Nach Cyberangriff: Mainzer Stadtwerke mit neuer Homepage erreichbar

Nach einem Hackerangriff sind die Mainzer Stadtwerke wieder online erreichbar.

In einem ersten Schritt seien neue Internetauftritte und E-Mail-Kontaktkonten erstellt worden, um Informationen bereitstellen und Kontaktmöglichkeiten anbieten zu können, teilten die Stadtwerke am Donnerstag mit. Die neue Hauptseite sei erreichbar unter www.mainzer-stadtwerke.info. Ansonsten werde weiter an der Lösung der Probleme gearbeitet.

Anzeige

Der hessische IT-Dienstleister Count and Care war Opfer eines Hackerangriffs geworden, zu den betroffenen Kunden gehören auch der Energieversorger Entega, der Frankfurter Entsorgungs- und Service-Gruppe (FES) sowie das Darmstädter Verkehrsunternehmen Heag. Die Energieversorgung ist sichergestellt. Aber Homepages sind nicht erreichbar und so einige Online-Dienstleistungen nicht möglich. Tausende Beschäftigte der betroffenen Unternehmen können nicht auf ihre Mailkonten zugreifen.

Es handelte sich um einen Angriff mit Ransomware, bei dem ein Schadprogramm Computer verschlüsselt oder den Zugriff auf IT-Systeme verhindert oder erschwert. Für die Entschlüsselung verlangen die Angreifer ein Lösegeld (engl. ransom).

Do, 16.06.2022, 15:49Uhr, dpa

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.