Anzeige

GoogleMeet

Bild: Yalcin Sonat / Shutterstock.com

Die Videokonferenz-Anwendung Google Meet ermöglicht Anwendern ab jetzt, ihre Calls auf dem Fernseher oder Smart Display zu zeigen. Der größere Bildschirm soll Videokonferenzen damit komfortabler machen und Usern dabei helfen, die darin häufig auftretende Müdigkeit zu bekämpfen.

"Jedes Zimmer Konferenzraum"

"Nutzer können jedes Zimmer in ihrem Zuhause zu ihrem persönlichen Konferenzraum machen. Es hilft ihnen dabei, konzentriert und produktiv zu bleiben. Sie können von den Benachrichtigungen auf dem Laptop und Smartphone Pause machen, um im Meeting aktiver zu sein oder sich auf eine Aufgabe zu fokussieren, während sie in der Konferenz stumm geschaltet sind", heißt es von Google.

Um auf dem Fernseher Meet-Konferenzen zu zeigen, brauchen User die neueste Version von Chrome sowie einen Chromecast-Adapter. Sowohl Meet als auch die mobile Videochat-App Google Duo können so auf dem großen Bildschirm erscheinen. Falls der Fernseher nicht mit einer eigenen Kamera ausgestattet ist, können Anwender auch eine USB-Kamera verwenden.
 

Nützlich fürs Distance Learning

Google zufolge sind Video-Calls auf dem Fernseher auch ein nützliches Tool für Distance Learning. "Schüler können ihre Klassenkameraden und Stundenpläne auf dem großen Bildschirm sehen, während sie auf dem Laptop arbeiten. Außerdem haben Lehrer dadurch eine bessere Übersicht auf alle Schüler in einem Call", so der Tech-Konzern.

www.pressetext.com


Weitere Artikel

Streaming

Sportsendungen: Streaming schlägt Pay-TV

Sportsendungen im Pay-TV verlieren an Zuschauern. Die Streaming-Dienste boomen dagegen, wie die Umfrage "Sports Video Trends 2021" im Auftrag des Londoner Videoproduzenten Grabyo zeigt.
Cell Broadcast

Bitkom zur Debatte um Cell-Broadcast

Nach der Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen wird in Deutschland die Einführung von Cell-Broadcast für den Versand von Warnnachrichten diskutiert.
Online-Shopping

Olympische Spiele – ein E-Commerce-Killer?

Wenn am Freitag der Fackellauf das Stadion in Tokio erreicht, ist es so weit: Die 32. Olympischen Sommerspiele der Neuzeit sind eröffnet und das Motto lautet erneut: „Dabei sein ist alles.“
Bargeldlos Bezahlen

Mehr Zahlungen ohne Bargeld im Euroraum

Der Trend zum Bezahlen ohne Scheine und Münzen hat in der Corona-Krise in Deutschland und im Euroraum einen weiteren Schub erhalten. Im vergangenen Jahr wurden fast 102 Milliarden Zahlungen (Vorjahr: 98 Mrd) im gemeinsamen Währungsraum bargeldlos abgewickelt,…
Handshake

Zwischen Truce und SPIRIT/21: Neue Kooperation für Mobility Management

TRUCE Software, Anbieter von kontextbezogenen Mobility Management-Lösungen mit Sitz in Illinois, USA, und die SPIRIT/21 GmbH, Böblingen, geben eine strategische Partnerschaft bekannt.
Facebook

Bundeskartellamt nimmt Facebook erneut ins Visier

Das Bundeskartellamt hat ein weiteres Verfahren gegen den US-Internetriesen Facebook eingeleitet. Die Behörde prüft, ob die geplante Übernahme des Start-ups Kustomer durch das Online-Netzwerk in den Geltungsbereich der deutschen Fusionskontrolle fällt, wie…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.