Best Practices
Berechtigungsnachweise wie Passwörter, API-Schlüssel und Token sind entscheidend für den Zugriff auf Geräte, Systeme und Netzwerke. Bedrohungsakteure suchen ständig nach Wegen, um an diese Zugangsdaten zu gelangen, um unbefugten Zugriff auf wertvolle Ressourcen zu erhalten.
Konferenz für Nationale Cybersicherheit
Die Spitzen deutscher Sicherheitsbehörden beraten am Mittwoch (9.00 Uhr) über Cyberangriffe und Bedrohungslagen durch Desinformationskampagnen fremder Staaten. Bei der 10. Potsdamer Konferenz für Nationale Cybersicherheit am Hasso-Plattner-Institut kommen sie mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammen.
Anzeige
Kommentar: In Zeiten moderner Cyberkriegsführung
Das „Bundeslagebild Cybercrime 2023“ des Bundeskriminalamtes (BKA) hat eine ernüchternde Tatsache ans Licht gebracht: Die Schäden durch Cyberkriminalität steigen weiter an, wobei die direkten Beeinträchtigungen durch Cyberangriffe, insbesondere durch Ransomware und Data Extortion, erheblich zunehmen.
Anzeige
Studie
Obwohl menschliches Fehlverhalten für vier von zehn (39 Prozent) der deutschen KMU die größte Sorge in Sachen Cybersicherheit darstellt, decken die Mitarbeiterschulungen dieser Unternehmen einige der häufigsten sicherheitsrelevanten Themen nicht ab.
Gleich drei Staatsminister wollen am Montag (11.00 Uhr) in Nürnberg einen Bericht zur aktuellen Lage in Sachen Cybersicherheit in Bayern vorstellen. Finanzminister Albert Füracker, Innenminister Joachim Herrmann und Justizminister Georg Eisenreich (alle CSU) präsentieren die wichtigsten Erkenntnisse im Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (LSI), teilten die Ministerien im
Schnellere Reaktion auf Cyber-Bedrohungen
Nozomi Networks, ein Anbieter von OT- und IoT-Sicherheit, kündigte eine erweiterte globale strategische Partnerschaft mit Mandiant an. Ziel ist es, Industrie- und Unternehmenskunden dabei zu unterstützen, IT- und OT-Cyber-Bedrohungen in ihren kritischen Geschäftsabläufen zu erkennen, zu diagnostizieren und darauf zu reagieren.
Anzeige
ESET Threat Report T3 2022
Der IT-Sicherheitshersteller ESET hat seinen Bedrohungsbericht T3 2022 veröffentlicht, der die wichtigsten Statistiken der ESET-Erkennungssysteme zusammenfasst und bemerkenswerte Beispiele aus der Cybersicherheitsforschung hervorhebt. Die neueste Ausgabe des sogenannten “ESET Threat Report” (September bis Dezember 2022) beleuchtet die Auswirkungen des anhaltenden Krieges in der Ukraine und dessen Folgen für die
SentinelLabs, die Research-Abteilung von SentinelOne, beobachtete am 26. Dezember 2022 die erste ELF-Variante (Executable and Link Format) der Ransomware Cl0p, die auf Linux-Systeme abzielt. Die neue Variante ähnelt der Windows-Variante und verwendet dieselbe Verschlüsselungsmethode und eine ähnliche Prozesslogik.
All-in-One-Lösungen
Die Aufgabe von IT-Sicherheitsteams wird immer schwieriger. Höchste Zeit, dass die IT-Security einfacher wird. Anbieter müssen sich von ihren Punktlösungen verabschieden und integrierte Komplettpakete liefern. Ein Kommentar von Frank Limberger, Data and Insider Threat Security Specialist bei Forcepoint.
Anzeige

Veranstaltungen

10.09.2024
 - 11.09.2024
Wien
10.09.2024
 - 11.09.2024
Köln
08.10.2024
 - 09.10.2024
Darmstadt
Stellenmarkt
  1. Ingenieur*in im Bereich Beleuchtungsmanagement
    Landeshauptstadt Kiel, Kiel
  2. Stellvertretende Leiterin/ Stellvertretender Leiter (w/m/d) für das Dezernat Informationstechnologie
    Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Medizintechniker (m/w/d)
    Städtisches Klinikum Lüneburg gemeinnützige GmbH, Lüneburg
  4. Elektroniker (m/w/d) im Prüffeld
    Gersys GmbH, Wolfratshausen
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige