Anzeige

Anzeige

Roboter Hand

Die Innenfläche der menschlichen Hand lässt sich nutzen, um in Verbindung mit gekrümmten Fingern Dinge sicher zu erfassen.

Roboter, die bisher meist mit spitzen Fingern zupacken, sollen die Fähigkeit des Menschen auch bekommen, wie Forscher am Institut für Maschinenbau und Materialwissenschaften an der Yale University sagen. Sie haben eine Roboterhand entwickelt, die ähnliche Fähigkeiten hat, allerdings einfacher aufgebaut ist.

Geheimnis der Krümmung

Die neue Roboterhand hat zwei Fingerpaare, die einander gegenüberliegen. Das eine Paar fungiert als Finger, das andere als Handinnenfläche. Die Finger haben nach menschlichem Vorbild auch Gelenke, sodass sie sich krümmen können, um sicher zuzupacken. Das Design erinnert an die Greifer, die Holzarbeiter verwenden, um Baumstämme sicher packen zu können.

Die Finger werden mit sechs Servomotoren in Kombination mit Rädern und Riemenscheiben bewegt. Die Forscher haben die Fähigkeiten des Roboters mit Aufgaben getestet, die immer schwieriger wurden. Am Anfang musste die Hand zylinder- und würfelförmige Objekte aufnehmen und manipulieren. Sie testeten auch die Möglichkeit, die Objekte gewissermaßen mit spitzen Fingern ergreifen zu lassen. Auch diese Aufgabe bewältigte die Hand.

Senf aus Tube gedrückt

Schwieriger wurde es, als eine Tube mit Senf ins Spiel kam. Die Hand musste sie ergreifen, in die Senkrechte drehen, sodass die Öffnung nach unten zeigte, und eine kleine Menge des Inhalts herausdrücken. Die Hand kann sensibel oder kräftig zupacken. Das haben die Forscher an einer Orange ausprobiert, die zunächst sanft erfasst und dann zusammengequetscht werden musste. Schließlich musste die Hand Baoding-Bälle manipulieren, das sind metallische Kugeln, die in der Traditionellen Chinesischen Medizin eingesetzt werden.

All diese Übungen absolvierte die Hand in Perfektion. Während normale Roboterhände, die auf das Ergreifen größerer Gegenstände ausgelegt sind, sich schwertun, sehr kleine Dinge wie Zahlenwürfel, die zum Spielen genutzt werden, zu packen, hat die Yale-Hand damit keine Probleme, weil sie die vier Finger praktisch zu einem Käfig formen kann.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

KI
Apr 20, 2021

Der entscheidende Schritt von RPA zur intelligenten Automatisierung

Die robotergestützte Prozessautomatisierung (RPA) verändert die Art, wie Unternehmen…

Weitere Artikel

Erfolg

Claire Valencony wird neues Vorstandsmitglied bei Esker

Esker, Anbieter der gleichnamigen globalen Cloud-Plattform, welche die Effizienz von Finanz- und Kundendienstabteilungen sowie die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit durch Automatisierung von Managementaufgaben stärkt, gab bekannt, dass Claire Valencony…
Hybrid Working

Ende der Homeoffice-Pflicht - das hybride Zeitalter wird eingeläutet

Die von der Regierung eingeführte Homeoffice-Pflicht im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes läuft zum 1. Juli 2021 aus. Unternehmen und Mitarbeiter können anschließend wieder zurück in die Büros kehren, doch wollen viele Mitarbeiter weiter flexibel am…
Startup

Scaleway unterstützt Startups in Deutschland mit speziellem Programm

Nach dem Start seiner Aktivitäten in Deutschland am 09. Juni 2021, investiert Scaleway, der europäische Public-Cloud-Anbieter, nun in das Startup-Ökosystem hierzulande und startet heute die vierte Ausgabe seines Startup Programms in einer speziell deutschen…
Digitalisierung

15 Prozent der Deutschen geht die Digitalisierung zu schnell

Mehr als einem Siebtel der Deutschen geht die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft zu schnell. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie im Auftrag von „Digital für alle“.
Brexit

Brexit: EU-Jobber meiden Großbritannien

Die Zahl der EU-Bürger, die in Großbritannien nach Arbeit suchen, ist seit dem Brexit um mehr als ein Drittel gesunken. Das geht aus einer Studie der digitalen Jobvermittlung Indeed hervor.
Smart City

Smart City: Digitales für mehr Nachhaltigkeit und Lebensqualität

Weniger Abgase, weniger Energieverbrauch, mehr Lebensqualität: Die Menschen in Deutschland sehen in digitalen Technologien großes Potenzial für mehr Klimaschutz und Komfort an ihrem Wohnort.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.