it-sa 2021

Mit Zero Trust Mikrosegmentierung Cyber-Desaster verhindern

Business Agilität ist vom Buzz-Wort zum Selbstverständnis mutiert. Um den ständig wachsenden Datenströmen gerecht zu werden, werden Infrastruktur und Unternehmens-IT ausgebaut – die Komplexität steigt und wird immer schwerer zu verwalten.

Hinzu kommt, dass Organisationen vermehrt auf Hybrid- und Multi-Cloud-Umgebungen setzen. Für Security-Abteilungen in den Unternehmen also schlicht- und ergreifend der blanke Horror.

Anzeige

Zero Trust Mikrosegmentierung

In einer hybriden und agilen Welt schützt das kalifornische Unternehmen Illumio mittels Zero Trust Mikrosegmentierung im Zusammenspiel mit Risiko-basierter Sichtbarkeit der Datenströme die Infrastruktur mitsamt aller Applikationen – damit ist maximaler Datenschutz garantiert. Neueste Bedrohungen wie beispielsweise Ransomware werden damit überwunden und gleichzeitig hybride Infrastrukturen schneller und sicherer als je zuvor betrieben.

Segmentierung und Mikrosegmentierung haben an Bedeutung gewonnen. 

Grund hierfür ist, dass Arbeitsplatz-Rechner aus gesicherten Firmennetzwerken in ungesicherte Heimnetzwerke gewandert sind. Dieser Veränderung mussten sich die Security Policies des Unternehmens schnellstmöglich anpassen. Die Herausforderung ist jetzt, negative Auswirkungen von Systemen, die sich aus einer viel weniger gesicherten Endbenutzer-Computing-Umgebung wieder mit dem Unternehmensrechenzentrum verbinden, zu verhindern.

Lernen Sie Illumio im Rahmen der it-sa kennen:

 Halle 7A Stand 212

www.illumio.com

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.