Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Bitkom | Digital Health Conference
26.11.19 - 26.11.19
In dbb Forum Berlin

IT & Information Security
26.11.19 - 27.11.19
In Titanic Chaussee Hotel, Berlin

Integriertes IT Demand und Portfolio Management
02.12.19 - 04.12.19
In Sofitel Berlin Kurfürstendamm, Germany

IT-Tage 2019
09.12.19 - 12.12.19
In Frankfurt

eoSearchSummit
06.02.20 - 06.02.20
In Würzburg, Congress Centrum

Anzeige

Anzeige

Phishing

KnowBe4 gibt die Ergebnisse seines Q2 Phishing-Reports heraus. Für die Studie wurden zehntausende von simulierten Phishing-Tests überprüft und dabei festgestellt, dass mehr als 50 Prozent der eingegangenen E-Mails „LinkedIn“ in ihrer Betreffzeile hatten.

Informationen wie diese helfen Unternehmen, ihre Mitarbeiter bestmöglich zu schulen und auf die Gefahren, die durch Phishing-E-Mails in die Unternehmensnetzwerke gelangen, hinzuweisen.

Die Studienautoren fanden heraus, dass bei den Phishing-Tests 56 Prozent der Betreffzeilen den Begriff „LinkedIn“ enthielten – mehr als alle anderen Social Media Phishing-E-Mails zusammen. Dies ist nicht verwunderlich, denn Social Media Phishing-Angriffe steigen in 2019 mit einer bemerkenswerten Wachstumsrate von 75 Prozent an. Dieser Anstieg der Gefahr, in Kombination mit Problemen der Schatten-IT, hindern die IT-Sicherheitsabteilungen daran, von Usern genutzte Social Media Apps auf Smartphones zu überwachen. Deshalb wird es immer wichtiger , dass Mitarbeiter wissen, wie sie einen Phishing- oder Social-Engineering-Angriff erkennen und was sie danach zu tun haben.

„Es fühlt sich gut an, einem Netzwerk beizutreten oder sich in irgendeiner Weise mit Kollegen oder Geschäftskontakten zu verbinden - deshalb sind Social Media Phishing-Angriffe so erfolgreich“, sagt Stu Sjouwerman, CEO bei KnowBe4. „Benutzer vertrauen ihren „verifizierten“ Kontakten von Natur aus, so dass sie eher auf einen Link klicken, der von einem dieser Kontakte geschickt wurde. Es wird also immer schwieriger, Phishing-Angriffe zu identifizieren. Die User unserer Plattform sind darauf geschult und deshalb eher in der Lage, Phishing- und Social-Engineering-Angriffe zu erkennen.“

Die von KnowBe4 identifizierten Social Media Phishing-Tests mit den höchsten Öffnungsraten sind:

  • LinkedIn: 56%
  • Anmeldealarm für Chrome auf Motorola Moto X: 9%
  • 55. Jahrestag und Pizza-Party: 8%
  • Dein Freund hat ein Foto von dir markiert: 8%.
  • Facebook Passwort-Rückstellungs-Verifizierung: 8%.
  • Dein Passwort wurde erfolgreich zurückgesetzt: 6%
  • Neue Sprachnachricht um 1:23 Uhr: 5%

*Groß- und Kleinschreibung ähneln denen in der Phishing-Test-Betreffzeile

Neben der Untersuchung von Phishing-E-Mails mit Social Media-Betreffzeilen, wurde festgestellt, dass Phishing-Tests, die sich auf Passwortverwaltung konzentrierten, auch sehr erfolgreich waren. Immerhin 35 Prozent der Benutzer klickten die Links in den Test-E-Mails an. Darüber hinaus hatten „In-the-Wild-Angriffe“ - also echte Phishing-E-Mails und keine simulierten- den größten Erfolg, wenn sie den Empfänger um Maßnahmen baten, wie z.B. die Einladung zur Freigabe eines Outlook-Kalenders oder die Zuweisung einer Aufgabe auf einer Microsoft-Plattform.

Mitarbeiter sind die letzte Verteidigungslinie eines Unternehmens und sie sind dann am erfolgreichsten, wenn sie kontinuierlich geschult und auf die neuesten Phishing-Bedrohungen getestet werden. Um ihre Aufgabe, Unternehmen bei der Verbesserung ihrer Sicherheit zu unterstützen, wurde im Juni 2019 ein Social Media Phishing-Test eingeführt. Dieser kostenlose Test wurde entwickelt, um IT- und Sicherheitsexperten in Unternehmen jeder Größe zu helfen, Benutzer besser zu identifizieren, die wahrscheinlich eine Phishing-E-Mail öffnen, die von einer Social-Media-Site wie Facebook, LinkedIn oder Twitter stammt.

www.knowbe4.com
 

GRID LIST
Mann steht vor Dashboard

BI Trend Monitor 2020: auf Daten und ihre Qualität kommt es an

In diesem Jahr hat das Analystenhaus BARC 2.865 Anwender, Berater und Anbieter nach ihren…
Computer Mac

Mac sorgt bei IBM für mehr Produktivität und höhere Zufriedenheit

Die Gerätemanagementlösungen von Jamf ermöglichen es IBM, seinen Mitarbeitern…
Don't Panic!

Bei der Digitalisierung kommt es auf die Menschen an

Bei der Digitalisierung rückt in deutschen Unternehmen immer öfter neben dem Einsatz…
Cybersecurity Businessman

Wie viel Cybersecurity ist wirklich nötig?

Kaum ein Unternehmen glaubt, dass es über genügend Mittel zum effektiven Schutz seiner…
Digitalisierung

Digitalisierung von Workflows verbessert Geschäftsergebnisse

CIOs in Deutschland und der gesamten EMEA-Region berichten, dass die Digitalisierung die…
Best Practice

Wer beachtet die Cybersecurity Best Practices?

Die über 30-jährigen Mitarbeiter sind eher bereit, Best Practices der Cybersicherheit…