Pure präsentiert Durchsatz-optimierte Flasharrays

Eine Verbesserung der IOPS von 80 Prozent verspricht Pure Storage mit den neuen FlashArray//XL-Modellen. Zusammen mit dem Cloud-Betriebsmodell Pure Fusion sollen »Platin-Tier-Unternehmensanwendungen« wie Datenbanken sowie containerisierte und Cloud-native Anwendungen bislang unerreichte Leistung und Skalierbarkeit erzielen.

Neue Maßstäbe in Sachen Performance soll das Flasharray //XL setzenNeue Maßstäbe in Sachen Performance soll das Flasharray //XL setzen. (Foto: Pure Storage)

Anzeige

Pure Storage hat mit FlashArray//XL130 und FlashArray//XL170 zwei neue Modelle seiner Enterprise-Linie vorgestellt. Laut der Ankündigung von Pure wurden sie für geschäftskritische Platin-Tier-Unternehmensanwendungen entwickelt, von massiven Datenbanken bis hin zu containerisierten und Cloud-nativen Anwendungen.

Technisch beruhen die Weiterentwicklungen zum großen Teil aus der Integration von Ice Lake Xeon-Prozessoren, TLC NAND-Flash und dem PCIe 4-Bus. Die 5HE-Basischassis sind um eine Höheneinheit (HE) kleiner als das 6HE-Gehäuse des Vorgängers //X90, bieten bis zu 68 Prozent mehr Kapazität, bis zu 68 Prozent mehr Leistung, fast 80 Prozent mehr IOPS und 20 Prozent höhere Rack-Dichte.

Pure feiert diesen beeindruckenden Evolutionssprung bei der Hardware. Zuletzt hatte man sich eher in den Bereichen Software und Cloud mit Neuerungen gezeigt. Jetzt gilt also: »Back to the roots«. Der Hersteller gibt an, die Bereitstellung neuer Anwendungen erfordere, dass die IT-Abteilung heute in Stunden und nicht in Monaten arbeitet. Bisher hätten die größten Unternehmen ihre Top-Tier-Anwendungen mit veralteter Technologie skalieren müssen, die eine hohe Verwaltungskomplexität, hohe Energiekosten und störende »Forklift«-Upgrades erforderte.

Leistung: Schneller, höher weiter

Flasharray//XL zusammen mit der autonomen Self-Service-Storage-as-Code-Plattform Pure Fusion, füge nun Skalierung, Flexibilität auf Enterprise-Niveau und neuestem Stand hinzu.

Laut Hersteller bietet FlashArray//XL:

  • Stärke zur Ausführung der anspruchsvollsten Geschäftsdienste: Beschleunigung von Unternehmens-Workloads mit maximaler Leistung, selbst wenn sie für den Betrieb mit höheren Lasten skaliert werden, mit 100 Prozent mehr Host-Konnektivität und doppelt so viel Volumenunterstützung auf einem einzigen Array.
  • Cloud-ähnliches Modell für die schnelle und einfache Bereitstellung neuer Anwendungen: Pure Fusion und Flasharray//XL sind so konzipiert, dass sie zusammenarbeiten und Unternehmen Storage-as-Code-Zugang zu Cloud-Skalierung bieten. Sie ermöglichten Storage-Tiers auf »Platin«-Niveau und Datenrichtlinien mit robusten Tools zur Optimierung von Storage-Pools und Workload-Platzierung.
  • Effizienz und Dichte zur Konsolidierung von Anwendungen für maximale TCO und Green Data Center-Standards: Konsolidierung von Workloads auf weniger Arrays, um den Betrieb zu vereinfachen, den Platzbedarf im Rack zu reduzieren und den Stromverbrauch und die Kühlungskosten erheblich zu senken.
  • Ständig aktiver Datenschutz, auch zum Schutz vor Ransomware-Bedrohungen: Unternehmen können gewährleisten, dass die auf dem Flasharray//XL gespeicherten Daten sicher, verfügbar und nach Unterbrechungen, einschließlich böswilliger Angriffe, leicht wiederherstellbar sind.
  • Zukunftssicher mit Evergreen-Abonnement: Sofortiger Zugriff auf immer bessere Funktionen mit einer Right-Size-Garantie und unterbrechungsfreien Upgrades und Kapazitätserweiterungen, wenn sich die Speicheranforderungen ändern.

»Reste des alten Dell EMC-Footprints beseitigen«

Pures neue Flasharrays kommen in zwei Ausführungen.Pures neue Flasharrays kommen in zwei Ausführungen. (Quelle: Pure Storage)Flasharray//XL und Pure Fusion seien auch entwickelt worden, um die Nachfrage neuer Kunden zu befriedigen, die ihre Speicherumgebungen mit der Einfachheit des Pure-Abonnementmodells standardisieren wollten, aber neue Skalierungsstufen benötigten. Diese Nachfrage werde bereits durch Vorabbestellungen für die Standardisierung von Top-Enterprise-Workloads auf Flasharray//XL-Arrays bestätigt, da die Kunden die letzten Reste ihres alten Dell EMC-Footprints beseitigten. Eine bemerkenswert selbstbewusste Aussage, selbst für Pure-Verhältnisse.

»Die Kunden erwarten eine neue, moderne Art der Skalierung von Enterprise Storage. Flasharray//XL ist ein klarer Schuss vor den Bug der alten Speicheranbieter, indem es die High-End-Skalierung eines echten Arrays der Enterprise-Klasse mit der Scale-Out-Agilität des Cloud-Betriebsmodells kombiniert«, sagt Shawn Hansen, Geschäftsführer Flasharray bei Pure Storage.

Eric Burgener, Research Vice President, Enterprise Infrastructure Practice bei IDC, ergänzt:  »Für Anwendungen der Spitzenklasse, wie umfangreiche Datenbanken, benötigen Unternehmen maximale Leistung und Dichte, aber sie wollen auch die Kontrolle über ihr eigenes Rechenzentrum und die Agilität und Flexibilität der Cloud.  Storage-Lösungen der Enterprise-Klasse wie das Flasharray//XL, die mit dem Cloud-Betriebsmodell gekoppelt sind, bieten den Kunden das Beste aus beiden Welten.«

Verfügbarkeit Flasharray//XL

Flasharray//XL ist ab sofort erhältlich. Es bietet eine effektive Kapazität von bis zu 5,78 PByte, eine Latenzzeit von nur 150 µs und einen Durchsatz von bis zu 36 GByte pro Sekunde bei einer branchenführenden durchschnittlichen Datenreduzierung von 5:1, einer Gesamteffizienz von 10:1 und einer Verfügbarkeit von 99,9999 Prozent in einer 5U-Plattform.

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.