VERANSTALTUNGEN

DAHO.AM
24.07.18 - 24.07.18
In München

IT-Sourcing 2018
03.09.18 - 04.09.18
In Hamburg

2. Jahrestagung Cyber Security Berlin
11.09.18 - 12.09.18
In Berlin

DILK 2018
17.09.18 - 19.09.18
In Düsseldorf

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

Frustriert

Herkömmliche IT-Sicherheitslösungen beeinträchtigen die Produktivität, verhindern Innovationen und frustrieren die Endanwender. Diese Einschätzung teilt die Mehrheit befragter CISOs in einer Untersuchung des Sicherheitssoftware-Anbieters Bromium.

Eine vom Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne im Auftrag von Bromium durchgeführte Untersuchung zeigt, dass die meisten Verantwortlichen für die IT-Sicherheit einen "prohibitiven Ansatz" verfolgen – und zum Beispiel die Zugriffsmöglichkeiten der Anwender auf Webseiten und Applikationen beschränken.

Zentrale Untersuchungsergebnisse im Überblick:

  • 88% der Unternehmen unterbinden die Nutzung von Webseiten und Applikationen aus Sicherheitsbedenken; 94% nutzen dabei Web-Proxy-Services zur Festlegung erlaubter und nicht erlaubter Zugriffe
  • 74% der CISOs (Chief Information Security Officer) bestätigen, dass nach Aussage der Endanwender Sicherheitsvorkehrungen und -richtlinien operative Tätigkeiten erschweren
  • 81% der CISOs sagen, dass die User die Sicherheit als zentrales Hindernis für Innovationen einstufen

User Frustration

Quelle: Bromium

Unklarheit herrscht bei den Befragten allerdings, wie sie die konstatierten Anwenderfrustrationen und Produktivitäts- beziehungsweise Innovationshemmnisse beseitigen können. So erklären 77% der CISOs, dass sie nicht wissen, wie sie dem Teufelskreis entkommen können, einerseits den Mitarbeitern möglichst große Freiräume für ihre tägliche Arbeit zu bieten und andererseits die Unternehmenssicherheit zu gewährleisten.

"Die Zahlen zeigen eindeutig, dass herkömmliche Sicherheitsmaßnahmen nicht mehr der Weisheit letzter Schluss sein können. In einer wettbewerbsintensiven Zeit stellen Produktivitätseinbußen ebenso wie Cyber-Attacken Unternehmen vor erhebliche Probleme. Security darf keine Barriere für Innovation sein", erklärt Jochen Koehler, Regional Director DACH bei Bromium in Heilbronn. "Es müssen folglich neue Ansätze und Lösungen gewählt werden, und solche sind verfügbar und in der Praxis bewährt. Gemeinsam ist ihnen, dass sie auf Isolation statt Detektion von Gefahren setzen. Zu nennen sind etwa Secure-Browsing-Systeme oder Virtualisierungslösungen, wie sie Microsoft anbietet."

Auch Bromium setzt bei seiner Lösung Secure Platform auf Isolation mittels Virtualisierung. Sie basiert auf dem Bromium Microvisor, einem speziell im Hinblick auf Sicherheit entwickelten Hypervisor, und den integrierten Virtualisierungsfeatures aller aktuellen CPU-Generationen. Bei der Bromium-Lösung werden Hardware-isolierte Micro-VMs für alle Anwenderaktivitäten mit Daten aus unbekannten Quellen realisiert. Im Unterschied zu Secure-Browsing-Lösungen zielt die Bromium-Lösung nicht nur auf den Browser als Sicherheitsschwachstelle ab, vielmehr können damit alle potenziell gefährlichen Aktivitäten gekapselt werden, also nicht nur das Aufrufen einer Webseite, sondern auch das Downloaden eines Dokuments, das Öffnen eines E-Mail-Anhangs oder der Zugriff auf die Daten eines portablen Speichermediums. Eine Kompromittierung des Endpunkts und letztlich des Unternehmensnetzes über einen dieser Angriffswege ist damit ausgeschlossen.

"Die Art und Weise, wie Security heute vielfach funktioniert, ist nicht mehr akzeptabel", so Koehler. "Es kann nicht hinnehmbar sein, dass Endanwender in ihrer täglichen Arbeit behindert werden. Sie müssen auch Webseiten aufrufen oder Dokumente herunterladen können, ohne die Unternehmenssicherheit zu gefährden. Und der Weg, der Endanwendern bedenkenlose Klicks ermöglicht, heißt Sicherheit durch Isolation beziehungsweise Virtualisierung."

Die Untersuchung "The CISO’s Dilemma: Security Versus Productivity" wurde vom Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne Mitte 2017 im Auftrag von Bromium durchgeführt. Befragt wurden 500 CISOs großer Unternehmen in den USA (200), Großbritannien (200) und Deutschland (100). 175 Unternehmen beschäftigen zwischen 1.000 und 3.000 Mitarbeiter, 175 zwischen 3.000 und 5.000 Mitarbeiter und 150 mehr als 5.000 Mitarbeiter.

Weitere Informationen:

Der Bromium-Report ist hier zum Download verfügbar.
 

GRID LIST
Cyber Attack

Industrielle Systeme anfällig für Cyberangriffe

Ob Produktionsstraße oder Roboter, in Zeiten der Industrie 4.0 gilt es zunehmend…
Businesspeople

Digitalisierungsprojekte im Mittelstand: Freie IT-Experten gesucht

Die Zusammenarbeit mit Freelancern ist eine gute Chance, Digitalisierungsprojekte…
Tb W190 H80 Crop Int 4cd9368674ff287e42332f0cd5d29a0d

Sonne, Strand, Smartphone

Urlaubsfotos vom Meer, Feriengrüße via Messenger und Videostreaming auf dem Hotelzimmer:…
KI

Die führenden Einsatzgebiete von Künstlicher Intelligenz

Eine weltweite Umfrage von IFS unter rund 1.400 IT-Entscheidern identifiziert drei…
Router Security

Schlecht gesicherte Router öffnen Malware die Tür

Deutsche Anwender vernachlässigen die Sicherheit ihres Routers und setzen sich damit…
Data Protection Businessman

Unternehmen beklagen Mangel an Datenschutzexperten

Gute Jobaussichten für Datenschutzexperten: Auf dem Arbeitsmarkt sind sie derzeit gefragt…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security