Hackerangriff auf Stadtwerke Wismar – IT-Systeme verschlüsselt

Die Stadtwerke Wismar sind nach eigenen Angaben Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Am Dienstag seien die IT-Systeme für den Service von einem unbekannten Angreifer verschlüsselt worden, teilte das Unternehmen auf seiner Internetseite mit.

Die Versorgungssicherheit mit Strom, Gas, Wasser und Wärme sei jedoch sichergestellt. «Im Rahmen unserer Risikovorsorge haben wir die IT-Systeme zur Sicherstellung der Versorgung grundsätzlich von unseren Serviceprozessen im kaufmännischen und technischen Bereich getrennt», hieß es dazu.

Anzeige

Im Service seien die Stadtwerke aktuell nur begrenzt innerhalb eines Notbetriebs arbeitsfähig. Für die Aufnahme von Störungen und zur Kundenberatung wurde der Telefonservice verstärkt.

Nach Bekanntwerden des Angriffs haben die Stadtwerke den Angaben zufolge alle Netzverbindungen nach Außen und zu den technischen Anlagen getrennt sowie die betroffenen Systeme abgeschaltet oder isoliert. Die Attacke sei bei der Polizei angezeigt und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik gemeldet worden. Zusätzlich sei ein professioneller Cybersicherheitsexperte zur Unterstützung und Aufklärung hinzugezogen worden.

«Jedes Jahr investieren wir einen hohen Betrag in die Sicherheit unserer Systeme», teilte das Unternehmen mit. «Leider hat dies scheinbar noch nicht ausgereicht, um den Angriff auf die Stadtwerke zu verhindern.» Nach der Analyse des Vorfalls soll die gesamte IT-Landschaft für die Serviceprozesse neu aufgesetzt werden. Zuvor hatten Medien berichtet.

dpa

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.