Anzeige

Sprechblase

Ein neuer Filter der Snapchat-Anwendung "Snap Camera" illustriert die Gesten von Teilnehmern an Videokonferenzen mithilfe von Comic-Sprechblasen.

Die von Netflix-Techniker Cameron Hunter programmierte Anwendung erleichtert es Usern, die in Meetings stumm geschaltet sind, sich leichter verständlich zu machen. Filter auf Snap Camera sind mit den Apps Zoom, Google Hangout, Google Meet und Skype kompatibel.

Bei Abstimmung zeitsparend

"Stumm geschaltene Teilnehmer an Video-Calls können sich oft schwer verständlich machen. Ein visuell eindeutiges Zeichen erleichtert die Kommunikation. Vor allem bei einer Abstimmung ist es für den Moderator sehr zeitsparend, wenn er nicht jeden Teilnehmer einzeln abfragen muss. Viele Menschen sind außerdem eher visuell geprägt und nehmen Informationen auf diese Weise besser auf", so Tim Weisheit.

Auf dem Filter erscheint eine Sprechblase mit der Aufschrift "Yes", wenn Anwender den Daumen hoch halten. Eine gehobene Faust dagegen führt zu einem "No". Halten Call-Teilnehmer eine Hand mit der Handfläche nach vorne hoch, sagen sie damit "Hello". Wollen sie eine Frage stellen, heben sie den Zeigefinger und die Sprechblase "Question" erscheint.

Teufelshorn ist "Awesome"

Auch Begeisterung können User mit dem Filter schnell ausdrücken. Wenn sie mit ihren Fingern das Teufelshorn machen, erscheint ein enthusiastisches "Awesome". Ein Grinsen löst eine lachende Sprechblase aus. Bei Anwendern, die sich seitlich aus dem Bild bewegen, sagt die Aufschrift "I'll Be Right Back!" ("Ich bin gleich zurück!"). Mit einem Friedenszeichen sagen Konferenzteilnehmer dagegen "Goodbye".

Um das Feature zu verwenden, müssen User zuerst die Snap Camera-Software herunterladen. Danach müssen sie den Filter von Cameron Hunter finden und installieren. Auf den Videokonferenz-Apps Zoom, Skype Google Hangout und Google Meet können sie dann die Snap Camera als Video-Quelle definieren und so in Calls die Sprechblasen einsetzen.

www.pressetext.com


Weitere Artikel

Justitia

Das neue Telekommunikationsgesetz wird zur Ausbaubremse

Der Bundestag will in dieser Woche die Novelle des Telekommunikationsgesetztes (TKG) beschließen. Zum aktuellen Gesetzesvorschlag erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg:
Smartphone

Corona-Jahr 2021: 300 Milliarden Kurznachrichten in Deutschland

Es vibriert, es plingt, es piept: Wer in Deutschland ein Smartphone oder Handy nutzt, bekommt durchschnittlich 13 Kurznachrichten pro Tag.
Google Chrome Leak

Zwei in einer Woche: Neue Zero-Day-Schwachstelle in Google Chrome

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche wurde ein Proof-of-Concept (PoC)-Exploit für eine Zero-Day-Schwachstelle in Google Chrome veröffentlicht. Anfang vergangener Woche veröffentlichte ein Forscher einen PoC für eine One-Day-Schwachstelle in der von Google…
Bewerbung

Darum wird Talent Experience Management in der Post-Covid-Ära wichtig

Für jede freie Stelle den idealen Kandidaten finden - im Zeitalter von Home Office und Remote Work ist das für viele Arbeitgeber eine Herausforderung. Insbesondere Unternehmen, die international nach Talenten suchen, müssen beim Recruiting immer innovativer…
Cyber Attack

Zahl der Cyberattacken auf Firmen steigt - deutsche Betriebe besonders betroffen

Hacker greifen immer häufiger Firmen an und betreiben dabei immer größeren Aufwand. Damit wollen die Cyberkriminellen oft Lösegelder erpressen. Deutsche Firmen berichten in einer aktuellen Umfrage von besonders hohen Schäden.
Firmenerweiterung

BCS baut Geschäfte in Deutschland aus

Die Business Critical Solutions GmbH (BCS), Dienstleister für die IT-Infrastruktur-Branche, startet jetzt auch in Deutschland durch.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.