Anzeige

Digitale Medien

Der Corona-Lockdown hat der Kreativität von Museen und Bühnen im Internet einen immensen Schub beschert. Ob Aerobic für zu Hause statt Ballett auf der Bühne, Podcast-Experimente mit alten Theatertonbändern oder «Wolkenpapst» Florian Illies, der per Zoom die Gemälde von Caspar David Friedrich erklärt - die Ideen sprudeln trotz geschlossener Häuser.

Mit Live-Streamings, Podcasts, 3D-Ausstellungsrundgängen, digitalen Gesprächsreihen und sogar Spielabenden bieten die Kultureinrichtungen derzeit ein nie da gewesenes digitales Programm.

So schmerzlich die Schließung sei, berge sie auch die «Chance, unsere digitale Präsenz und Sichtbarkeit weiter zu verstärken und neue Vermittlungsformate zu entwickeln, um die Menschen auch zu Hause zu erreichen», sagt LWL-Kulturdezernentin Barbara Rüschoff-Parzinger.

Trotz Lockdowns «steht das Museum nicht still», sagt eine Sprecherin des Museums Folkwang in Essen. «Lockdown verursacht sogar mehr Arbeit», heißt es im Museum Ludwig in Köln.

«Das Netz eröffnet einen neuen Freiraum und Spielraum», sagt der Intendant des Düsseldorfer Schauspielhauses, Wilfried Schulz, der Deutschen Presse-Agentur (dpa). «Ob sich aber eine eigene Kunstform des Theaters im Netz herausbilden wird, da bin ich skeptisch.»

dpa


Artikel zu diesem Thema

eLearning
Jan 15, 2021

Deutschland im Lockdown: Die eLearning-Trends für das neue Jahr

Wie sich die „neue Realität“ auf den eLearning-Markt auswirkt und wie Unternehmen künftig…

Weitere Artikel

Technologie

Die Hälfte der Business-Technologen stellt Lösungen für außerhalb der eigenen Abteilung bereit

Laut dem Research- und Beratungsunternehmen Gartner entwickelt die Hälfte aller Business-Technologen Lösungen für Benutzer außerhalb ihrer eigenen Abteilung und/oder ihres Unternehmens.
Bechtle

Bechtle veröffentlicht Nachhaltigkeitsstrategie 2030

Die Bechtle AG hat die Nachhaltigkeitsstrategie 2030 vorgestellt. Das IT-Unternehmen mit Hauptsitz in Neckarsulm und Standorten in 14 Ländern Europas verbindet darin ökonomische, ökologische sowie soziale Aspekte und vereint strategische Ziele mit konkreten…
Corona Warn App

Corona-Warn-App: Neue Version bereit für Booster-Impfung

Die Corona-Warn-App des Bundes ist in der neuen Version in der Lage, die Nutzer schnell über eventuell anstehende Auffrischungsimpfungen zu informieren. Damit passt das Projektteam aus Robert Koch-Institut, SAP und Deutscher Telekom die App weiterhin an das…
Smartphone Sicherheitslücke

Huawei und Xiaomi betroffen: Sicherheitslücken in 5G-Handys

Litauens Regierung hat vor Sicherheitslücken und eingebauten Zensurfunktionen in chinesischen Mobiltelefonen gewarnt. Nach Angaben des staatlichen Zentrums für Cybersicherheit in Vilnius sind bei einer Untersuchung von drei 5G-Smartphones der Hersteller…
Zoom

US-Regierung untersucht Zooms Pläne für Milliarden-Zukauf

Die Pläne von Zoom, sich mit einer Milliarden-Übernahme im Call-Center-Geschäft zu etablieren, werden von der US-Regierung einer intensiven Prüfung unterzogen. Ein spezielles Gremium unter Führung des Justizministerium untersucht, ob der Deal Risiken für die…
Cyberangriff

Zahl automatisierter Cyberangriffe steigt

In der Softwarebranche ist die Automatisierung von Fabriken und Büros seit Jahren ein Hauptthema. Auch Online-Kriminelle haben nach der Analyse eines britischen Konzerns die Vorteile der Automatisierung entdeckt.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.