Anzeige

Adobe Flash Player

Bild: Jarretera / Shutterstock.com

Mit dem Jahr 2020 endete auch eine Ära: Adobe hat den Support des Flash Players eingestellt.

Am 12. Januar geht das Unternehmen nun noch einen Schritt weiter: "Da Flash Player nach dem 31.12.2020 nicht mehr unterstützt wird und Adobe die Ausführung Flash-basierter Inhalte in Flash Player ab dem 12.01.2021 blockiert, empfiehlt Adobe allen Anwendern dringend, Flash Player zum Schutz ihrer Systeme umgehend zu deinstallieren." Derzeit verwenden laut Angaben von w3techs.com noch 2,2 Prozent aller Webseiten die Software. Der Adobe Flash Player ermöglichte ab 1996 die einfache Einbettung multimediale Inhalte auf Websites. Viele der Nutzer_innen dürften dem Programm vor allem in Form von Browser-Spielen begegnet sein.

https://de.statista.com/


Weitere Artikel

Facebook

BGH: Darf Facebook wegen Hassrede Nutzerkonten sperren?

Update Do, 29.07.2021, 14:43 Uhr Im Jahr 2018 löschte Facebook zwei Beiträge, in denen abschätzig über Muslime und Zugewanderte geschrieben wurde, und sperrte die beiden Nutzer. Diese zogen vor Gericht. Der BGH entschied nun, dass Facebook vor einer Sperre…
Instagram

BGH prüft Instagram-Posts wegen "Schleichwerbung"

Update Do, 29.07.2021, 12:51Uhr Werbung oder nicht? Der Bundesgerichtshof (BGH) hat am Donnerstag in Karlsruhe Instagram-Beiträge von drei Influencerinnen unter die Lupe genommen.
Datensicherheit

Datensicherheit: Informationsdefizite bei deutschen IT-Entscheidern

Bei wem sehen deutsche Internet-User die Verantwortung, wenn es um die Sicherheit ihrer Daten geht? Wie gut kennen sich IT-Entscheider mit modernen passwortfreien Login-Lösungen aus? Wo besteht in Unternehmen Verbesserungsbedarf hinsichtlich der IT-Sicherheit?
Ransomware

Babuk Ransomware: vom Verschlüsselungs-Modell zu reinem Datendiebstahl

Das Advanced Threat Research (ATR)-Team von McAfee Enterprise veröffentlichte eine Analyse darüber, wie die Babuk Ransomware von einem Verschlüsselungs-/Ransomware-Modell zu reinem Datendiebstahl und Erpressung übergeht.
Digitale Identität

«e-ID»: Digitaler Ausweis soll länderübergreifend einsetzbar sein

Deutschland und Spanien haben ein Pilotprojekt gestartet, um das digitale Ausweissystem «e-ID» künftig grenzüberschreitend verwenden zu können.
Facebook Instagram

Jugendschutz: Facebook lenkt nach Kritik an Instagram ein

Nach anhaltender Kritik hat sich Facebook nun doch dazu entschieden, konkrete Maßnahmen zu setzen, um den Kinder- und Jugendschutz auf seinem Tochter-Portal Instagram zu verbessern.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.