Anzeige

Twitter

Bild: Natee Meepian / Shutterstock.com

Twitter will seine Nutzer künftig warnen, bevor sie einen Tweet liken, der fälschliche Aussagen enthält.

Vor allem im Zuge der US-Präsidentschaftswahl hat die Plattform Inhalte, die beim Faktencheck durchgefallen sind, häufiger gekennzeichnet. Jetzt testet Twitter einen Hinweis für seine Anwender. Vor einem Like will der Konzern auch Links zu offiziellen Quellen anbieten.

Warnung vor Trump-"Sieg-News"

Die Tech-Bloggerin Jane Manchun Wong hat ein Beispiel für die neuen Warnhinweise gepostet. Auf Twitter hat der amtierende US-Präsident Donald Trump vorzeitig seinen Wahlsieg erklärt. Bei einem Like für diesen Tweet würde ein User in einem Fenster lesen: "Offizielle Quellen haben das Wahlergebnis zum Zeitpunkt dieses Tweets möglicherweise noch nicht bekanntgegeben."

Ein eigener Button würde Nutzer zu offiziellen Informationen führen. Es braucht in diesem Fall also deutlich mehr Schritte, um eine fälschliche Aussage zu liken. Twitter hat bereits eine ähnliche Warnhinweise für das Retweeten von fälschlichen Artikeln, die User vorher nicht gelesen haben. Dem Konzern zufolge erhöhen diese Hinweise die Warscheinlichkeit, dass Anwender den Inhalt tatsächlich lesen, um 40 Prozent.

Weiterleiten von Fake News bremsen

Momentan befinden sich die Like-Warnungen noch in der Testphase. Twitter will mit dieser Maßnahmen Inhalte auf der Plattform deutlich verlässlicher machen. Nach der US-Wahl ist eine Welle an Fehlinformationen in sozialen Netzwerken ausgebrochen. Neben Twitter will auch Facebook Maßnahmen setzen, um das Weiterleiten von Fake News zu bremsen.

www.pressetext.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Facebook

Facebook hält Echokammern-Rekord

Facebook hat unter den Social-Media-Plattform die stärkste Teilung von User-Gruppen in Echokammern. Nutzer kapseln sich stark von Menschen ab, die andere ideologische Meinungen vertreten und kommunizieren nur mit Gleichgesinnten.
Facebook

Facebook startet Zusammenarbeit mit Medien aus Deutschland

Facebook wird von Mai an Nachrichteninhalte von zahlreichen Verlagen und Medienmarken aus Deutschland in einem eigenen Bereich präsentieren.
Twitter

Twitter plant "Safety Mode" gegen Cybermobber

Die US-Mikroblogging-Plattform Twitter plant einen "Safety Mode", der für individuelle User automatisch Accounts von Cybermobbern blockiert.
Facebook

US-Klage zu Gesichtserkennung: Facebook zahlt 650 Millionen Dollar

Facebook zahlt nach einem jahrelangen Gerichtsverfahren 650 Millionen Dollar an US-Kläger in einem Streit um den Einsatz von Gesichtserkennungs-Technologie.
Hackerangriff

Patientendaten im Netz: «Akt von Cyberkriminalität» in Frankreich

Die illegale Verbreitung sensibler Patientendaten im Netz sorgt in Frankreich für Aufregung. Das auf Software im Gesundheitswesen spezialisierte Unternehmen Dedalus Frankreich monierte am Freitag einen «schwerwiegenden Akt von Cyberkriminalität».
Smartphone

Acht von zehn Bundesbürgern nutzen ein Smartphone

Die Umsätze rund um Smartphones sollen auch im zweiten Coronajahr auf dem hohen Niveau von 2020 bleiben: 2021 werden mit Smartphones, Apps, mobilen Telekommunikationsdiensten und Mobilfunkinfrastruktur in Deutschland voraussichtlich 35 Milliarden Euro…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!