Umfrage
Der IT-Leiter, der Programmierer, der Fachinformatiker – die IT-Branche gilt noch immer als Männerdomäne. Dabei wünschen sich die deutschen IT-Unternehmen mehr Frauen und Mädchen in ihren Reihen. 90 Prozent der IT-Unternehmen in Deutschland sehen eine Erhöhung des Frauenanteils in ihrem Unternehmen als Chance.
Analyse
Der weltweite Anteil von Frauen bei den Ernennungen zum CEO eines börsennotierten Unternehmens war 2023 so hoch wie nie zuvor, er betrug 12,3%. Betrachtet wurden dazu die Unternehmen der zwölf global führenden Börsenindizes, für Deutschland war es der DAX 40.
Anzeige
Die IT-Branche hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem Schlüsselsektor der globalen Wirtschaft entwickelt. Doch trotz der rasanten Entwicklung, trotz Fachkräftemangel und des steigenden Bedarfs an IT-Expert:innen sind Frauen nach wie vor stark unterrepräsentiert. Eine höhere Frauenbeteiligung in der IT scheint noch in weiter Ferne zu liegen.
Anzeige
Weltfrauentag
Frauen sind in IT-Berufen nach wie vor stark unterrepräsentiert: Im Jahr 2021 lag der Anteil von weiblichen IT-Fachkräften in Deutschland bei mageren 18 Prozent. Im internationalen Vergleich landet Deutschland damit auf Platz 20 von 41 untersuchten OECD- und EU-Ländern. Dabei galt das Programmieren einst als typische Frauendomäne.
Umfrage
Die Digitalisierung hat mit der Corona-Pandemie deutlich Fahrt aufgenommen, zugleich fehlen in der deutschen Wirtschaft 137.000 IT-Fachleute. 6 von 10 IT- und Telekommunikations-Unternehmen in Deutschland (59 Prozent) sind überzeugt, dass dieses Fachkräfteproblem ohne Frauen nicht zu lösen sein wird. Drei Viertel (74 Prozent) befürchten, ohne Frauen verspiele die Branche
Studie
Mit der neuen „Women in Workplace“-Studie will der HR-Tech-Entwickler HiBob die Bedürfnisse berufstätiger Frauen in der modernen Arbeitswelt aufzeigen. Für die Studie hat HiBob 1000 Frauen aus Deutschland zu ihren Erfahrungen in der New-Work-Ära sowie ihren Einstellungen zu Arbeitgebenden und Arbeitsbedingungen befragt. Die Umfrage-Teilnehmerinnen kommen aus Berufsfeldern wie Marketing,
Anzeige
Während der durchschnittliche Frauenanteil in der Tech-Branche bei nur rund 17 Prozent liegt, beschäftigt das Stuttgarter IT-Tech-Beratungsunternehmen Zoi ganze 30 Prozent Frauen – und möchte diesen Anteil noch weiter erhöhen. Wir haben mit Yara Abdellatif, DevOps-Expertin, über die Eleganz von Kubernetes und die Notwendigkeit von sichtbaren (weiblichen) Vorbildern in
Die Geschichte der Informatik ist stark geprägt von Frauen. Ada Lovelace schrieb um 1840 das erste Computerprogramm der Welt – einen Algorithmus zum Berechnen von Bernoulli-Zahlen mit der Analytical Engine. Grace Hopper war eine der ersten drei Programmier*innen der US-Geschichte.

Gerade in Top-Games spielen bis heute eher Männer die Hauptrolle. Die Gamer-Website DiamondLobby hat daher in Zusammenarbeit mit dem Künstler Hossein Kalantari die Protagonisten von Titeln wie “Assassin’s Creed”, “Call of Duty”, “GTA V” oder “Halo” als Frauen neu erfunden.

Studie

Der Anteil von Frauen in den Führungspositionen deutscher Unternehmen hat sich zuletzt etwas verringert. Die Quote liegt derzeit bei 24,6 Prozent, wie aus einer Datenbank-Auswertung hervorgeht, die die Wirtschaftsauskunftei Crifbürgel am Montag veröffentlichte. Im vergangenen Oktober waren es 24,9 Prozent.

Anzeige

Veranstaltungen

10.09.2024
 - 11.09.2024
Köln
10.09.2024
 - 11.09.2024
Wien
08.10.2024
 - 09.10.2024
Darmstadt
Stellenmarkt
  1. Hochschullehrerin / Hochschullehrer (m/w/d) für Verwaltungsmodernisierung
    Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung in Schleswig-Holstein, Altenholz
  2. Java-Entwickler/in (m/w/d) im Bereich Shared Service EDA
    BG ETEM, Köln (mobiles Arbeiten)
  3. Senior IT Systems Engineer (f/m/d) Core Infrastructure Services
    European Molecular Biology Laboratory (EMBL), Heidelberg
  4. Techniker*in (m/w/d) für Überwachungsaufgaben im Arbeits- und Umweltschutz
    Landkreis Tübingen, Tübingen
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige