Anzeige

Microsoft Exchange

Quelle: monticello / Shutterstock.com

Mittwoch hat Microsoft bekannt gegeben, mehrere Zero-Day-Exploits entdeckt zu haben, die für begrenzte und gezielte Angriffe auf lokale Versionen von Microsoft Exchange Server verwendet werden.

Bislang scheint es, dass die Angriffe einer chinesischen Gruppe namens HAFNIUM zugeschrieben werden.

Dazu kommentiert Satnam Narang, Staff Research Engineer bei Tenable:

„Vier Zero-Day-Schwachstellen in Exchange Server wurden in freier Wildbahn von einer staatlich unterstützen Hackergruppe namens HAFNIUM ausgenutzt. Die Tatsache, dass Microsoft sich dazu entschlossen hat, diese Schwachstellen out-of-band zu patchen, anstatt sie als Teil der Patch Tuesday Release in der nächsten Woche aufzunehmen, deutet darauf hin, dass die Schwachstellen ziemlich schwerwiegend sind, auch wenn wir das volle Ausmaß dieser Angriffe nicht kennen. Während Microsoft erklärt, dass HAFNIUM in erster Linie auf Unternehmen in den USA abzielt, sagen andere Forscher, dass sie beobachtet haben, wie diese Schwachstellen von verschiedenen Kriminellen ausgenutzt werden, die auf andere Regionen abzielen.

Nach unseren bisherigen Erkenntnissen erfordert die Ausnutzung einer der vier Schwachstellen keinerlei Authentifizierung und kann zum Herunterladen von Nachrichten aus der Mailbox eines Zielbenutzers verwendet werden. Die anderen Schwachstellen können von einem entschlossenen Angreifer aneinandergereiht werden, um eine weitere Kompromittierung des Netzwerks der Zielorganisation zu ermöglichen. Wir gehen davon aus, dass andere Kriminelle diese Schwachstellen in den kommenden Tagen und Wochen ausnutzen werden. Deshalb ist es für Unternehmen, die Exchange Server verwenden, von entscheidender Bedeutung, diese Patches sofort anzuwenden.“

Satnam Narang, Senior Security Response Manager
Satnam Narang
Senior Security Response Manager, Tenable Network Security

Artikel zu diesem Thema

Microsoft
Mär 03, 2021

Microsoft: Sicherheitslücken bei Exchange-Software geschlossen

Microsoft hat Sicherheitslücken in seiner E-Mail-Software Exchange Server geschlossen,…
Cyber Security
Feb 18, 2021

Auch technisch versierte Unternehmen sind vor Sicherheitslücken nicht gefeit

CD Projekt, Entwicklerstudio hinter Rollenspiel-Blockbustern wie der Witcher-Serie und…

Weitere Artikel

Online Unterricht

Online-Unterricht erschwert Studienerfolg

Online-Unterricht wirkt sich negativ auf den Lernerfolg von Studenten aus, so eine Studie von Forschern unter Leitung von Douglas McKee und George Orlov von der Cornell University, die kürzlich in der Zeitschrift "Economics Letters" publiziert wurde. Die…
Olympia-Apps

Olympia-Apps im Datenschutz-Vergleich

Viele Sportbegeisterte fiebern dem Event nach der Pandemie-bedingten einjährigen Verzögerung gespannt entgegen. Dabei verfolgen Fans die Spiele nicht nur live im Fernsehen, sondern auch mobil über Olympia-Apps für die olympischen Sommerspiele in Tokio.
Cloud

Externe Cloud-Dienste: BSI aktualisiert Mindeststandard zur Nutzung

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat den Mindeststandard zur Nutzung externer Cloud-Dienste in der neuen Version 2.0 veröffentlicht.
Cybermobbing

Jeder Fünfte war schon von "Doxxing" betroffen

21 Prozent der US-Amerikaner waren schon Opfer von "Doxxing", dem Zusammentragen und Veröffentlichen personenbezogener Daten durch andere. Das besagt die Studie "Doxxing in 2021" von SafeHome.org.
Olympia Tokio

Hoher Datenverkehr durch Olympia in Tokio

Die Olympischen Spiele in Tokio stoßen in sozialen Medien nach Angaben der Organisatoren auf ein gewaltiges Interesse. Es seien die digital am meisten genutzten Spiele, erklärte der zuständige Marketingchef des Internationalen Olympischen Komitees,…
Laptop

Digitale Akte: Richterbund fordert Bundesbeteiligung bei Umsetzung

Für die flächendeckende Einführung einer digitalen Gerichtsakte in Niedersachsen hat der niedersächsische Richterbund eine finanzielle Beteiligung des Bundes gefordert.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.