Anzeige

WLAN Bahnhof

Nur an rund sieben Prozent der Bahnhöfe in Bayern können Reisende bislang kostenloses Wlan nutzen. Das geht aus einer Antwort des bayerischen Verkehrsministeriums auf eine Anfrage des SPD-Abgeordneten Markus Rinderspacher hervor.

Demnach steht nur an 73 von landesweit 1024 Haltepunkten der Deutschen Bahn ein kostenloses Wlan-Angebot zur Verfügung.

Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (CSU) verweist in ihrer Antwort einerseits auf die Zuständigkeit ihres Parteikollegen, Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), für die bundesweite Schieneninfrastruktur. Andererseits sei für das Programm «BayernWLAN» Finanzminister Albert Füracker (CSU) zuständig, der im vergangenen Jahr 5599 Euro als Investitionsmittel zum Wlan-Ausbau an bayerischen Bahnhöfen und Haltepunkten eingesetzt habe.

«Wenn die Staatsregierung weiter nur 5,47 Euro pro Bahnhof und Jahr für Wlan (...) zu investieren bereit ist, sind wir im 22. Jahrhundert auf dem Niveau, das andere Bundesländer bereits heute erreicht haben», stellte Rinderspacher fest, der auch Landtagsvizepräsident ist. Während in den Flächenländern Hessen und Schleswig-Holstein mehr als drei Viertel der Bahnhöfe und Haltepunkte mit freiem Wlan ausgestattet seien, sei Bayern bei der Alltagsdigitalisierung im öffentlichen Raum bundesdeutsches Entwicklungsland, kritisierte der SPD-Politiker. Es sei nun entschlossenes Handeln notwendig.

dpa


Artikel zu diesem Thema

Heimnetzwerk
Apr 15, 2021

Heimvernetzung: Internetstörungen oft hausgemacht

Nie war ein stabiles Heimnetzwerk wichtiger als heute. Doch genau daran mangelt es in…

Weitere Artikel

Christine Regitz zur Präsidentin der Gesellschaft für Informatik gewählt

Ab 2022 wird Christine Regitz (SAP SE) als erste Präsidentin in der mehr als 50-jährigen Geschichte der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) für die Mitglieder der größten Informatik-Fachgesellschaft im deutschsprachigen Raum sprechen.
Smartphone Kalender

Termine: Deutsche setzen 2022 auf Smartphone und Papier

Viele Deutsche werden ihre Termine 2022 zweigleisig planen. Ein Drittel nutzt sowohl das Smartphone als auch den klassischen Papierkalender. Je ein Viertel lehnt die doppelte Buchführung ab und entscheidet sich für eine der beiden Varianten.
Internet Schnecke

Lahmes Internet? Bundesnetzagentur legt Regeln für Minderungsrecht fest

Die Bundesnetzagentur hat Regeln festgelegt, auf deren Basis Verbraucher bei schlechtem Festnetz-Internet ihre Monatszahlungen kürzen dürfen.
Hacker

Jeder zweite Deutsche fürchtet sich vor Identitätsdiebstahl

Laut des Unisys Security Index 2021 fürchtet sich knapp jeder zweite Deutsche vor Identitätsdiebstahl (47 Prozent). Internetviren und Hackerangriffe rufen bei 41 Prozent der Befragten ebenfalls Sicherheitsbedenken hervor.
Corona Phishing

Cyberkriminelle nutzen Omikron-Variante als Phishing-Köder

Die Sicherheitsexperten von Proofpoint haben erneut eine Zunahme von digitalen Attacken via E-Mail festgestellt, bei denen Cyberkriminelle neueste Entwicklungen rund um das Corona-Virus als thematische Köder für digitale Angriffe verwenden, darunter…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.