Hacker entdecken über 65.000 Software-Schwachstellen
HackerOne hat ihren Hacker-Powered Security Report 2022 veröffentlicht. Aus dem Report wird ersichtlich, dass die HackerOne-Community ethischer Hacker im Jahr 2022 über 65.000 Software-Schwachstellen aufdecken konnte, was einem Anstieg von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.
Anzeige
Das Threat Research Team (TRT) von Sysdig, einem Anbieter von Container- und Cloud-Sicherheit, entdeckte, dass Bedrohungsakteure ein Open-Source-Tool namens PRoot nutzen, um den Umfang ihrer Operationen auf mehrere Linux-Distributionen auszudehnen und somit ihre notwendigen eigenen Anstrengungen zu vereinfachen.
Rund ein Jahr nach der Veröffentlichung der Sicherheitslücke Log4j warnen FBI und CISA, dass Betreiber ungepatchter Systeme davon ausgehen sollten, infiltriert worden zu sein.
Anzeige
Der Schein trügt: Obwohl die Zahl der Cyberattacken rückläufig ist, sind Cyberkriminelle gerade sehr aktiv. Das belegt der neue Bedrohungsreport von G DATA CyberDefense. Zurzeit setzen kriminelle Akteure insbesondere Berbew, Neojitt und FormBook ein, um Privatanwender*innen und Unternehmen zu infiltrieren.
Von Industrie sowie Luft- und Raumfahrt genutzte Architektur
Forscher der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA und der University of Michigan haben eine große Schwachstelle im Netzwerkprotokoll “Time Triggered Ethernet” (TTE) aufgedeckt. Damit arbeitet bisher die Industrie, darunter Energiekonzerne sowie die Raum- und Luftfahrt.
Anzeige
Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Anzeige

Veranstaltungen

09.02.2023
 
Würzburg
23.02.2023
 
Berlin
23.05.2023
 - 25.05.2023
München
Anzeige

Neueste Artikel

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Anzeige Anzeige