US-Start für Game-Streaming Amazon Luna

Bild: Sundry Photography / Shutterstock.com

E-Commerce-Gigant Amazon unternimmt einen weiteren Versuch, ins boomende Videospielgeschäft einzusteigen.

Zumindest in den USA können Kunden nun den Game-Streaming-Dienst “Amazon Luna” abonnieren. Dieser erlaubt es, Spiele direkt auf verschiedenen Endgeräten wie Computern und Smartphones zu spielen, ohne sie herunterladen zu müssen. Prime-Kunden können den neuen Service sogar teilweise gratis nutzen, ein volles Abo soll monatlich zehn Dollar (rund neun Euro) kosten.

Anzeige

“Geballte Kraft der Cloud”

“Wir freuen uns, dass Amazon Luna nun allen auf dem US-Festland zur Verfügung steht. Der Service wird es deutlich leichter machen, sich sofort ins Spielen zu stürzen – und das auf Geräten, die Sie ohnehin bereits besitzen”, erklärt das verantwortliche Entwickler-Team via Amazon Luna Blog. Vor dem Start hätte man den neuen Dienst ausgiebig im “Early Access” getestet. “In der Testphase haben wir tolles Feedback erhalten, um den Service mit regulären Updates, neuen Features und einer beständig wachsenden Zahl von lustigen und spannenden Spielen zu verbessern”, betonen die Experten.

Laut Amazon setzt Luna auf die “geballte Kraft der Cloud”. Konkret bedeutet dies, dass die eigentliche Software, die nötig ist, um ein Spiel zu spielen, nicht lokal auf einem Endgerät des Nutzers installiert werden muss. Stattdessen wird sie in den Datenzentren des Online-Händler gehostet und lediglich auf verschiedene Geräte wie Computer oder Smartphones gestreamt. “Es fallen keine langwierigen Downloads oder Updates an, man muss keine teure Hardware kaufen oder eine komplizierte Konfiguration vornehmen”, verspricht Amazon.

Mehrere Abo-Modelle

Wer auf dem US-Festland lebt und Amazon Luna austesten möchte, kann aus mehreren Abo-Modellen mit unterschiedlichen Preisen und Angeboten wählen. Während etwa bestehende Prime-Kunden den Service teilweise sogar kostenlos nutzen können, werden für ein reguläres Abo im Moment sechs Dollar pro Monat veranschlagt. Mit Anfang April sollen dann aber zehn Dollar als monatlicher Standard-Preis gelten.

www.pressetext.com

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.