Anzeige

5G

In Deutschland nimmt der Ausbau des Netzes für den Mobilfunkstandard 5G Fahrt auf. Der Telekommunikationsanbieter Vodafone will bis zum Jahresende 30 Millionen Menschen in Deutschland damit versorgen - ein Drittel mehr als ursprünglich geplant.

Die Vodafone-Tochter Vantage Towers, die gewissermaßen die Hardware für den Ausbau liefert, möchte bis 2026 rund 5500 Masten zur Schließung weißer Flecken und für den 5G-Roll-out bauen.

«Wir bauen dabei die sogenannte passive Infrastruktur, sind für Beton, Stahl und die Stromversorgung zuständig und vermieten den Platz an die Netzbetreiber, die ihre Antennen installieren», sagte Peter Zehetner, Deutschland-Chef von Vantage Towers. Er räumt aber ein, dass es immer schwieriger werde, geeignete Standorte für die Sendemasten zu finden. Einer von knapp 20 000 Standorten in Deutschland befindet sich in einem alten Wasserturm im Dresdner Stadtteil Klotzsche.

«Derzeit haben wir etwa 500 Baugenehmigungen in Deutschland laufen, die oft schon mehr als ein Jahr dauern und noch nicht abgeschlossen sind», betonte Zehetner. Während es in Deutschland bis zu zwei Jahre dauern könne, bis ein Standort errichtet ist, gehe das in anderen Ländern Europas viel schneller. «In Portugal beispielsweise wird ein Standort in der Regel binnen 30 Tagen genehmigt.»

Auch Vodafones Wettbewerber Telefónica und Telekom arbeiten am Ausbau des 5G-Netzes.

dpa


Artikel zu diesem Thema

5G
Aug 01, 2021

Mobilfunkbetreiber bauen weltweit eigene 5G-Kernnetze auf

Etwa die Hälfte der Mobilfunkbetreiber installiert bereits ein eigenes 5G-Netz oder plant…
Vodafone
Jun 23, 2021

Vodafone: In Europa komplett auf Grünstrom umgestellt

Der Telekommunikationskonzern Vodafone kommt auf seinem Klimakurs voran. Ab dem 1. Juli…

Weitere Artikel

Künstliche Intelligenz

Vorbehalte gegen Künstliche Intelligenz gehen zurück

Vorbehalte gegen Künstliche Intelligenz gehen in der Bevölkerung einer Umfrage zufolge zurück.
Dr. Marc Sesterhenn

Dr. Marc Sesterhenn ist neuer Geschäftsführer Operations bei Rittal

Dr. Marc Sesterhenn (48) ist zum 1. Oktober 2021 zum Geschäftsführer Operations des führenden Schaltschrank- und Systemanbieters berufen worden. In den Geschäftsführungsbereich gehören die deutschen Produktionsstätten in Haiger, Rittershausen und Hof sowie…
Kette

Gesamte Konnektivitätskette ist Ziel von Cyberangriffen

Im aktuellen NETSCOUT Threat Intelligence Report wurden im ersten Halbjahr 2021 rund 46.000 Angriffe auf die Konnektivitätskette gemeldet.
Vision 2035 - Netzwerk für globalen Datenaustausch

Vision 2035 - Das selbstfahrende Unternehmen

Dieses Buch stellt die Vision des selbstfahrenden Unternehmens im Jahr 2035 vor, zeigt den Weg dorthin auf und illustriert diesen mit zahlreichen praxisnahen Beispielen.
Facebook

Facebook will attraktiver werden

Facebook will unter dem Konkurrenzdruck des chinesischen Rivalen Tiktok attraktiver für junge Nutzer werden. Alle Facebook-Apps bekämen das Ziel, zu besten Diensten für junge Erwachsene im Alter zwischen 18 und 29 Jahren zu werden, «statt für eine größere…
Chatbot

Chatbot-Apps helfen chronisch Kranken

Das französische Start-up Wefight will chronischen Patienten mittels Apps und einem darin integrierten Chatbot helfen.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.