Anzeige

Facebook

Bild: Chinnapong / Shutterstock.com

Facebook will Inhalte aus seiner Tochter-Anwendung Instagram Reels künftig im Newsfeed der eigenen Plattform zeigen.

Die höchstens 30 Sekunden langen Videos, die ähnlich wie jene auf der chinesischen App TikTok gestaltet sind, sollen bald auch in den Empfehlungen von Nutzern der Mutter-Plattform landen.

Unterschiedliche Zielgruppen

"Facebook verfolgt mit der engen Verknüpfung mit Instagram eine riskante Strategie. Die beiden Plattformen haben sehr unterschiedliche Zielgruppen, zum Beispiel sind die User von Instagram meistens deutlich jünger. Viele Anwender sind nur auf einer der beiden Plattformen aktiv und bloß weil die Reels auf Instagram funktionieren, muss das nicht auf Facebook der Fall sein. Drängt sich Facebook zu sehr auf, könnten Anwender erst recht zu TikTok abwandern", sagt Social-Media-Experte Felix Beilharz im Gespräch mit pressetext.

Auf Reels können Nutzer kurze Clips erstellen und mit verschiedenen Effekten und Musikstücken untermalen. Momentan testet Facebook die Reels-Empfehlungen in Indien. User sollen dabei die Wahl haben, ob sie die Kurzvideos in ihrem Newsfeed sehen oder nicht. In Indien ist der Rivale TikTok seit Juni aufgrund von Grenzkonflikten mit China verbannt.

Bislang konnte Instagram noch nicht den Erfolg von TikTok erreichen. Ein großes Problem ist der Mangel an originären Inhalten. Viele Videos auf Reels sind lediglich aufgewärmte TikTok-Clips. 

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

Kundenservice
Mär 04, 2021

Zurück zum Kunden – Sieben Prinzipien für guten Service

Standardisierung und Automatisierung haben das IT Service Management (ITSM) in den…

Weitere Artikel

E-Mobility

E-Mobilität: Lithium-Schwefel-Akkus mit Zucker verbessert

Forscher der Monash University haben es geschafft, mit der Zugabe eines Löffels Zucker die positive Elektrode einer Lithium-Schwefel-Batterie zu stabilisieren.
Vodafone

Datenschutzverletzungen: Vodafone drohen bis zu 460 Mio. Euro Strafe

Wegen mutmaßlicher Betrugsfälle und Datenschutzverletzungen in Partneragenturen droht dem Telekommunikationsriesen Vodafone ein hohes Bußgeld in bis zu dreistelliger Millionenhöhe, wie der "Spiegel" vorab berichtet. Der Strafrahmen liegt im Maximalfall bei…
Email

E-Mail-Bedrohungen nehmen zu

Zix Corporation (Zix), Anbieter von Cloud-Lösungen für E-Mail-Sicherheit, Produktivität und Compliance, veröffentlicht seinen Mid-Year 2021 Global Threat Report zu weltweiten Bedrohungen.
Telegram

Telegram boomt bei Hackern

"In letzter Zeit haben wir einen Anstieg der Telegram-Nutzung durch Cyber-Kriminelle um mehr als 100 Prozent beobachtet", sagt Tal Samra, Anaylst beim Cyber-Intelligence-Unternehmen Cyberint, gegenüber der "Financial Times".
Podcast

Boom hält weiter an: 4 von 10 Deutschen hören Podcasts

Der Podcast-Boom in Deutschland steigt auf ein neues Rekordniveau: Fast 4 von 10 Menschen in Deutschland (38 Prozent) hören Podcasts – also regelmäßige Video- oder Audiobeiträge, die über das Internet verfügbar sind und abonniert werden können – zumindest…
Home Office

Homeoffice-Angebot in Stellenanzeigen hat sich verdreifacht

Der Anteil von Online-Stellenanzeigen mit Option auf Homeoffice ist bis März 2021 auf 12 Prozent gestiegen und hat sich damit seit 2019 mehr als verdreifacht. Das geht aus einer Auswertung von 35 Millionen Stellenanzeigen durch das ifo-Institut und die…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.