Anzeige

Apps

Das Geschäft mit Apps läuft gut: Für das laufende Jahr 2020 prognostiziert der Digitalverband Bitkom trotz der Corona-Krise ein weiteres starkes Umsatzwachstum und beruft sich dabei auf eine Studie des Marktforschungsinstituts research2guidance.

Demnach sollen bis Ende des Jahres in Deutschland rund zwei Milliarden Euro mit Apps umgesetzt werden – das wäre ein Plus von 24 Prozent gegenüber dem bisherigen Rekordjahr 2019 (1,62 Milliarden Euro).

Wie die Statista-Grafik zeigt, wird der Großteil des Umsatzes aus In-App-Käufen generiert. Im Jahr 2020 sollen es rund 1,55 Milliarden Euro sein. Der zweitgrößte Teil entfällt auf Einnahmen aus der In-App-Werbung - laut Prognose 399 Millionen Euro in diesem Jahr. Kostenpflichtige App-Downloads machen hingegen nur einen geringen Teil des Gesamtumsatzes aus und sollen bis Ende des Jahres rund 52 Millionen Euro betragen.

Die beliebtesten Apps nach Zahl der Downloads im Google Playstore in Deutschland sind zurzeit die Corona-Warn-App, die Spiele Good Slice und Stack Colors! sowie die TikTok-App. Die umsatzstärkste ist laut einer Auswertung von Priori Data das Videospiel Coin Master, gefolgt von Pokémon Go und dem Echtzeit-Strategiespiel Brawl Stars (beides Stand: Juli 2020).

https://de.statista.com/


Weitere Artikel

Streaming

Sportsendungen: Streaming schlägt Pay-TV

Sportsendungen im Pay-TV verlieren an Zuschauern. Die Streaming-Dienste boomen dagegen, wie die Umfrage "Sports Video Trends 2021" im Auftrag des Londoner Videoproduzenten Grabyo zeigt.
Cell Broadcast

Bitkom zur Debatte um Cell-Broadcast

Nach der Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen wird in Deutschland die Einführung von Cell-Broadcast für den Versand von Warnnachrichten diskutiert.
Online-Shopping

Olympische Spiele – ein E-Commerce-Killer?

Wenn am Freitag der Fackellauf das Stadion in Tokio erreicht, ist es so weit: Die 32. Olympischen Sommerspiele der Neuzeit sind eröffnet und das Motto lautet erneut: „Dabei sein ist alles.“
Bargeldlos Bezahlen

Mehr Zahlungen ohne Bargeld im Euroraum

Der Trend zum Bezahlen ohne Scheine und Münzen hat in der Corona-Krise in Deutschland und im Euroraum einen weiteren Schub erhalten. Im vergangenen Jahr wurden fast 102 Milliarden Zahlungen (Vorjahr: 98 Mrd) im gemeinsamen Währungsraum bargeldlos abgewickelt,…
Handshake

Zwischen Truce und SPIRIT/21: Neue Kooperation für Mobility Management

TRUCE Software, Anbieter von kontextbezogenen Mobility Management-Lösungen mit Sitz in Illinois, USA, und die SPIRIT/21 GmbH, Böblingen, geben eine strategische Partnerschaft bekannt.
Facebook

Bundeskartellamt nimmt Facebook erneut ins Visier

Das Bundeskartellamt hat ein weiteres Verfahren gegen den US-Internetriesen Facebook eingeleitet. Die Behörde prüft, ob die geplante Übernahme des Start-ups Kustomer durch das Online-Netzwerk in den Geltungsbereich der deutschen Fusionskontrolle fällt, wie…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.