Anzeige

Social Media

Führungskräfte müssen heute mehr denn je über soziale Medien erreichbar sein. Drei Viertel der Angestellten und Investoren wollen, dass CEOs öffentlich auf solchen Plattformen kommunzieren. Diese Nachfrage hat sich besonders durch die Corona-Krise und die zunehmende Arbeit im Home-Office verstärkt.

Das zeigt eine Umfrage der US-Beratungsfirma Brunswick Group.

Digitale Kanäle meistern

"Sowohl Investoren als auch Mitarbeiter sehen ein Unternehmen komplett durch den Bildschirm. Für Führungskräfte ist die Kommunikation hier eine große Herausforderung. Sie müssen eine große Reichweite an digitalen Kanälen meistern, um zu funktionieren, ihr Unternehmen zu leiten, ihre Teams zu motivieren und mit Kunden und Anlegern zu sprechen", erläutert Brunswick-Partner Craig Mullaney.

Die Analysten haben für die Umfrage in 13 verschiedenen Ländern 5.200 Leser von Finanzzeitschriften und 6.500 Angestellte von Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern herangezogen. 74 Prozent aller Befragten erwarten, dass Unternehmenschefs im Social Web aktiv sind. 68 Prozent der Angestellten arbeiten lieber für CEOs, die regelmäßig posten. Diese Zahl steigt bei Arbeitnehmern im Alter unter 24 Jahren auf 82 Prozent. 61 Prozent aller Mitarbeiter vertrauen solchen Chefs auch deutlich mehr.

Videos wirken glaubwürdig

Bei Lesern von Finanzzeitschriften wollten 93 Prozent in der Corona-Krise von Führungskräften Social-Media-Nachrichten sehen. Dabei waren Informationen zu verschiedenen Bereichen erwünscht, wie beispielsweise die Reaktion der Firmen auf die Pandemie, Inklusivität beim Personal sowie soziale und politische Themen.

Den Forschern zufolge haben Postings auf den persönlichen Accounts von CEOs eine deutlich höhere Bedeutung als Nachrichten, die nur auf dem allgemeinen Social-Media-Auftritt ihrer Unternehmen auftauchen. Besonders Videos, in denen die Chefs zu sehen sind, wirken auf Angestellte und Investoren wichtig und vor allem glaubwürdig. CEOs müssen aber darauf achten, dass sie dabei authentisch und überzeugend sind.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

kontaktloses Bezahlen
Jan 10, 2021

In der Corona-Krise entdecken die Deutschen das kontaktlose Bezahlen

Das kontaktlose Bezahlen an der Ladentheke hat sich im Zuge der Corona-Pandemie fest…
Social Media
Nov 21, 2020

Die 4 wichtigsten Social Media Dos und Don'ts

Als Unternehmen in den sozialen Netzwerken aufzufallen ist eine große Herausforderung.…

Weitere Artikel

Cyberattack

Schul-Cloud des HPI durch Cyberangriffe lahmgelegt

Die Lernplattform Schul-Cloud des Hasso-Plattner-Institus (HPI) ist mit Cyberangriffen lahmgelegt worden.
Hacker

Die Schweizerische Post startet öffentliches Bug-Bounty-Programm mit YesWeHack

YesWeHack, Europas Crowdsourced-Security-Plattform, verkündet den Start eines öffentlichen Bug-Bounty-Programms für die Schweizerische Post.
B2B

Wie lassen sich B2B-Webshops an ERP-Systeme anbinden?

Der E-Commerce ist im B2B-Bereich nicht mehr wegzudenken, hat er doch gerade im letzten Jahr, durch den Corona-bedingten Digitalisierungsschub, enormen Aufschwung erfahren.
Security Lock

Bundeswirtschaftsministerium: TISiM stärkt sichere Digitalisierung in Mittelstand und Handwerk

TISiM – die Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand gibt nach erfolgreicher Pilot-Phase, den Launch des Sec-O-Mats bekannt. Das Tool bündelt Handlungsempfehlungen aus einem breiten Spektrum an bestehenden Initiativen und Angeboten für kleine und mittlere…
Google Earth

Google Earth-Update - Timelapse zeigt Umweltveränderungen

Seit nunmehr als 15 Jahren können Nutzerinnen und Nutzer mit Google Earth auf virtuelle Weltreisen gehen und unseren Planeten aus unzähligen Perspektiven betrachten.
Amazon Prime

Amazon Prime knackt 200 Millionen Marke

Amazon hat die Marke von 200 Millionen Kunden in seinem Abo-Dienst Prime geknackt.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.