Junge Leute wollen im Web 3.0 Karriere machen

Web 3.0

Web3-Enthusiasten, die noch nicht in der Branche gearbeitet haben, sind sehr daran interessiert, berufliche Möglichkeiten im Blockchain-Bereich zu erkunden. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Kryptobörse KuCoin in mehreren Staaten.

Die Teilnehmer erklären, dass die Branche unter anderem aufgrund ihrer Flexibilität, der Wachstumschancen und der Zukunftsaussichten attraktiv sei. KuCoin hat seinen Firmensitz in Hongkong und mit dem KuCoin Shares eine eigene Kryptowährung.

Anzeige

Neue Generation des WWW

Web3 ist eine neue Generation des World Wide Web, das auf der Blockchain basiert und Konzepte wie Dezentralisierung und Token-basierte Wirtschaft beinhaltet. Blockchains sind fälschungssichere, verteilte Datenstrukturen, in denen Transaktionen in der Zeitfolge protokolliert, nachvollziehbar, unveränderlich und ohne zentrale Instanz abgebildet sind. Sie spielen eine zentrale Rolle beim Handel mit Kryptowährungen.

Laut der Umfrage sind über die Hälfte der Befragten – 3.608 Internetnutzer auf Twitter und LinkedIn, die von Web3 schon einmal gehört haben – daran interessiert, eine Karriere im Bereich Web3 aufzubauen. Eine Web3-Karriere scheint eher für jüngere Menschen attraktiv zu sein, denn 59 Prozent der Befragten, die in diesem Bereich tätig sind, sind unter 30 Jahre alt. Über die Hälfte der Befragten ist eigenen Angaben nach mit ihrer Karriere im Bereich Web3 zufrieden.

2030 bereits eine Mrd. Nutzer

Dieser Bereich ist unter anderem deshalb so interessant, weil die Zukunftsaussichten für die Branche sehr positiv sind. Am 22. Juli prognostizierte die Unternehmensberatung Boston Consulting Group , dass die Kryptowelt im Jahr 2030 eine Reichweite von einer Mrd. Nutzer haben wird. Das zeigt, dass der Web3-Raum im Vergleich zur Entwicklung der Internetnutzung noch in den Kinderschuhen steckt, heißt es bei KuCoin.

Im Juni dieses Jahres hat eine Investmentfirma auch die Anlagepräferenzen der Millennials (25- bis 40-Jährige) untersucht, wonach mehr Menschen dieser Altersgruppe eher in Kryptowährungen als in Investmentfonds investiert sind. Das deute darauf hin, dass die jüngere Generation der Anleger offener für neue Anlageoptionen ist, was KuCoin natürlich mit Freude registriert.

www.pressetext.com

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.