Zwischen Spielerei und Branchenrevolution

Künstliche Intelligenz (KI) ist die vielleicht spannendste Technologie unserer Zeit. Die Anwendungsfelder ziehen sich längst durch alle möglichen Branchen.

Mit Künstlicher Intelligenz (KI) und Deep Learning wollen Forscher der Ocean University of China Wetterprognosen für die nächsten zehn Tage ermöglichen.

Anzeige
Gartner Prognose

Das Research- und Beratungsunternehmen Gartner prognostiziert, dass 70 % der Unternehmen bis 2025 ihren Fokus von Big Data auf Small und Wide Data verlagern werden.

Anzeige

Schon seit einigen Jahren ist der Begriff „Big Data“ in aller Munde – typischerweise in Bezug auf die drei Kenngrößen Datenvolumen, -vielfalt und -geschwindigkeit. Big Data wird in der Regel mit fortschrittlichen Methoden assoziiert, die aus Daten automatisiert Erkenntnisse ableiten, wie beispielsweise prädiktive und verhaltensbasierte Analysen.

Kommentar

Transfer Learning wird oft als Wundermittel gepriesen, um Künstliche Intelligenz zur Marktreife zu bringen. Die Lernmethode nutzt bereits trainierte Modelle als Ausgangspunkt und kann somit schneller Ergebnisse liefern. Damit hat Transfer Learning das Potenzial, den KI-Einsatz in Unternehmen zu beschleunigen, findet Franz Kögl, Vorstand

Im abgelaufenen Jahr gab es technische Fortschritte bei der Modellgröße (175 Milliarden Parameter!) und es zeigten sich die Möglichkeiten, KI mit Aufmerksamkeit auszustatten – die Fähigkeit zu lernen, auf welchen Teil der Daten sie sich konzentrieren soll.

Anzeige

Es sind nicht die Daten selbst, die Werte oder Wettbewerbsvorteile generieren. Es kommt darauf an, was Unternehmen daraus machen. Erst mit einem modernen Wissensmanagement, das eine Vielzahl an zukunftsweisenden Technologien in sich vereint, können Organisationen Daten gewinnbringend einsetzen.

Artificial Intelligence, Machine Learning oder Deep Learning sind schon seit längerem in aller Munde – selbst komplexe Anwendungen werden schon heute zumindest teilweise automatisiert und Fehler dadurch oftmals vermieden. Die mehr oder weniger mechanische Abarbeitung bestimmter Aufgaben ist dabei die eine Sache.

KI-Systeme auf den Prüfstand

Algorithmen der Künstlichen Intelligenz (KI) und des Maschinellen Lernens wie beispielsweise Deep Learning erobern immer mehr Bereiche unseres Lebens: Sie ermöglichen digitale Sprachassistenten oder Übersetzungsdienste, verbessern die medizinische Diagnostik und sind unverzichtbarer Bestandteil von Zukunftstechnologien wie dem autonomen Fahren.

Deep Learning

Anzeige

Veranstaltungen

Stellenmarkt
  1. TGA Fachplaner / Projektleiter (m/w/d)
    GfE Gesellschaft für Energieeffizienz mbH, Berlin
  2. Projektleitung Planung Verkehrsinfrastruktur (m/w/x)
    Sweco GmbH, Augsburg
  3. ISMS Manager/in (gn)
    Stadtwerke Essen AG, Essen
  4. Wissenschaftliche Mitarbeiter*in im Geschäftsfeld Rohstoffe
    Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI, Karlsruhe
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Anzeige
Anzeige