Anzeige

Whats App

Bild: BigTunaOnline / Shutterstock.com

WhatsApp will bald Sprach- und Videoanrufe auf ihre Desktop-Version bringen. Nutzer sollen dadurch entweder mit einzelnen Kontakten oder Gruppen über ihren Computer sprechen können.

Auch professionelle Videokonferenzen sollen so möglich sein. Das Feature befindet sich momentan in der Beta-Testphase.

Gruppen-Calls via Desktop

Entdeckt wurde die neue Anwendung von "The Guardian"-Journalist Alex Hern, der Teil der Testgruppe ist und einen Screenshot auf Twitter geteilt hat. Anwender haben auf der Desktop-Version von WhatsApp die Möglichkeit, ihre Kontakte aufzurufen. Zwei Buttons lösen entweder einen Audio- oder einen Video-Call auf.

Nutzer sollen innerhalb von Anrufen zwischen der Video- und der Sprachversion wechseln können. WhatsApp arbeitet auch an Gruppenanrufen auf der Desktop-Version. Dadurch könnten User digitale Konferenzen abhalten, ohne ein Passwort für alle Teilnehmer festlegen zu müssen. Es ist noch unklar, wann das Feature für alle User verfügbar ist.

Arbeit an vielen Neuerungen

Zurzeit arbeitet WhatsApp an vielen Neuerungen, um Anwendern mehr Möglichkeiten zu bieten. Neben verschwindenden Nachrichten und dem Senden von stummen Videos lässt die Messaging-App ihre Anwender neuerdings auch eigene Wallpaper für individuelle Chats erstellen.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

WhatsApp
Dez 01, 2020

WhatsApp lässt User eigene Wallpaper kreieren

WhatsApp lässt User ab sofort ihre eigenen Wallpaper für individuelle Chats erstellen.…

Weitere Artikel

RIP Grabstein

Best of Hacks: Highlights August 2021

Im August 2021 haben Cyberkriminelle bei PolyNetwork und Liquid gezielt Kryptowährungen erbeutet. Personenbezogene Daten wurden unter anderem vom Terrorist Screening Center des FBI und von Journalistinnen und Aktivistinnen im Nahen Osten erbeutet.
Kamera - Sicherheit

Alle sollen sich viel mehr um IT-Sicherheit kümmern

Nach Cyberangriffen wird im Nordosten nur in wenigen Fällen Lösegeld gezahlt. Bis auf einen Fall sei ihm bisher kein Unternehmen oder eine Verwaltung bekannt, die in diesem Jahr Lösegeld gezahlt hätte, sagte der Rostocker Oberstaatsanwalt Harald Nowack am…
Impfzertifikat

Das Geschäft mit gefälschten digitalen Impfzertifikaten

Die gefälschten digitalen Impfzertifikate, die derzeit mit gültigen Signaturen im Internet kursieren, könnten nach Einschätzung von Experten auf Sicherheitslücken in Arztpraxen oder Apotheken zurückzuführen sein.
Browser

Browsing: Nutzer besuchen nur 30 Websites

Trotz Millionen Websites verbringt ein Großteil der Nutzer seine Zeit auf gerade einmal einem Prozent der Top-Internetadressen.
Retoure

Onlinehändler erhalten jede siebte Bestellung zurück

Sie sorgen für mehr Verpackungsmüll, zusätzliche Kosten und belasten die Umwelt: Retouren beim Online-Shopping.
Google

Google löscht Bilder von Minderjährigen

Google löscht auf Wunsch bereits veröffentlichte Bilder von Minderjährigen.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.