Anzeige

BewerbungDas Konzept des IT-MittelstandsIndex von techconsult beinhaltet wirtschaftliche IT-bezogene Fokusthemen, die über das Jahr hinweg aufgegriffen und analysiert werden. Im Januar wurde das Thema „Externe und freie IT-Spezialisten im Mittelstand“ unter die Lupe genommen.

Um die IT-Personallücken zu schließen, holen sich viele mittelständische Unternehmen externe und freie IT-Experten zu Hilfe und dies meist kurzfristig, dies zeigt eine Studie des Marktanalysten techconsult, die von GULP Information Services unterstützt wurde. Während kleine Unternehmen in der Regel einen Generalisten benötigen, sind größere mittelständische Unternehmen eher auf der Suche nach einem Spezialisten.

Beschaffung externer IT-Fachkräfte67 Prozent der mittelständischen Unternehmen haben bereits mit externen und freien IT-Experten zusammengearbeitet. Für weitere 13 Prozent ist eine Zusammenarbeit gut vorstellbar. Die Entscheidung darüber fällt in Unternehmen bis 49 Mitarbeiter fast ausnahmslos die Geschäftsführung, da viele dieser Unternehmensgrößen über keine eigene IT-Abteilung verfügen. In größeren mittelständischen Unternehmen tragen auch IT-Leiter einen beachtlichen Anteil an Entscheidungsbefugnis.

Der Entscheidungsprozess verläuft in der Regel zügig, Mittelständler haben es meist eilig. Vom Erkennen der Notwendigkeit bis zum Vertragsabschluss ist es oft nur eine Woche, sagen 42 Prozent der Befragten. Weitere 34 Prozent entscheiden sich innerhalb eines Monats. Die Auftraggeber schätzen vor allem die fachliche Kompetenz und das Expertenwissen, welches in der notwendigen Tiefe intern meist nicht gegeben ist. Wichtigstes Entscheidungskriterium ist die Qualifikation des Freiberuflers. Während jedes zweite kleine mittelständische Unternehmen „Alleskönner“ bevorzugen, sollte es in größeren mittelständischen Unternehmen weniger der Generalist, sondern eher der IT-Spezialist sein, der über bestimmte Kernkompetenzen verfügt und die unternehmensinternen IT-Wissenslücken schließen kann. Die Qualifikation ist wichtig, reicht allein aber nicht aus. Freie IT-Fachkräfte sollten zuverlässig sein und kurzfristig zur Verfügung stehen können. Die meisten Unternehmen informieren sich im Vorfeld der Rekrutierung im eigenen Netzwerk und lassen sich geeignete Mitarbeiter empfehlen. Wurde ein IT-Spezialist über ein entsprechendes Portal von einem Unternehmen rekrutiert und macht dieser einen guten Job, wird das gern an Kollegen und Bekannte weitergetragen.

„Die Ergebnisse des IT-Mittelstandsindex decken sich mit unserer Erfahrung am IT-Projektmarkt“, erklärt Stefan Symanek, Leitung Marketing bei GULP Information Services. „Kleine und mittelständische Unternehmen legen großen Wert auf den persönlichen Kontakt und auf Empfehlungen. Ist der Bedarf an einen Experten dringend und das eigene Netzwerk ausgeschöpft, bieten spezialisierte Portalseiten mit ihren Freelancer-Datenbanken eine gute und schnelle Alternative, um den richtigen Fachmann zu finden.“

Der komplette Studienbericht steht auf der techconsult Portalseite www.it-mittelstandsindex.de zum Download zur Verfügung.

Über die Studie

Das Konzept des IT-MittelstandsIndex von techconsult beinhaltet wirtschaftliche IT-bezogene Fokusthemen, die über das Jahr hinweg aufgegriffen und analysiert werden. Im Januar wurde mit Unterstützung von GULP Information Services das Thema „Externe und freie IT-Spezialisten im Mittelstand“ unter die Lupe genommen. 200 mittelständische Unternehmen von 10 bis 999 Mitarbeitern wurden zum Entscheidungsprozess hinsichtlich dem Einsatz von externen und freien IT-Mitarbeitern befragt.

Verena BunkVerena Bunk, Senior Analyst, techconsult

www.techconsult.de

 

 


Weitere Artikel

Risikomanagement

Third Party Risk Assessments: Erwartungen vs. Realität

CyberVadis, ein Unternehmen für Third Party Cybersecurity Risk Assessments, hat eine neue Studie veröffentlicht, um die von Unternehmen deklarierten Cybersecurity-Maßnahmen im Vergleich zu den evidenzbasierten Assessments von CyberVadis zu analysieren.
Geschäftsmann

Administrative Hürden und fehlende Technologien bremsen Unternehmen aus

Planview, Anbieter von Portfoliomanagement- und Work-Management-Lösungen, hat im Rahmen einer internationalen Studie interessante Zahlen zur Stimmung in den deutschen Unternehmen ermittelt. Der Benchmark-Bericht hat sich mit der Frage beschäftigt, wie…
Sicherheitswarnung

Fast die Hälfte aller Sicherheitswarnungen sind Fehlalarme

Laut einer Studie von Fastly, Anbieter einer globalen Edge-Cloud-Plattform, nutzen Unternehmen im Durchschnitt elf Tools für den Schutz von Webanwendungen und APIs und geben dafür jährlich über zwei Millionen Euro aus. Trotz dieser Investitionen verursachen…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.