutz mobiler Anwendungen und Applikationen getroffen? Samuel Bakken, Senior Product Marketing Manager für Mobile Apps Security bei VASCO Data Security, sieht in diesem Bereich großen Nachholbedarf.

  • Im April 2018 erregten vor allem zwei Trojaner die Aufmerksamkeit der Virenanalysten von Doctor Web. Hierbei handelt es sich einerseits um einen Banken-Trojaner, der über 60.000 Android-Geräte infiziert hat. Der zweite Schädling ist ein Erpressungstrojaner, der Daten verschlüsselt, diese anschließend aber nicht mehr dekodieren kann.

  • Kaspersky Lab hat eine hochkomplexe Cyberspionage-Kampagne entdeckt, die seit mindestens 2015 Android-Nutzer im Nahen Osten angreift. ZooPark kann sowohl auf dem Smartphone gespeicherte Daten auslesen als auch Backdoor-Funktionen nutzen. Für die Verbreitung werden legitime und populäre Webseiten aus dem Nahen Osten genutzt.

  • 2018 begann mit dem stärksten Quartal in der Geschichte des App-Markts. Die in Q4 2017 erzielten Rekorde bei Verbraucherausgaben und Downloads wurden pulverisiert. Die kombinierten Downloads auf iOS und Google Play sind im Jahresvergleich weltweit um mehr als 10 % auf 27,5 Milliarden gewachsen - dies ist der höchste Quartalswert aller Zeiten. 

  • Endlich Frühling! Und die wärmeren Temperaturen locken Läufer wieder an die frische Luft. Ein Accessoire ist dabei in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden: Der Fitnesstracker. Er überwacht Puls und Herzfrequenz, zeichnet die gelaufenen Strecken auf und speichert Schlaf- und Aktivitätsdaten. In Kombination mit einer App kommen weitere Daten wie Kalorienaufnahme und Gewicht hinzu. 

  • 3.337 vermeintlich familien- und kindgerechte Android-Apps sammeln unrechtmäßig die Daten von Minderjährigen. Das haben Forscher des International Computer Science Institute in Berkeley in einem automatisierten Testprozess festgestellt. Damit verstoßen die Anwendungen möglicherweise auch gegen das US-amerikanische COPPA-Gesetz, das die Erhebung von Daten von Kindern unter 13 Jahren beschränkt.

  • Die Virenanalysten von Doctor Web entdeckten im März 2018 wieder eine Vielzahl an Viren und Trojanern. Anfang März verbreitete sich ein Phishing-Trojaner via YouTube, später untersuchten die Experten von Doctor Web noch einen weiteren Trojaner, der automatisch infizierte Apps auf den Rechner lädt.

  • ESET-Forscher analysierten kürzlich entdeckte Apps aus dem offiziellen Android App Store - dem Google Play Store. Die Anwendungen imitieren Mobile Security Apps und warten höchstens mit Werbeeinblendungen und uneffektiver Pseudo-Security auf.

  • Auch Cyberkriminelle wollen vom derzeitigen Kryptowährungshype profitieren und setzen verstärkt auf schädliche Software, die auf Kosten der Nutzer heimlich Bitcoins, Monero und Co. schürft. So stieg gemäß Kaspersky Lab im vergangenen Jahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr die weltweite Angriffsrate schädlicher Miner-Programme um 44 Prozent.

  • Sicherheitsforscher haben eine neue Android-Malware entdeckt, die in der Lage ist, Daten aus den Instant Messaging Clients von Mobiltelefonen zu stehlen.

  • Die Virenanalysten von Doctor Web entdeckten auf Google Play zahlreiche Android-Trojaner, die unter dem Deckmantel bekannter Apps verbreitet werden. Die gefälschten Anwendungen können auf Befehl hin beliebige Webseiten aufrufen, was Phishing-Angriffe möglich macht.

  • Der Chatbot "Ben" soll Nutzer mit Kryptowährungen wie Bitcoin vertraut machen und zeitsparend dafür sorgen, dass sich blutige Neulinge in der Branche auskennen. In einem Chat mit ihm können User beispielsweise Informationen zu Kryptowährungen erhalten, die neuesten Branchen-News lesen und natürlich auch Bitcoin kaufen und verkaufen.

  • Android-Apps müssen in Zukunft die Zustimmung des Users einholen, bevor sie Absturzberichte an die Entwickler senden. Denn diese sind laut Reddit-Berichten von Google dazu aufgefordert worden, innerhalb von 30 Tagen eine entsprechende Möglichkeit in ihre Anwendungen einzubauen.

  • Mit einer Veranstaltung unter dem Titel „Hobbyspione im digitalen Alltag – So schützen Sie sich richtig!“ hat der Verein Deutschland sicher im Netz (DsiN) auf das Problem der digitalen Überwachung im persönlichen Umfeld aufmerksam gemacht. 

  • Der aktuelle Android App Performance und Trend Report von Avast listet Apps auf, die sich negativ auf die Akkulaufzeit, Leistung und Datennutzung auswirken.

  • Mit dem herkömmlichen Schutz der mobilen Endgeräte von Mitarbeitern ist es nicht getan. Für Sicherheitsspezialist Virtual Solution muss die sichere Kommunikation auf Smartphones und Tablets mindestens drei Anforderungen erfüllen: mobile Sicherheits-Container, Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und eine zertifikatsbasierte Authentifizierung.

  • Netskope stellt den neuen Cloud Report über die Nutzung von Public Cloud-Applikationen in Unternehmen vor. Ein wesentliches Ergebnis ist, dass bei den App-Kategorien HR- und Marketing-Services mit jeweils 139 und 121 Apps die in Unternehmen durchschnittlich am häufigsten genutzten Applikationen sind. 

  • Innovative Geräte, praktische Apps für alle Lebenslagen und rasant wachsender Datenverkehr: Rund um das Smartphone hat sich ein Multi-Milliarden-Markt entwickelt. 2018 summiert sich das Geschäft mit Endgeräten, Daten- und Sprachdiensten, Anwendungen und Infrastruktur in Deutschland auf 33,3 Milliarden Euro. 

Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security