iGrafx kauft Process Mining-Anbieter Logpickr

iGrafx, Anbieter von Lösungen für die digitale Unternehmenstransformation und das Prozessmanagement, gab auf der OPEX Week 2022 in Miami die Übernahme des Process Mining-Spezialisten Logpickr mit Sitz in Rennes, Frankreich, bekannt.

Mit iGrafx und der zum Patent angemeldeten Lösung Process Explorer 360 von Logpickr profitieren laut Pressemitteilung Unternehmen von einem ganzheitlicheren Ansatz zur Prozessverbesserung. iGrafx kann Unternehmen unterstützen, ihre Prozesse zu verbessern, Automatisierungsentscheidungen zu beschleunigen und ihren Gewinn zu steigern. Im Fokus stehen dabei Organisationen, die sich auf Operational Excellence, die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften oder digitale Transformationsinitiativen konzentrieren.

Anzeige

Durch die Anwendung von Machine Learning und künstlicher Intelligenz untersucht Process Explorer 360 bestehende Systeme, um im Rahmen echter Geschäftsabläufe die Realität der Prozesse im Vergleich zu den Annahmen der Prozesse aufzuzeigen. Laut Accenture konnten 88 Prozent der Unternehmen, die Machine Learning in Geschäftsprozesse implementiert haben, eine 200-prozentige Verbesserung verzeichnen.

„Die Verbesserung eines Prozesses kann nur dann stattfinden, wenn der Prozess vollständig verstanden wurde. Und obwohl die Analysephase dabei die wichtigste ist, stehen dafür die wenigsten Ressourcen zur Verfügung”, sagt Alan Pelz-Sharpe, Gründer und Principal Analyst bei Deep Analysis. „Die Prozessoptimierung profitiert enorm vom Process Mining, was wiederum nur ein Teil des Puzzles ist. Aber durch die Übernahme von Lockpickr vervollständigt iGrafx dieses Bild und ergänzt seine bewährten Modellierungs-, Dokumentations- und Mapping-Lösungen um eine hervorragende Process Mining-Lösung. “

Herkömmliche Process Mining-Lösungen eignen sich gut für einfache, lineare Prozesse, sind aber oft unzureichend, wenn es um die Kombination von gleichzeitigen und systemübergreifenden Ereignissen geht. Möglicherweise wird dann Zeit mit der Analyse falscher Varianten verschwendet.

Business Analysten haben von einem ganzheitlichen Ansatz zur Prozessverbesserung viele Vorteile: Die Business Transformation Platform von iGrafx in Kombination mit dem Process Explorer 360 stelle beispielsweise sicher, dass Daten und Key Performance Indikatoren (KPIs) aufeinander abgestimmt und in eine operative Ansicht im Repository eingebunden werden. Dies gewährleiste eine echte 360-Grad-Ansicht des Prozesses. Durch die Verwendung einer wissenschaftlichen Methode zur Ermittlung des Werts der Automatisierung eines Prozesses könnten Analysten die Automatisierung mit einem echten Business Case beginnen, der zu besseren Ergebnissen führt.

Process Mining-Funktionen von Process Explorer 360:

  • Mit der gleichzeitigen Ereignisanalyse wird das Potenzial für falsche Varianten eliminiert und sichergestellt, dass sich die Benutzer auf die tatsächlichen Varianten konzentrieren, um schnellere Erkenntnisse zu gewinnen.
  • Die Lösung reduziert den Bedarf an Analystenressourcen und lässt sich mit über 100 gängigen Systemen verbinden, wobei die Integration über einfache Low-Code-Integrationen erfolgt.
  • Process Explorer 360 kann große Datenmengen in Echtzeit und in großem Umfang verarbeiten. Dadurch wird sichergestellt, dass Unternehmen mit großen Datensätzen oder hohen Transaktionsvolumina über die notwendigen Erkenntnisse verfügen, um die richtigen Entscheidungen zur Prozessverbesserung treffen zu können.

iGrafx wird Process Explorer 360 in seine Business Transformation Platform integrieren und kontinuierlich weiterentwickeln.

www.igrafx.com/de/

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.