Anzeige

VW

Quelle: josefkubes / Shutterstock.com

Volkswagen Finanzdienstleistungen Großbritannien (VWFS), Teil der Volkswagen AG, hat sich mit Scrive und Onfido zusammengetan, um eine digitale Finanzierungslösung für britische Händler einzuführen.

Der elektronische Unterschriftendienst von Scrive und der digitale Identitätsprüfungsdienst von Onfido sind in den neuen Prozess integriert. So kann die Identität von Kunden schnell überprüft und Finanzierungsverträge können entweder aus der Ferne oder persönlich unterzeichnet werden. Volkswagen Finanzdienstleistungen, Anbieter von Finanzierung, Leasing, Versicherung und Mobilität, ist in 48 Märkten weltweit tätig. Großbritannien ist der erste Markt, in dem die neue Finanzierungslösung ausgerollt wird.

Vollständig digitaler Prozess für rechtsverbindliche Vereinbarungen

Volkswagen Finanzdienstleistungen bietet seinen Kunden damit einen innovativen Prozess für elektronische Signaturen. Bei der Unterzeichnung eines Kreditantrags können Kunden ihre echte Identität durch ein Foto ihres Ausweises und ein Selfie nachweisen. Onfido prüft, ob der Ausweis echt ist, und gleicht ihn mit dem Gesicht des Benutzers ab. So wird sichergestellt, dass die Person der rechtmäßige Besitzer des Ausweisdokumentes und tatsächlich physisch anwesend ist. Durch den Service von Scrive können die unterzeichnenden Parteien dann Dokumente auf jedem Gerät, persönlich oder aus der Ferne, formalisieren. Im Ergebnis entsteht eine rechtsverbindliche Vereinbarung, die von einem Beweisprotokoll unterstützt wird und vor Manipulationen durch die Blockchain-Technologie geschützt ist.

Screenshot der neuen Lösung von VWFS, Scrive und Onfido. (Quelle: Onfido)

„Da kontaktlose Transaktionen immer wichtiger werden, ist es für Volkswagen Finanzdienstleistungen von entscheidender Bedeutung, seine Händler in die Lage zu versetzen, neue Kunden aus der Ferne und sicher zu identifizieren‟, sagt Oliver Krebs, VP of Central EMEA bei Onfido. „Der moderne Workflow bedeutet, dass die Kunden keine zusätzlichen Dokumente vorlegen müssen, um ihre Identität zu beweisen, und dass sie finanzielle Vereinbarungen auf jedem Gerät formalisieren können.‟

www.onfido.com


Weitere Artikel

Internet

Womit die Deutschen im Internet surfen

Chrome ist der meistgenutzte Internetbrowser der Deutschen. Laut aktuellen Daten des Web-Traffic-Analyse-Tools StatCounter hat der Marktanteil von Chrome in Deutschland im März 2021 rund 46 Prozent betragen.
Cyberattack

Schul-Cloud des HPI durch Cyberangriffe lahmgelegt

Die Lernplattform Schul-Cloud des Hasso-Plattner-Institus (HPI) ist mit Cyberangriffen lahmgelegt worden.
Hacker

Die Schweizerische Post startet öffentliches Bug-Bounty-Programm mit YesWeHack

YesWeHack, Europas Crowdsourced-Security-Plattform, verkündet den Start eines öffentlichen Bug-Bounty-Programms für die Schweizerische Post.
B2B

Wie lassen sich B2B-Webshops an ERP-Systeme anbinden?

Der E-Commerce ist im B2B-Bereich nicht mehr wegzudenken, hat er doch gerade im letzten Jahr, durch den Corona-bedingten Digitalisierungsschub, enormen Aufschwung erfahren.
Security Lock

Bundeswirtschaftsministerium: TISiM stärkt sichere Digitalisierung in Mittelstand und Handwerk

TISiM – die Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand gibt nach erfolgreicher Pilot-Phase, den Launch des Sec-O-Mats bekannt. Das Tool bündelt Handlungsempfehlungen aus einem breiten Spektrum an bestehenden Initiativen und Angeboten für kleine und mittlere…
Google Earth

Google Earth-Update - Timelapse zeigt Umweltveränderungen

Seit nunmehr als 15 Jahren können Nutzerinnen und Nutzer mit Google Earth auf virtuelle Weltreisen gehen und unseren Planeten aus unzähligen Perspektiven betrachten.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.