Anzeige

Apple

Bildquelle: Champhei /Shutterstock.com

Update 14.09.2021, 19:52 Uhr

Nach der Vorstellung der neuen Apple Watch Series 7 und des neuen iPads präsentiert Apple auch das neue iPhone 13, dessen Erscheinungsbild sich nur wenig vom Vorgänger unterscheidet.

Die Gerüchte stimmten: Das Herzstück des großen Apple-Events war das neueste iPhone, das ab dem 17. September zum Verkauf steht. Optisch sieht das neue Produkt, abgesehen von wenigen Änderungen, aus wie das iPhone 12. Größere Design-Überarbeitungen blieben also aus.

Das Gerät hat diagonal angeordnete Kamera-Linsen und die Batterie hält bis zu 2,5 Stunden länger als bei der 12er-Variante. Die Kamera wurde verbessert und kommt mit einem 12-Megapixel-Hauptsensor und einer Ultraweitwinkel-Optik daher. Das hintere Dual-Kamera-System verfügt über eine 12-MP-Weitwinkelkamera, die bis zu 47 % mehr Licht aufnehmen kann. Punkten will der Tech-Riese überdies mit dem Cinematic Mode, der Aufnahmen im Rack-Focus-Stil ermöglicht , bei denen die Schärfe mithilfe von maschinellem Lernen angepasst wird. Alle Modelle des iPhone 13 unterstützen auch den Nachtmodus.

Das Smartphone hat ein 6,1-Zoll-Display, während das Mini-Display wie im letzten Jahr 5,4 Zoll groß ist. Der Bildschirm ist durch eine Keramikbeschichtung geschützt.

Das Handy wird von Apples neuem A15 Bionic Chip angetrieben, der mit einem 5nm Prozessor gebaut wird. Die CPU ist ein 6-Kern-Prozessor, den das Unternehmen als "die schnellste CPU in einem Smartphone" bezeichnet. Die neue 4-Kern-GPU bringt fortschrittliche Grafikleistung in das Gerät.

Der Preis für das iPhone 13 liegt bei 799 US-Dollar und ist in Schwarz, Gold, Silber und einem neuen, helleren Blau erhältlich. Das Mini beginnt unterdessen bei 699 US-Dollar.


Neues Kamerasystem für iPhone 13 Pro

Apple stellte auch das iPhone 13 Pro und 13 Pro Max vor. Diese haben einen schnelleren A15 Bionic Chip, drei brandneue Kameras und ein verbessertes Display mit bis zu 120Hz ProMotion High Refresh Rate Display, das 1.000 nits hell werden kann. Die Preise für das iPhone 13 Pro beginnen bei 999 US-Dollar, während das iPhone 13 Pro Max bei 1099 US-Dollar liegt. Beide können ab Freitag bestellt werden und werden am 24. September ausgeliefert.

Die OLED-Bildschirme beider Modelle sind mit 6,1 und 6,7 Zoll genauso groß wie im letzten Jahr. Laut Apple sind die Telefone mit einem völlig neuen Drei-Kamera-System ausgestattet. Die Ultrawide-Kamera soll bessere Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen sicherstellen, und die Telekamera bietet jetzt einen 3-fachen Zoom, so dass die drei Linsen zusammen einen 6-fachen optischen Zoom bieten. Sie verfügen obendrein über einen neuen Makromodus, mit dem Motive aus einer Entfernung von nur 2 cm fotografieren werden können.

 

Update, 14.09.2021, 19:41

Apple kündigt nach dem neuen iPad auch die Apple Watch Series 7 an. Sie hat wesentlich dünnere Ränder als noch der Vorgänger, wartet dafür aber mit einem größeren Display auf.

Anders als zuvor kolportiert ist die Uhr nicht kantig, sondern abgerundet. Die Benutzeroberfläche wurde angepasst und die Knöpfe sind größer: Es passt laut Apple 50 Prozent mehr Text auf das neue Display. Die neue Apple Watch-Generation nutzt darüber hinaus einen USB-C-Anschluss für das Ladekabel. Ein konkretes Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt  – die Uhr soll aber noch im Herbst auf den Markt.

 

14.09.2021, 19:23 Uhr

Apple hat am Dienstagabend im Rahmen des "California Streaming"-Events das neue iPad angekündigt. Der US-amerikanische Hard- und Softwareanbieter gab an, dass das neue Gerät bereits nächste Woche erscheinen soll.

Den Anfang beim Apple-Event macht das überarbeitete iPad, das von Apples neuem A13 Bionic angetrieben wird. Apple wirbt damit, dass der Chip eine 20 % schnellere CPU, GPU als der A12 und eine neuronale Engine hat. Das Unternehmen behauptet, dass das neue iPad damit dreimal schneller sei.

Die Preise für das Tablet beginnen bei 329 US-Dollar für 64 GB Speicherplatz. Außerdem ist das iPad Mini mit einem komplett neuen Design zurück, das dem iPad Pro ähnlicher sieht. Auf dem iPad Mini wird der neue Prozessor einen 40% CPU-Boost und 80% GPU-Steigerung gegenüber der letzten Generation erfahren. Kostenpunkt: 500 US-Dollar.


Weitere Artikel

Hacker

Hackerangriff auf Bayerische Krankenhausgesellschaft (BKG)

Die Bayerische Krankenhausgesellschaft (BKG) ist Opfer von Cyber-Kriminellen geworden. Der E-Mail-Server der BKG sei am Montag mit einer Schadsoftware infiziert worden, erklärte ein Sprecher am Mittwoch.
KI

Omnipräsent: Viele arbeiten mit KI, ohne es zu wissen

Jeder fünfte Erwerbstätige arbeitet bereits mit Künstlicher Intelligenz (KI), ohne sich dessen bewusst zu sein. Das zeigt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und der Technischen Universität Berlin (TU Berlin).
Twitch

Twitch bringt Gruppen-Streams für 32 User – per FaceTime

Das Live-Streaming-Videoportal Twitch hat sein Angebot um ein neues Feature erweitert, das ab sofort Gruppen-Streams via FaceTime mit bis zu 32 Personen erlaubt.
Data Governance Act

Data Governance Act – „notwendiger Schwung“ für Datenwirtschaft

Der Digitalverband Bitkom hat den zügigen Abschluss der Trilog-Beratungen über den Data Governance Act gelobt und sieht in ihm eine große Chance, das Teilen von Daten in der EU zu fördern.
acebook Libra

«Vater» von Facebooks Digitalwährung geht

Der frühere Paypal-Chef David Marcus, der die treibende Kraft hinter der von Facebook entwickelten Digitalwährung war, verlässt den Konzern. Er gebe dem Drang nach, wieder als Unternehmer aktiv sein zu wollen, schrieb Marcus am Dienstag bei Twitter.
EU Stift

Neues Datengesetz: EU-Parlament und Mitgliedstaaten einigen sich

Die rasant steigenden Datenmengen von Unternehmen und Behörden sollen künftig besser zum Vorteil von Wirtschaft und Gesellschaft genutzt werden können. Vertreter des Rates der Mitgliedstaaten einigten sich am Dienstagabend mit einem Verhandlungsteam des…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.