Anzeige

EU Flagge

Leaseweb Global B.V., ein Unternehmen für Hosting- und Cloud-Services, gibt mit Stolz seine offizielle Mitgliedschaft bei Gaia-X AISBL bekannt. Dabei handelt es sich um einen europäischen Verband für Daten und Cloud, der im Januar 2021 gegründet wurde.

Gaia-X ist ein Projekt, das von Marktteilnehmern in der Europäischen Union initiiert wurde, um souveräne und sichere Dateninfrastrukturen zu schaffen, die gemeinsam auf der Grundlage von EU-Vorschriften entwickelt wurden. Die an Gaia-X beteiligten Unternehmen, darunter auch Leaseweb, haben sich verpflichtet, gemeinsam eine souveräne europäische Cloud-Infrastruktur der nächsten Generation zu entwickeln, die die Bedürfnisse von Unternehmen und Bürgern in Europa erfüllt.

Leaseweb engagiert sich für die Entwicklung und Einführung dieser neuen Cloud-Infrastrukturen auf der Grundlage der Gaia-X-Prinzipien und hat drei leitende Angestellte mit unterschiedlichen Kompetenzen damit beauftragt, an wichtigen Fragestellungen der Gaia-X-Arbeitsgruppen mitzuwirken. Zum Leaseweb-Team gehören Robert van der Meulen, Director of Product Strategy bei Leaseweb Global und Jaqueline van de Werken, Group General Counsel bei Leaseweb Global, zuständig für Regulatory, Legal & Compliance, die beide den niederländischen Hub von Gaia-X unterstützen, sowie Marcus Busch, CEO von Leaseweb Deutschland als Vertreter des DE-Hubs.

„Die Gaia-X-Initiative verspricht nicht weniger als die nächste Generation der Dateninfrastruktur“, sagt Marcus Busch, Geschäftsführer Leaseweb Deutschland. „Um dieses offene, transparente und sichere digitale Ökosystem erfolgreich zu gestalten, müssen internationale Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik eng zusammenarbeiten. Wir sind stolz darauf, einen Beitrag zu diesem historischen Projekt leisten zu dürfen.

„Als ein in der EU ansässiges globales Cloud-Hosting-Unternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam und mit Rechenzentren in 15 Ländern freut sich Leaseweb, Mitglied der Cloud Infrastructure Service Providers (CISPE.cloud) in Europa zu sein. Dieser Verband hat sich zum Ziel gesetzt, die EU-Vorschriften und die auf EU-Recht basierenden Verhaltenskodizes und Grundsätze hervorzuheben, um neue föderierte, sichere Dateninfrastrukturdienste zu schaffen, wobei die europäische Datensouveränität für Unternehmen und Bürger erhalten bleibt“, so Jacqueline van de Werken, Group General Counsel bei Leaseweb Global.

„Die Architektur von Gaia-X basiert auf dem Prinzip gemeinsamer und offener Standards“, erklärt Robert van der Meulen, Director of Product Strategy. „Auf technischer Ebene helfen wir bei der Entwicklung einer Infrastruktur, die auf Offenheit, Transparenz und Vertrauen beruht. Das Ergebnis ist keine herkömmliche, allseits bekannte Cloud, sondern ein offenes System, das auf europäischen Werten und Regeln aufbaut.“

www.leaseweb.com
 


Weitere Artikel

Jack Dorsey

Square benennt sich in Block um

Der Bezahldienst Square von Twitter-Mitgründer Jack Dorsey untermauert seinen Fokus auf Digitalwährungen mit einem Namenswechsel. Die Firma benennt sich in Block um - in Anlehnung an die Blockchain-Technologie, mit der Kryptogeld wie Bitcoin funktioniert.
Kryptowährung

EU-Länder: Transparenz bei Krypto-Transfers steht

Die EU-Staaten haben sich auf ihre Position für neue Transparenzregeln bei Überweisungen mit Kryptowährungen geeinigt.
Microsoft

Untersuchung aller Software-Praktiken von Microsoft nötig

Die Beschwerde von Nextcloud über das wettbewerbswidrige Verhalten von Microsoft in Verbindung mit Kollaborationssoftware hängt eng zusammen mit den Problemen, die CISPE und viele andere Beobachter als schädlich für einen wettbewerbsfähigen…
Software

Wenn die Standardsoftware den Anforderungsumfang übersteigt

Der große Vorteil von etablierter Standardsoftware ist, dass der Funktionsumfang in der Regel sehr diversifiziert ist und deshalb auch einen großen Teil von spezifischen Anforderungen erfüllt. Der mögliche Nachteil einer Standardsoftware ist, dass einzelne…
Hacker

Hackerangriff auf Bayerische Krankenhausgesellschaft (BKG)

Die Bayerische Krankenhausgesellschaft (BKG) ist Opfer von Cyber-Kriminellen geworden. Der E-Mail-Server der BKG sei am Montag mit einer Schadsoftware infiziert worden, erklärte ein Sprecher am Mittwoch.
KI

Omnipräsent: Viele arbeiten mit KI, ohne es zu wissen

Jeder fünfte Erwerbstätige arbeitet bereits mit Künstlicher Intelligenz (KI), ohne sich dessen bewusst zu sein. Das zeigt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und der Technischen Universität Berlin (TU Berlin).

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.