Anzeige

Partnerschaft

T-Systems baut seine Zusammenarbeit mit Amazon Web Services (AWS) aus. Auf der AWS re:Invent 2020 gaben die Unternehmen ein mehrjähriges Abkommen über eine strategische Zusammenarbeit bekannt (Strategic Collaboration Agreement, SCA).

Kunden profitieren von der Cloud-Migration von Anwendungen, Compute- und Storage-Lösungen sowie einer verbesserten Sicherheit für die Cloud-Lösungen. 

T-Systems ist zudem Dienstleister für mehrere Geschäftseinheiten des Mutterkonzerns Deutsche Telekom und hat bereits Migrationen und Managed Cloud Services inklusive Netzwerk- und Sicherheitslösungen auf AWS bereitgestellt.

Besonderer Fokus auf Sicherheit

Zum Sicherheitskonzept gehört eine global verfügbare Cloud-Security-Lösung. Diese Lösung ist darauf ausgelegt, die Workloads der Kunden vor unberechtigten Zugriffen zu schützen. T-Systems verfügt über ausgewiesene Erfahrung in der Cloud-Sicherheit und betreibt ein eigenes Security Operations Center. Als zertifizierter AWS Managed Service Provider (MSP) Partner folgt der Geschäftskundenbereich dem Security-by-Design-Prinzip. Außerdem vereinbarten AWS und T-Systems, beim Erreichen der Ziele der jüngsten europäischen Regulierung eng zusammenzuarbeiten.

Gebündeltes Wissen: Cloud Migration Framework 

T-Systems hat sein gesamtes Know-how in seinem Cloud Migration Framework gebündelt. Es besteht aus Methoden, die sich aus der Erfahrung im Management komplexer IT-Landschaften, der tiefen Erfahrung im Betrieb und Management von Applikationen, der sicheren Migration von Unternehmens-Workloads und dem Management innovativer Multi-Cloud-Systeme ableiten.  

Kunden profitieren von Anwendungen in großem Umfang hochautomatisiert zu migrieren, und von der Expertise des Unternehmens bei der Entwicklung neuer Cloud-nativer Anwendungen. Das komplette Framework umfasst drei Schritte:

1.        Strategieberatung und Bewertung des Status-quo

2.        Hochautomatisierte Migration auf Basis fabrikähnlicher Prozesse

3.        Managed Services einschließlich Anwendungsmodernisierung.

Die erweiterte Zusammenarbeit kommt zu einer Zeit, in der viele Unternehmen planen, ihre relevanten Systeme und Anwendungen, wie SAP, in die Cloud zu migrieren. T-Systems und AWS bündeln daher Erfahrung und Know-how, damit Kunden ihre Transformation beschleunigen können. 

www.telekom.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Statements

Polit-Statements von Brands polarisieren

53 Prozent der US-Konsumenten halten politische Social-Media-Postings von Brands für angemessen. Die restlichen 47 Prozent finden solche Aussagen jedoch völlig unpassend.
Spotify

Spotify experimentiert mit Hörbüchern

Die Musik-Streaming-Plattform Spotify testet gerade Hörbücher. In englischer Sprache sind neun literarische Klassiker als Audio-Werke in der Anwendung erschienen.
Jamie Domenici

LogMeIn ernennt Jamie Domenici zum neuen Chief Marketing Officer

Die Cloud-Marketing-Veteranin Jamie Domenici wird neuer Chief Marketing Officer (CMO) von LogMeIn.
Influencer

Influencer-Marketing um 57 Prozent effektiver

Influencer-Marketingkampagnen hatten 2020 um 57 Prozent mehr Einfluss und Reichweite als im Jahr 2019. Vor allem auf Instagram und TikTok haben Kooperationen mit Stars große Reichweite. Deswegen haben Unternehmen auch ihr Budget für diese Form von Werbung um…
Corona-Warn-App

Corona-Warn-App: Neue Version zeigt Kennzahlen zur Pandemie an

Die offizielle Corona-Warn-App des Bundes wird künftig auch Statistiken enthalten, die einen Überblick über die wichtigsten Kennzahlen zum aktuellen Infektionsgeschehen in Deutschland geben. Das kündigte eine Sprecherin des Softwarekonzerns SAP in einem…
Hasskriminalität

Hasskriminalität: Jährlich 6000 Verfahren im Netz erwartet

Die Anklagebehörden in Brandenburg rechnen mit zahlreichen Verfahren wegen Hasskriminalität im Netz. «Wir warten auf das Hatespeech-Gesetz auf Bundesebene, das den Kampf gegen Extremismus und Hass im Netz erleichtern soll», sagte Generalstaatsanwalt Andreas…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!