Quantum und Atempo schnüren zertifizierte Backup-Bundles

Quantum und Atempo schnüren zertifizierte Backup-Bundles
Grafik: Quantum

Mit zertifizierten und aufeinander abgestimmten Datensicherungslösungen intensivieren Quantum und Atempo ihre Zusammenarbeit. Das SMB-Bundle adressiert IT-Umgebungen mit einem Kapazitätsbedarf zwischen 16 bis 80 TByte. Das Enterprise-Bundle skaliert auch darüber hinaus. Interessenten erhalten neben der Quantum-Hardware auch Atempos Backup-Software Tina.

Quantum und Atempo intensivieren ihre Partnerschaft und bieten verifizierte Lösungs-Bundles an. Die neuen Pakete umfassen eine Kombination aus Atempos Software Tina, einem Quantum-Medienserver und sekundären Storage-Lösungen. Ziel ist die Datensicherheit gegen Ransomware mit benutzerfreundlichen Lösungen zu verbessern und die Kosten im Vergleich zu älteren Backup-Architekturen zu senken.

Anzeige

»Die ab sofort verfügbaren Pakete sind sehr skalierungsfähig und unterstützen mehrere Speicherziele sowohl Onsite als auch Offsite«, sagt James Mundle, Global Channel Chief bei Quantum. »So deckt die Lösung den wachsenden Bedarf an dauerhaften, sicheren online und offline Datenkopien und ermöglicht Backups und Wiederherstellungen, langfristige Aufbewahrung und Compliance in virtualisierten Infrastrukturen, Datenbanken, Bare-Metal-Servern, NAS-Plattformen und Microsoft-365-Umgebungen.«

Die Bundles werden von Atempo und Quantum zunächst in zwei unterschiedliche Versionen angeboten:

1. Das SMB-Bundle – Eine All-in-One-Backup-Lösung für kleine bis mittelgroße Unternehmen, Abteilungen und Außenstellen. Das Paket umfasst Atempo Tina und Quantums virtuelle Backup-Appliance-Software DXi V5000. Damit lässt sich ein Medienserver mit Disk-Backup aufbauen, der bis zu einer nutzbare Kapazität (vor Deduplizierung) von 80 TByte skaliert.

2. Das Enterprise-Bundle – Eine Lösung, die Quantum Media Server und Atempo Tina mit einer oder mehreren Quantum Backup-Storage-Optionen kombiniert, um eine mehrschichtige Datensicherung zu erreichen. Zu den Optionen gehören DXi-Backup-Appliances, ActiveScale-Objektspeicher und Scalar Tape-Librarys. Sowohl der Medienserver als auch die Speicherinfrastruktur skalieren so, dass sie in Atempo-Tina-Backup-Umgebungen jeder Größe passen.

Quantum und Atempo kooperieren und bieten gemeinsam zertifizierte und aufeinander abgestimmte Datensicherungs-Bundles aus Quantum-Hardware und Atempos Tina-Software an.
Quantum und Atempo kooperieren und bieten gemeinsam zertifizierte und aufeinander abgestimmte Datensicherungs-Bundles aus Quantum-Hardware und Atempos Tina-Software an.

Die beiden Hersteller kooperieren nicht nur technologisch, sondern haben auch eine weltweite Reseller-Vereinbarung getroffen. Im Rahmen dieser wird Quantum Atempos Tina-Software mit einem all-inclusive, kapazitätsbasierten Abo-Lizenzmodell an seine Kunden weiterverkaufen.

»Reseller und Endverbraucher suchen nach benutzerfreundlichen, effizienten Lösungen, die umfassende Datensicherheit bieten«, meint Mundle. »Die Bereitstellung von Komplettlösungen auf Basis der Tina-Software mit dem unserem Portfolio für Sekundärspeicher vereinfacht die Beschaffung, den Einsatz und den laufenden Support.«

Marktbeobachter sehen den Deal positiv. Bei der bestehenden Kundenbasis gibt es zwar Überschneidungen, für beide aber auch Erweiterungspotenzial. Vor allem Quantum kann nun auf eine bewährte Datensicherungs-Software zurückgreifen und selbst integrierte und validierte Lösungen an seinen eigenen Vertriebskanal verkaufen. Wie gut dies in Deutschland ankommt, muss sich zeigen. Hierzulande sind IT-Abteilungen, speziell wenn es um Backup-Software geht, als nicht sehr wechselwillig bekannt.

Weiterführende Links

Karl Fröhlich, speicherguide.de

Karl Fröhlich

speicherguide.de -

Chefredakteur

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.