IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Update beinhaltet überarbeitete Code-Basis und sorgt für höhere Zuverlässigkeit und Sicherheit.

MongoDB 2.6, die neueste Version der Datenbank von MongoDB, die den Maßstab für moderne Anwendungsentwicklung setzt, ist ab sofort verfügbar. Mit diesem Update wird MongoDB noch einfacher und intuitiver zu bedienen und ermöglicht mit zentralen Features wie Textsuche, Enterprise-fähiger Security und den besten verfügbaren Analysefähigkeiten ganz neue Anwendungsfälle. MongoDB 2.6 ist das Ergebnis von 5 Jahren Innovationen und macht die NoSQL-Datenbank durch einfaches und unkompliziertes Handling zur idealen Lösung für Entwickler und Unternehmen.

MongoDB 2.6 verändert die Entwicklung und Nutzung von Anwendungen. Sie fügt dem MongoDB Management Service (MMS) Automatisierungsfunkionen hinzu, die derzeit von ausgewählten Nutzern getestet werden. In den vergangenen zwei Jahren haben sich über 35.000 Community-Mitglieder für MMS entschieden. Eine einfache aber durchdachte Nutzeroberfläche erleichtert den Anwendern nun die Bereitstellung, das Upgrade und die Verwaltung ihrer Systeme. MongoDB zu betreiben ist verlässlicher und einfacher als je zuvor.

Die neue Version weist eine verbesserte Skalierbarkeit verschiedener kritischer Bereiche der Datenbank auf. MongoDB, Inc. hat außerdem grundlegende Änderungen am Kern vorgenommen, die den parallelen Zugriff auf Daten in MongoDB 2.8 und späteren Versionen verbessern wird. Der Aufwand, um neue Funktionalitäten hinzuzufügen, ist gesunken. Zudem hat MongoDB einen ausgeklügelten Query-Planer mit großem Potential für zukünftige Innovation integriert, die Schreibvorgänge neu gestaltet und die Wartung drastisch vereinfacht.

Wichtige neue Features im bislang größten Release von MongoDB:

  • MMS – Der MongoDB Management Service vereinfacht die Anwendung von MongoDB und erlaubt durch Automatisierung auch bei komplexen und großen Deployments das Handling mit einem Klick. MMS beinhaltet ab sofort kontinuierliches, inkrementelles Backup, die Wiederherstellung zu beliebigen Zeitpunkten (Point-In-Time Recovery), die Überwachung, Visualisierung und Benachrichtigungen zu mehr als 100 Parametern, den vor-Ort-Einsatz für MongoDB-Abonnenten und eine vollständig in der Cloud verwaltete Lösung.
  • Index-Intersektion – Die Index-Intersektion bietet flexiblere und adaptivere Analysefähigkeiten und vereinfacht ad-hoc-Abfragen. Entwickler müssen nicht mehr alle Datenzugriffsmuster vorhersagen, da sie mehr als einen Index zur Optimierung einer Abfrage verwenden können.
  • Verbesserte Skalierbarkeit und Leistung – Unternehmen können mit MongoDB 2.6 einfacher und kostengünstiger skalieren. Die Version ermöglicht einen effizienteren Einsatz der Netzwerkressourcen, Arbeiten auf dem Operations-Log sind um bis zu 75 Prozent schneller und die Leistung von Scan, Sort, $in und $all wurde deutlich gesteigert. Bei Updates werden Bulk-Schreibvorgänge um den Faktor 5 beschleunigt.
  • Textsuche – Um gezielt Daten in Anwendungen zu finden, vertrauen viele Nutzer auf eine Textsuche. MongoDB 2.6 integriert die Textsuche in die MongoDB-Abfragesprache, wodurch Entwickler diese nun ohne die Komplexität einer zusätzlichen Volltextsuchmaschine als Feature anbieten können. Die Textsuche wurde außerdem in das leistungsstarke Aggregation Framework integriert und unterstützt 15 Sprachen.
  • Enterprise Security – Die Sicherung von Daten hat für viele Unternehmen oberste Priorität. MongoDB 2.6 bietet daher branchenführende Sicherheitsfunktionalitäten. Zusätzlich zur Unterstützung von Kerberos-Authentifizierung und SSL-Verschlüsselung in MongoDB Enterprise 2.4 bietet MongoDB Enterprise 2.6 die Filterung auf Feldebene, anpassbares Auditing, LDAP und x509-Authentifizierung sowie Autorisierung auf Collection-Ebene und benutzerdefinierte Rollen.
  • Bulk Update Operators – Neue Bulk-Operationen bei MongoDB 2.6 vereinfachen das Laden, Updaten und Löschen großer Datenmengen. Bulk-Operationen passen Updates im ganzen System automatisch an und berichten über fehlgeschlagene Vorgänge, die die Applikation dann wiederholen kann.
  • Pipelined Data Transformations – Daten können ab sofort aus der Datenbank heraus zusammengefasst, vergrößert, aggregiert und verfeinert werden. MongoDB 2.6 ermöglicht native mehrstufige Datenanreicherung und Transformationen durch die Verwendung eines einfachen selbsterklärenden Interface. Mit dem neuen $out Stage können Ergebnisse aus der Aggregations-Pipeline ohne Begrenzung der Output-Größe an eine bestimmte Datenerfassung geschrieben werden. 
  • Simplified Operations – MongoDB 2.6 vereinfacht die Bedienung von MongoDB und senkt gleichzeitig die anfallenden Kosten. Die Indexierung kann im Hintergrund laufen und wird nach dem Neustart automatisch fortgesetzt. Mit MaxTimeMS können Anwender und Entwickler einen Timeout von Anfragen spezifizieren und so eine bessere Kontrolle über die Nutzung der Ressourcen erzielen. Außerdem bietet MongoDB 2.6 gemischte SSL-Verbindungen, erweiterte SNMP-Unterstützung, effizientere Reparaturen und neue standardmäßige Konfigurationen für den Ressourcenverbrauch, um eine besser planbare Leistung zu erzielen. 

world.mongodb.com

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet