Meta setzt für schnellsten Supercomputer der Welt auf Pure Storage

Pure Storage hat seine Rolle im neuen AI Research SuperCluster (RSC) von Meta bekannt gegeben, der nach Ansicht von Meta der schnellste KI-Supercomputer der Welt sein wird.

Der angekündigte RSC unterstützt die KI-Forscher von Meta bei der Entwicklung neuer und besserer KI-Modelle. Diese lernen aus Billionen von Samples, arbeiten in Hunderten von verschiedenen Sprachen und analysieren nahtlos Text, Bilder und Videos. Ebenso ist es möglich, damit neue Augmented-Reality-Tools zu entwickeln und vieles mehr.

Anzeige

Der RSC wird den Weg für die Entwicklung von Technologien für Metas nächste große Computing-Plattform, das Metaverse, ebnen, in dem KI-gesteuerte Anwendungen und Produkte eine wichtige Rolle spielen werden.

Meta hat sich für Pure Storage entschieden, da das Unternehmen einen Storage-Partner benötigte, der robuste und skalierbare Speicherkapazitäten für den Betrieb des RSC bereitstellen konnte. Mit FlashArray und FlashBlade wird der RSC über eine unvergleichliche Leistung verfügen, um sowohl strukturierte als auch unstrukturierte Daten schnell zu analysieren, untermauert durch das Fundament der Einfachheit, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit von Pure.

Pure Storage ist ein langjähriger Technologielieferant für Meta und half bereits 2017 bei der Entwicklung der ersten Generation der KI-Forschungsinfrastruktur. Seitdem hat Meta die Zusammenarbeit mit Pure fortgesetzt. Der RSC ist das jüngste Beispiel dafür, wie Pure Meta dabei unterstützt, seine KI-Forschungsziele zu erreichen.

„Die Technologien, die das Metaverse antreiben, werden massiv leistungsfähige Computerlösungen erfordern, die in der Lage sind, riesige und ständig wachsende Datenmengen sofort zu analysieren. Der RSC von Meta ist ein Durchbruch im Supercomputing, der zu neuen Technologien und Kundenerfahrungen führen wird, die durch KI ermöglicht werden. Wir sind begeistert, Teil dieses  Projekts zu sein, und freuen uns auf die Fortschritte, die die KI-Forscher von Meta machen werden“, erklärt Rob Lee, CTO, Pure Storage.

purestorage.com

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.