Meta löscht Deepfake-Video von Selenskyi

Ein Deepfake-Video, in dem sich der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyi scheinbar der russischen Invasionsarmee ergibt, wurde gelöscht. Das hat Facebook- und Instagram-Mutter Meta bekanntgegeben. Das bei genauerem Hinsehen unschwer als Fake zu erkennende Video soll laut “BBC” und “Sky News” nach einem mutmaßlichen Hacker-Angriff auf dem ukrainischen News-Portal “TV24” veröffentlicht worden sein.

“Hat Aussagen nie getätigt”

Nathaniel Gleicher, der bei Meta für die Einhaltung der Sicherheitsrichtlinien zuständig ist, hat das Löschen des offensichtlich propagandistischen Videos auf Twitter indes bestätigt. Das Video sei als Deepfake identifiziert worden. Die darin geäußerten Aussagen habe Selenskyi nie getätigt.

Anzeige

In dem Machwerk stimmt Selenskyi angeblich zu, den Donbass Russland zu überlassen. Da die ukrainische Armee zudem unterlegen sei gegen die russischen Streitkräfte, sollten die unter dem Kommando von Kiew stehenden Truppen unverzüglich kapitulieren. Selenskyi selbst hatte sich kurz nach der Verbreitung des Deepfake-Videos auf Instagram geäußert und die Verteidigung seines Landes gegen den russischen Aggressor bekräftigt.

www.pressetext.com

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.