Der europäische IT-Sicherheitshersteller ESET hat seinen aktuellen APT Activity Report veröffentlicht. Dieser zeigt eindeutig, dass vor allem die EU, Israel und die Ukraine von Attacken staatlich unterstützter Hackergruppen betroffen sind.
Die Experten von Kaspersky haben eine fortschrittliche APT-Kampagne (Advanced Persistent Threat) der berüchtigten Lazarus-Gruppe entdeckt und analysiert, die sich gegen Organisationen weltweit richtet. Das für die Kompromittierung eingesetzte Schadprogramm wird über legitime Software verbreitet.
Anzeige
Die digitale Bedrohungslandschaft entwickelt sich ständig weiter, und in jüngster Zeit hat eine mysteriöse APT (Advanced Persistent Threat)-Gruppe namens Sandman für Aufsehen gesorgt. Insbesondere Telekommunikationsanbieter im Nahen Osten, in Westeuropa und auf dem südasiatischen Subkontinent stehen im Visier dieser mysteriösen Akteure.
Anzeige
Die Experten von Kaspersky veröffentlichen jetzt weitere Details zur Kampagne Operation Triangulation, die auf iOS-Geräte abzielt. Demnach bietet das Spyware-Implantat TriangleDB den Angreifern verdeckte Überwachungsmöglichkeiten. Es läuft ausschließlich im Arbeitsspeicher eines iOS-Geräts und sorgt dafür, dass alle seine Spuren bei einem Neustart des jeweiligen Endgeräts gelöscht werden. Das Implantat
Durch Menschen verursachte Fehler, unzureichende Sicherheitsmaßnahmen sowie Probleme mit Updates und der Konfiguration von Cybersicherheitslösungen sind die Hauptgründe dafür, dass Advanced Persistent Threats (APT) in Netzwerken von Industrieunternehmen erfolgreich operieren können. Um Unternehmen dabei zu unterstützen, diese Bedrohungen abzuschwächen und die Umsetzung von Best Practices sicherzustellen, haben die Experten
Cyberkriminelle haben es verstärkt auf kleine und mittlere Unternehmen (KMU) abgesehen. Dies geht aus einer aktuellen Analyse der Proofpoint-Experten hervor. Demnach nehmen Hackergruppen verstärkt KMU ins Visier, um finanzielle Gewinne zu erzielen und ihre Infrastruktur oft als schwächstes Glied in der Lieferkette zu missbrauchen. Proofpoint rechnet 2023 mit einem
Anzeige
Managed Detection and Response Analyst Report 2022 von Kaspersky
Im vergangenen Jahr entdeckten Security Operations Center (SOC) mehr als drei schwerwiegende Vorfälle täglich. Etwa jeder dritte (30 Prozent) schwerwiegende Angriff im Jahr 2022 stand im Zusammenhang mit einem Advanced Persistent Threat (APT), während ein Viertel (26 Prozent) auf Malware zurückzuführen war.
APT-Gruppe SparklingGoblin mit neuen Tools
Eine neue Variante der SideWalk Backdoor, mit der eine Universität in Hongkong angegriffen wurde, haben Forscher von ESET entdeckt und untersucht. Dieses Schadprogramm gehört zum Arsenal von maßgeschneiderten Werkzeugen, die die Advanced Persistent Threat (APT)-Gruppe SparklingGoblin einsetzt.
„VileRAT“-Toolset wird über Spear-Phishing verbreitet
Der Bedrohungsakteur DeathStalker hat sein ausweichendes „VileRAT“-Toolset aktualisiert, um Kryptowährungs- und Devisenwechselunternehmen anzugreifen, wie aktuelle Kaspersky-Analysen zeigen. Die angegriffenen Organisationen befinden sich in Bulgarien, Zypern, Deutschland, Kuwait, Malta, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Russland und auf den Grenadinen. (…)
Anzeige

Veranstaltungen

Stellenmarkt
  1. Leiter Netzdienststelle Gadebusch m/w/d
    WEMAG Netz GmbH, Gadebusch
  2. SAP Basis Administrator (m/w/d)
    bofrost* Dienstleistungs GmbH & Co. KG, Straelen
  3. Leiter (m/w/d) Prozessabteilung Lackiererei
    PAG - Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG (Porsche AG), Zuffenhausen
  4. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Bereich Thermoelektrik mit Promotionsoption
    Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Dresden
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Anzeige
Anzeige