Anzeige

Facebook

Bild: tanuha2001 / Shutterstock.com

Facebook testet sein neues "Account Center". Es speichert Bezahl-Informationen von Usern und ermöglicht Transaktionen über die Plattform und die Tochter Instagram. Durch das Feature können Anwender auch Inhalte gleichzeitig auf Facebook, Instagram und Messenger posten.

Ohne Hindernisse posten

"Für Facebook sind sehr aktive User am wertvollsten, weil sie am meisten Werbung sehen. Deswegen ist es wichtig, dass sie ohne Hindernisse auf mehreren Plattformen posten und auch bezahlen können. Dabei ist das Risiko für den Datenschutz nicht viel höher als zuvor, weil es sich immer noch um das gleiche Unternehmen handelt. Aber Nutzer müssen bedenken, dass sie grundsätzlich über jede Information, die sie Facebook geben, die Kontrolle verlieren könnten", gibt Social-Media-Experte Felix Beilharz im pressetext-Gespräch zu bedenken.

Geben Anwender ihre Kreditkarten-Informationen in das Account Center ein, können sie ohne weitere Eingaben sowohl auf Facebook als auch auf Instagram Transaktionen durchführen. Außerdem können sie ihre Profile auf beiden Plattformen miteinander verbinden. Dadurch ist es möglich, mit einem Schritt Fotos oder Informationen dort gleichzeitig zu ändern.

Plattformen vereinheitlichen

Das Account Center befindet sich noch in der Testphase und soll in den Facebook-Einstellungen zugänglich sein. User sind nicht gezwungen, das Feature zu verwenden. Facebook arbeitet momentan daran, alle seine Töchter mit der Hauptplattform zu verbinden und damit seine Nachrichtendienste zu vereinheitlichen. 

www.pressetext.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Dokumentmanagement

Digitale Behördengänge fallen bei der Mehrheit durch

Die Mehrheit der Bundesbürger sieht bei der Digitalisierung von Verwaltungsdienstleistungen Nachholbedarf. Mit 56 Prozent sagt mehr als die Hälfte, dass sie mit dem digitalen Angebot der für sie zuständigen Behörden nicht zufrieden ist. Zufrieden äußert sich…
FakeNews

Fake News verbessern Fakten-Gedächtnis

Fake News können das Gedächtnis verbessern. Indem sich Rezipienten an eine frühere Fehlinformation erinnern, können sie sich auch stärker wahrer Informationen entsinnen. So können sie besser echte Nachrichten von falscher Information unterscheiden. Zu diesem…

KI-gestützte Plattform als Unterstützung für die Digitalisierung

EasySend bietet Unternehmen mit seiner KI-gestützten No-Code-Plattform die Möglichkeit, manuelle und stark papierbasierte Prozesse in digitale Customer Journeys zu verwandeln.
Onlineshop

Corona treibt Fake-Beschwerden in Web-Shops

Mehr als ein Drittel der britischen Konsumenten haben nach dem Coronavirus-Lockdown bei E-Commerce-Seiten falsche Beschwerden eingereicht, um kostenlose Artikel und Rückerstattungen zu erhalten. Auch andere betrügerische Verhaltensweisen, wie beispielsweise…
Vertrag

Arrow und Commvault unterzeichnen Vertriebsvereinbarung für Deutschland

Der globale Technologieanbieter Arrow und Commvault, ein Anbieter von Unternehmens-Software für die Datenverwaltung in Cloud- und On-Premise-Umgebungen, haben den Abschluss einer Vertriebsvereinbarung für Deutschland bekannt gegeben. Vor kurzem hatten beide…
Handschlag

Boomi schließt Partnerschaft mit Aible

Boomi, Anbieter der Cloud-basierten Integration Platform as a Service (iPaaS), gibt die Partnerschaft mit Aible bekannt.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!