Anzeige

Hacker

Attacken auf Betriebstechnik, also auf Hardware und Software, die Geräte, Prozesse und Ereignisse überwachen und steuern, häufen sich, so das Research- und Beratungsunternehmen Gartner.

Sie sind nicht mehr nur auf unmittelbare Prozessunterbrechungen (z.B. das Herunterfahren einer Anlage) ausgelegt, sondern sollen die Industrie so gefährden, dass physische Schäden entstehen. Angriffe wie kürzlich auf die Colonial Pipeline verdeutlichen, wie wichtig eine ordentliche Netzwerksegmentierung für IT und OT ist.

„Sicherheits- und Risikomanager in Betriebsumgebungen sollten sich eher um reale Gefahren für Menschen und die Umwelt sorgen als um Datendiebstahl“, sagt Wam Voster, Senior Research Director bei Gartner. „Befragungen von Gartner-Kunden ergeben, dass Unternehmen in anlagenintensiven Branchen wie der Fertigungsindustrie, dem Rohstoffsektor oder der Versorgungswirtschaft Schwierigkeiten haben, geeignete Kontrollprozesse zu definieren.“

www.gartner.com


Weitere Artikel

DDoS

2021 auf dem Weg zu 11 Millionen DDoS-Attacken

In der ersten Jahreshälfte 2021 wurde gemäß den Messungen von Netscout ein Rekord von 5,4 Millionen DDoS-Angriffen verzeichnet, was einem Anstieg von 11 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2020 entspricht.
Hackerangriff

Unternehmen beklagen immense Schäden durch Cyberangriffe

Es gibt kaum noch Unternehmen in Deutschland, die von Cyberattacken verschont bleiben.
Hacker

DoS-Schwachstelle „Hotcobalt“ in Hacking-Tool Cobalt Strike

Sicherheitsforscher des Sentinel Labs haben in den neuesten Versionen des Cobalt Strike-Servers des beliebten Hacker-Tools mehrere Denial-of-Service-Schwachstellen (CVE-2021-36798) gefunden.
Mobilfunk

1&1 will mit Rakuten aus Japan schnelles Mobilfunknetz aufbauen

Der Telekommunikationsanbieter 1&1 macht Ernst mit dem Aufbau seines 5G-Mobilfunknetzes: Gemeinsam mit dem japanischen Internetunternehmen Rakuten solle das europaweit erste vollständig virtualisierte Mobilfunknetz auf Basis des offenen Standards «Open RAN»…
digitaler Euro

Verbraucherschutz: Digitaler Euro muss Privatsphäre schützen

Ein digitaler Euro sollte aus Sicht von Verbraucherschützern so weit wie möglich die Vorteile von Bargeld abbilden. «Zahlungen in der digitalen Welt sollten wie bei Bargeld auch anonym sein», sagte Dorothea Mohn vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv)…
5G

Neues 5G-Netz geht zur IAA in München in Betrieb

Zur Premiere der IAA Mobility am 7. September nimmt die Messe München zusammen mit Telekom, Vodafone und Telefónica/O2 ein neues öffentliches 5G-Netz in Betrieb.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.