Anzeige

Instagram

Bild: kovop58 / Shutterstock.com

In der Unternehmenskommunikation nehmen soziale Medien einen immer höheren Stellenwert ein. Eine Umfrage unter 4.394 Marketingverantwortlichen aus den USA (51 %), Kanada (6 %), Vereinigtes Königreich (5 %), Indien (5 %), Australien (4 %), Südafrika (2 %) und weiteren Ländern (27 %) zeigt, dass inzwischen fast jedes Unternehmen auf Facebook (93 %) und Instagram aktiv ist (78 %).

Die beste Plattform zur Verbreitung von Unternehmensinhalten ist laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens AudienceProject die Fotoplattform Instagram, die Facebook im Jahr 2012 für etwa eine Milliarde US-Dollar übernommen hat. Facebook, das Lange in Europa und Nordamerika die wichtigste Plattform zur Vernetzung von Marken, Unternehmen und Konsumenten war, ist auf den zweiten Platz abgerutscht.

Hohe Interaktion bei Instagram

Laut der einer Veröffentlichung von Instagram interagieren etwa 90 Prozent der aktiven Nutzer mit mindestens einem Unternehmen über den Fotodienst. Die Analyse von AudienceProject kommt zu einem deutlich anderen Ergebnis, bestätigt jedoch, dass Instagram bei der Verbreitung von Unternehmensinhalten unter den sozialen Netzwerken führend ist.

Es ist demnach nicht verwunderlich, dass auch Unternehmen aus Deutschland versuchen durch eine hohe Aktivität und interessante Inhalte neue Instagram Follower zu gewinnen, um die Werbemöglichkeiten auf der Plattform bestmöglich ausschöpfen zu können.

Instagram in vielen Ländern führend

Das Marktforschungsunternehmen hat im Rahmen der Studie untersucht, wie hoch der Anteil der Nutzer ist, die auf den folgenden Plattformen Unternehmen folgen:

  • Instagram
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Pinterest
  • Facebook
  • YouTube
  • Reddit
  • TikTok
  • Tumblr
  • Snapchat
  • WhatsApp


In Deutschland führt dabei Instagram (30 %), vor LinkedIn (28 %), Twitter (23 %), Facebook und Pinterest (16 %), YouTube (11 %), Reddit (9 %) und TikTok (8 %). Auch in den meisten anderen untersuchten Ländern führt Instagram bei der Verbreitung von Unternehmensinhalten. Lediglich in Schweden (28 %) und Norwegen (31 %) führt LinkedIn vor Instagram.

Bildquelle: audienceproject.com

 

Am höchsten ist der Anteil der Nutzer, die auf Instagram mindestens einem Unternehmen folgen in Finnland (43 %), gefolgt von Dänemark (40 %), den USA. und Großbritannien (36 %). Am niedrigsten ist er in Norwegen (28 %) und Schweden (23 %).

Wachstumspotenzial bei WhatsApp

AudienceProject hat außerdem das Potenzial weiterer sozialer Medien untersucht. Hier wurde auch der im Jahr 2014 von Facebook übernommene Messenger WhatsApp einbezogen, obwohl er eigentlich kein soziales Netzwerk ist. Die Autoren begründen dies damit, dass WhatsApp bei der privaten Kommunikation inzwischen eine Funktion abdeckt, die zuvor fast ausschließlich über die sozialen Netzwerke erfolgt ist. Der Messenger hat demnach einen Großteil der Chats, die zuvor über Facebook und Co. abgewickelt worden sind, übernommen und nimmt damit quasi die Position eines sozialen Netzwerks ein.

Bildquelle: audienceproject.com

 

Laut den Autoren wäre es demnach wahrscheinlich, dass Nutzer von WhatsApp auch Unternehmen folgen würden, wenn dies innerhalb des Messengers möglich wäre. Das hohe Potenzial geht vor allem auf regelmäßige Nutzung zurück. In Deutschland ist ein Großteil (89 %) der Nutzer des Messengers fast täglich aktiv. In den sozialen Medien ist der Anteil der täglich aktiven Nutzer deutlich geringer. Führend ist hier Facebook (68 %) vor Instagram (62 %) und TikTok (47 %).

Positive Meinung zu sozialen Medien

Die Studie hat überdies die individuelle Meinung der Befragten zu den sozialen Medien erfasst. Ein Drittel (33 %) der Teilnehmer ist der Meinung, dass soziale Netzwerke sich positiv auf ihr Leben auswirken.

Bildquelle: audienceproject.com

Am höchsten ist dieser Anteil in Finnland (41 %), am niedrigsten in Dänemark (28 %). Deutschland (34 %) liegt im Mittelfeld.

 


 


Weitere Artikel

Superrechner

AI Research SuperCluster: Meta stellt „schnellsten KI-Supercomputer“ vor

Meta verkündete, dass es den AI Research SuperCluster (RSC) entwickelt hat. „Wir glauben, dass er zu den schnellsten KI-Supercomputern gehört, die heute laufen, und der schnellste KI-Supercomputer der Welt sein wird, wenn er Mitte 2022 vollständig ausgebaut…
5G

So ist der Stand bei 5G in Deutschland

"Noch nie wurde so schnell eine neue Technologie ausgerollt wie bei 5G. Erst im Sommer 2019 haben Vodafone und die Deutsche Telekom die Vermarktung ihrer 5G-Netze in Deutschland aufgenommen. Der dritte Anbieter Telefónica (o2) folgte erst gut ein Jahr später,…
RIP Grabstein

Best of Hacks: Highlights Oktober 2021

Im Oktober wurde bekannt, dass mit Syniverse ein Schlüsselunternehmen der Mobilfunkbranche gehackt wurde. Über Jahre konnten Hacker Milliarden von SMS mitlesen. Aber auch die Regierung von Argentinien, der Hardwarehersteller Acer und die Krypto-börse Coinbase…
Digitalisierung

Nach Regierungswechsel: Entscheider erwarten Digitalisierungsschub

Die Mehrheit der Spitzenkräfte aus Politik und Wirtschaft rechnet als Folge des Regierungswechsels mit Fortschritten bei der Digitalisierung - die Bevölkerung insgesamt ist deutlich skeptischer, wie eine am Montag veröffentlichte Umfrage ergab.
Free

Kostenlose Software: Freemium-Modell ist oft ineffektiv

Das im Software-Bereich gängige Freemium-Modell ist nur bedingt geeignet, wirklich Umsatz zu generieren. Das zeigt eine im "Strategic Management Journal" veröffentlichte Studie, die Daten aus Apples App Store nutzt. Insbesondere profitiert demnach gerade in…
Mobilfunk

Bundesnetzagentur denkt über Verzicht auf Mobilfunk-Auktion nach

Bei der Vergabe von Mobilfunk-Rechten deutet sich ein Verzicht auf milliardenschwere Auktionseinnahmen für den Staat an. Vor einer Sitzung des Beirats der Bundesnetzagentur am Montag in Bonn sagte Behördenchef Jochen Homann, dass er sich vorstellen könne,…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.