Qnap TVS-h1288X/TVS-h1688X: 10GbE-NAS mit Thunderbolt-3-Option

Mit den beiden NAS-Servern »TVS-h1288X« und »TVS-h1688X« baut Qnap sein Speicherangebot mit ZFS-Betriebssystem aus. Die 12- und 16-Bay-Systeme basieren auf einem Intel-Xeon-Prozessor, lassen sich mit bis zu 128 GByte Arbeitsspeicher bestücken und kommen mit zwei 10GbE-Ports. Optional können die Speicher mit Thunderbolt-3-Karten bestückt werden. Als Anwendungsbeispiele sieht der Hersteller unter anderem Videobearbeitung und 4K-Workflows.

QNAP Systems stellt zwei neue NAS-Server auf ZFS-Basis vor: Das TVS-h1288X und TVS-h1688X Enterprise QuTS hero NAS kommen mit einem Intel Xeon W-1250 Six-Core-Prozessor (3,3 GHz), bis zu 128 GByte DDR4-ECC-Arbeitsspeicher sowie 10GbE- und 2,5GbE-Konnektivität. Optional lassen sich mit zwei QNAP QXP-T32P PCIe-Erweiterungskarten vier Thunderbolt-3-Ports hinzufügen. Dies sei laut Hersteller vor allem für Videobearbeitung und 4K-Workflows ein wichtiges Feature.

Anzeige

Qnap TVS-h1288X/TVS-h1688X: 10GbE-NAS mit Thunderbolt-3-OptionQnap TVS-h1288X/TVS-h1688X: 10GbE-NAS mit Thunderbolt-3-Option

Das TVS-h1288X besitzt acht 3,5-Zoll-Einschübe und das TVS-h1688X bietet Platz für zwölf SATA-Laufwerke. Beide Arrays verfügen über Einschübe für vier 2,5-Zoll-SATA- und zwei M.2-NVMe-SSDs (Gen 3 x4). Via SSD-Caching soll sich die IOPS-Leistung erhöhen und die Latenz des Speichervolumens reduzieren lassen. Als Anwendungsbeispiele nennt Qnap unter anderem Datenbanken, sowie virtuelle Maschinen.

Die Systeme laufen mit dem ZFS-basierten QuTS hero-Betriebssystem und unterstützen mehrere RAID-Konfigurationen mit Triple-Parity- und Triple-Mirror. Ohne Festplatten ist das TVS-h1288x im Internet zwischen 2.430 und knapp 3.000 Euro erhältlich. Qnaps TVS-h1688X beginnt bei rund 3.312 Euro.

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.